T3 Einspritzdüsen Benziner - Erfahrungsbericht in 3 Teilen

T3 Einspritzdüsen Benziner - Erfahrungsbericht (1/3)

Die korrekten Einspritzdüsen für den Benziner tragen folgende Teilenummern:
VW 025 906 031
Bosch 0 280 150 206

Es wurden immer nur Einspritzdüsen von Bosch verbaut. Bei der Bosch Bezeichnung ist es so, dass alle Einspritzdüsen mit 0 280 150 xxx beginnen, die 206 ist die korrekte für den VW-Bus Einspritzer 1.9 oder 2.1 Liter Motor.

Die Düsen spritzen kegelförmig ein. Es findet keine Direkteinpritzung in den Brennraum statt, sondern in das Ansaugrohr kurz vor dem Einlassventil.

Ab Werk wurden gelbe Düsen verbaut. Diese sehen gebraucht so aus (Bild von @Humla) :

Eingebaut und mit porösen Benzinschläuchen sieht es so aus (Bild von @schirx):

Die Düsen besitzen zwei Gummi-Ringe: einen Kleinen vorne zur Auflage und Abdichtung im Ansaugrohr, und einen Grossen hinten zur Befestigung. Mittels Befestigungsplatte werden je zwei Düsen in das Ansaugrohr gedrückt und in dieser Stellung gehalten.

Ersatzdüsen von Bosch waren dann grün, sahen aber komplett gleich aus und hatten natürlich dieselbe Teilenummer. Meines Wissens gab es die Originaldüse von Bosch bis etwa 2005, danach produzierte Bosch keine mehr.

Es gab in der Folge dann mehrere Anbieter, welche Düsen reparierten und neu kalibrierten. Wenn ich mich richtig erinnere, offerierte dies damals auch TK-Carparts. Kostete rund 170 Franken pro Düse + Ersatzteilpfand von nochmals 200.

Inzwischen ist der offizielle Markt zur Überholung der Einspritzdüsen fast komplett ausgetrocknet. Aber es gibt jetzt auch bessere und günstigere Möglichkeiten als eine Überholung --> siehe Teile 2 und 3.

10 Like

T3 Einspritzdüsen Benziner - Erfahrungsbericht (2/3)

In den Jahren 2010 bis 2015 hielt ich Ausschau nach neuen grünen Bosch Ersatzdüsen. Ab und zu gab es welche auf eBay aber die Anbieter wussten meist um deren Wert: 150 bis 250 Euro pro Düse!

Anfang 2015 gab es dann ein eBay Angebot für vier Düsen ab 250 Euro zu ersteigern. Auf den Fotos waren aber nur die Verpackungen zu sehen und kein Inhalt… die Düsen seien noch original eingeschweisst und für ein Foto reisse er nicht extra die Verpackung auf. Ein Privatanbieter mit 100% positiven und über 600 Bewertungen. Oftmals T3 Teile. Die Düsen besitze er noch, aber den Bus schon länger nicht mehr.

In den letzten Auktionsminuten habe ich dann zugeschlagen. Und was erhalten? - vier grüne original Bosch Düsen, neu und eingeschweisst aus VW-Teilelager, Produktionsjahr 2004!

Da meine SR Maschine ja problemlos lief - so meinte ich - , habe ich die Düsen längere Zeit nicht eingebaut. Erst Anfang 2016 kam mir in den Sinn, dass beim Anlassen seit jeher der Auspuff nach Benzin roch. Durfte das sein? Eigentlich nicht, denn das Steuergerät sorgt von Anfang an für eine komplette Verbrennung. Es konnte also sein, dass Düsen nach Abstellen des Motors nachtropften.

Im Frühling 2016 wurde dann “Bosch grün” verbaut. Folgende Unterschiede waren sofort zu erkennen:

  • Leerlauf lief nun seidenweich (vorher leicht unruhig)
  • kein Benzingeruch mehr beim Anlassen
  • Benzinverbrauch um zirka 1 Liter auf 100km gesunken
  • bessere Beschleunigung

Was mir erst später auffiel: vor dem Wechsel war etwa alle zwei Jahre die Lambda-Sonde hinüber. Seither nicht mehr. Es wurde mir klar wieso:

  1. Eine oder mehrere Einspritzdüsen versprühen nicht mehr genügend fein
  2. Das Benzin verbrennt nicht vollständig. Es entsteht Russ.
  3. Die Lambdasonde mag Russ gar nicht. Sie gibt inakurate Signale ans Steuergerät.
  4. Das Steuergerät spritzt folglich falsche Mengen Benzin ein oder schaltet in den Notlauf.
  5. Dies setzt wiederum der Lambdasonde zu… Ein Teufelskreis

Bestenfalls ist das Gemisch einfach zu fett und nur die Lambdasone geht hinüber. Im schlechteren Fall läuft der Motor aber zu mager und verbrennt zu heiss. In der Folge gehen Ventiltriebe und Zylinderköpfe kaputt, bzw. kapitaler Motorschaden.

Einbau
Der Wechsel der Einspritzventile geht problemlos in Eigenregie. Motor abschalten und noch zirka 15 Minuten warten. Der Druck auf den Leitungen ist dann spätestens weg. Falls der Bus noch nach vorne geneigt steht, tritt beim Wechsel nur ganz wenig Benzin aus.

Über drei Dinge habe ich mich nach dem Ausbau gewundert:

  1. die vorderen Dichtringe im Ansaugrohr waren steinhart und um fast die Hälfte geschrumpft. Offenbar noch nie gewechselt. Da zog wohl Jahre lang unbemerkt Falschluft herein! Gar nicht gut.
  2. Die Einspritzdüse war im vordersten Kunststoffdrittel komplett schwarz. Sie ragt in die durchziehende Ansaugluft hinein. Nicht so toll, wenn man bedenkt, dass auch Öldämpfe aus der Kurbelgehäuseentlüftung durchziehen. Sie setzen sich teilweise auf der Einspritz-Spitze fest. Ich sehe dies als Konstruktionsmangel.
  3. Einige Düsen hatten vorne im Hartkunststoff Risse. Gut möglich, dass sie deswegen nicht mehr sauber dichteten.

Foto einer ausgebauten und aussen gereinigten Einspritzdüse mit neuem Dichtungsring vorne. Der Haltering hinten ist entfernt. Ablagerungsspuren an der Kunststoffspitze.

Riss im Hartkunststoff zur Ventilnadel in der Mitte:

6 Like

T3 Einspritzdüsen Benziner - Erfahrungsbericht (3/3)

Die Steuerung der Einspritzdüsen am T3 ist speziell: es wird kurz vor Öffnen des Einlassventils NICHT ein Mal eingespritzt, sondern zwei Mal hintereinander und erst dann öffnet das Einlassventil. Das hängt wohl damit zusammen, dass das Steuergerät schlicht nicht weiss, welcher Zylinder an der Reihe ist. Es fehlt die exakte Information. Somit wird zweimal die halbe Menge Kraftstoff eingespritzt bevor es der Verbrennung zugeführt wird. Folge: die Einspritzdüsen dürfen deshalb nur die halbe Menge Kraftstoff pro Vorgang abgeben im Vergleich zu normalen Einspritzventilen mit Einmaleinspritzung.

Damit dürfen auch nicht andere Einspritzdüsen verbaut werden, auch wenn es von den Abmessungen passen würde. Die Einspritzmenge muss exakt stimmen.

GoWesty war eine der Ersten welche zirka 2015 mitteilten: wir haben einen Hersteller gefunden, der die Einspritzdüsen mit der geforderten Einspritzmenge herstellen kann. Ab sofort im Angebot… neue Düsen, keine Ersatzteilpfand.
Rund ein halbes Jahr später waren diese Düsen nicht mehr erhältlich. Und wieder etwas später etwa folgender Text: viele Hersteller versprechen die korrekten Einspritzdüsen herzustellen aber die Einspritzmenge stimmt dennoch nicht. GoWesty habe sich entschlossen die korrekten Düsen selber herzustellen (oder lassen?). - ich persönlich schliesse daraus, dass die erste Serie der GoWesty Düsen offenbar nicht das gelbe vom Ei waren. Von einer CH Werkstatt habe ich auch schon von Motorschaden damit vernommen.

Seit 2016 aber war GoWesty der einzige Anbieter von korrekt arbeitenden neuen und bezahlbaren Einspritzdüsen.
https://www.gowesty.com/product/made-in-usa/24007/gowesty-fuel-injector-bundle

Von gebrauchten alten gelben Düsen lässt man besser die Finger.

Neue Einspritzdüsen ab 2017
Ab 2016 brauchte ich ja keine neuen Düsen mehr :grinning:. Aber Anfang 2018 war ich neugierig: wenn ich denn welche bräuchte, woher? Im deutschen Markt gab es gar nichts mehr. Einziger Anbieter: GoWesty USA. Inzwischen wurde der Preis da angehoben…

Dann aber gegoogelt und zwar auf englisch: vanagon injector gazoline anstelle T3 einspritzventil benzin. Und siehe da: es gab diverse Resultate im US Markt! Ein Beispiel ist dieses hier: 4 Düsen ohne Ersatzteilpfand inkl. Versand nach CH für rund 250 Franken (damals).

Der selbe Anbieter bot auch feiner einspritzende Vierlochdüsen an. Heute nur noch im 6er Pack erhältlich:

Da waren aber offene Fragen:

  • wer ist der Hersteller? der eBay Name war kein Unternehmensname
  • passen die modifizierten Vier-Loch-Düsen?
  • vor allem: stimmt die Einspritzmenge???

Aber der Anbieter hatte damals 13’000 positive Bewertungen. Er verkaufte nur generalüberholte Einspritzdüsen für diverse Marken.

Schlussendlich habe ich zugeschlagen und zwei Wochen später Post erhalten. Absender war MotorWest Performance. Auf der Webseite wurde ziemlich klar, dass die Firma Ahnung von Einspritzdüsen hatte. Bei diesem Bild stand, dass diese T3 Düsen für einen Abnehmer sondergefertigt wurden (@schirx : die kommen dir bekannt vor, oder?) :

Hier die neue Vier-Loch-Einspritzdüse

Aber würde die passen? Man kann ja nicht einfach ein Vier-Loch-Blech an die Spitze montieren.

Alte und neue Düse nebeneinander - blau: Anschlag im Ansaugrohr, grün: Bereich des hinteren Gummi-Halterings.

Das würde passen. Es waren vorne einfach zwei Dichtringe nötig, einer zum dichten einer als Distanzhalter. Beide Ringe wurden mitgeliefert.

Und vor allem: die Düsenspitze reichte nun nicht mehr tief in das Ansaugrohr hinein, sondern steht am Rand. Zusätzlich sind die feinen Einspritzlöcher zurückversetzt geschützt angebracht. - Konstruktionsmangel der originalen Düse behoben!

Schlussendlich entschied ich mich, ganz vorne einen weichen Dichtungsring anzubringen. Die mitgelieferten harten Gummiringe verwendete ich als Distanzhalter und hinten auch zur Befestigung.

Aber stimmt die Einspritzmenge?
Da ich ja neue originale Bosch Düsen verbaut hatte, konnte ich vergleichen. So habe ich zuerst nur auf den linken Zylindern (Nr. 3 und 4) die neuen Vier-Loch-Düsen eingebaut. Es dürfte keine Veränderung im Leerlauf oder auch sonst im Verhalten ergeben.

Sechs Monate bin ich mit den gemischten Düsen gefahren. Alles einwandfrei. Seither nur noch mit den neuen Düsen unterwegs und komplett zufrieden.

Noch zum Vergleich: alte und neue Düse nebeneinander

Mein Fazit zu den T3 Einspritzdüsen:

  • Instandstellung lohnt sich preislich kaum
  • selber tauschen ist problemlos möglich
  • die Einspritzmenge kann man als Normalsterblicher nicht exakt prüfen
  • neue Einspritzdüsen erhöhen die Leistung und vor allem die Zuverlässigkeit!

Gruss, Philipp

9 Like

@Flippi sehr schöne Story. Ich habe die Marco Mansi Düsen, die goldenen, auch noch da liegen aber noch nicht verbaut. Sollte ich wirklich mal machen :wink: Angeblich sei ja alles auf dem US-Markt in Sachen Einspritzdüsen schlecht, aber die von Marco scheinen da heraus zu stechen. Hast du denn die von Marco beschriebenen 4PS bei 2200U/min feststellen können? @schirx sagt er merke es ganz klar
Viele Grüsse
Franz

Da ich ja von NEUEN original Bosch Düsen auf die Vierloch gewechselt habe, konnte ich keinen spürbaren Unterschied feststellen. Gut - wie merkt man 4PS bei 2200U/min wenn das Ding schon 95PS hat?

Was aber spürbar war, ist die zeitlich exaktere Einspritzung: geht man vom Gas, verzögert der Bus schneller als mit den originalen Bosch Düsen. Auch die Gas Annahme ist leicht direkter.

Fazit: die feinere und exaktere Einspritzung ist bestimmt kein Nachteil. Aber wirklich spüren lässt sie sich nicht, ausser man wechselt von den alten gelben 30jährigen Düsen auf das Vier-Loch Modell :slight_smile: .

Edit: wenn der Bus mit den neuen Düsen einwandfrei läuft, lohnt sich allenfalls die Anschaffung eines durchlässigeren Luftfilters. Da spürt man in der Beschleunigung nochmals leicht etwas, da er besser Luft bekommt. Hingegen nicht zu empfehlen für staubige Gebiete.
K&N E-2475

Oh ja! Das sind genau die von mir verbauten!
Kleines Manko war allerdings, dass nicht rundziehende Schellen verbaut waren… das hatte ich dann beim Einbau noch korrigiert.

Jetzt kommt mir grad in den Sinn, dass die mitgelieferten Schläuche an den Düsen vermutlich keine Coline sind, bedeutet nicht Ethanolfest? Hätte ich wohl auch noch mittauschen sollen. Naja mal beobachten.

Jedenfalls super guter detaillierter Thread, Philipp!! Respekt!

GRüsse Jörg

Ich meine, dass Marco geschrieben hat, dass die ebenfalls ethanolfest seien. Ich kann ihn aber nochmal fragen. Sonst muss ich die auch noch tauschen. So viel Cohline Reste hab ich vielleicht noch rumfliegen :smiley:
Gruss, Franz

1 Like

Danke Philipp für die Infos und den interessanten Erfahrungsbericht.

Also ich habe gerade die Info von Marco bekommen, dass die Schläuche ethanolfest sind. Das heisst, es scheint in den USA auch jemanden zu geben, der diese Schläuche herstellt.
Grüsse, Franz

2 Like

Danke für die wertvollen Infos. Gerne möchte ich meine Düsen tauschen. Wenn sich noch 2 weitere Busse finden die auf einen Tausch warten, könnten wir 2 mal 6 Düsen kaufen und dann 3 Busse erneuern. Jemand Interesse?

Ja ich. Daran habe ich such schon rumstudiert.

Also die Düsen von Marco Mansi kommen immer in 4er Sets, lohnt sich aber ne Sammelbestellung, da die Versandkosten aus den USA nicht grad ein Schnäppchen sind. Ich würde auch etwas bei ihm bestellen. Dann könnten wir es gemeinsam machen. Würde mich auch für die Abwicklung anbieten.
Viele Grüsse
Franz

Würde mich anschliessen.

Wenn es ok ist, dass ich das bestelle, schickt mir gern ne PN, sonst verlier ich die Übersicht. Also Kostenpunkt ohne Porto sind 250 USD, Porto für ein Satz 50USD, für mehrere sicherlich um die 75 bis 100USD. Zoll kommt auch noch dazu.
Gruss, Franz

Ah noch kurz, ich sag mal als Deadline Freitag, 30.10.
Gruss, Franz

Also, ich habe 4Düsen von einem WBX 2.1 “geerbt” (danke Geib :wink:) und habe sie bei asnu Service.ch in Aarau revidieren lassen. Hat mich 240.- gekostet aber das hat sich voll gelohnt. Absolut fachmännisch die Firma Asnu Service, vorallem die liebe zum Detail war absolut genial. Jetzt liegen sie bei mir frisch revidiert an Lager inkl parafinöl Füllung für die Konservierung :wink: hier noch der Link zur Firma: www.asnuservice.ch

Nun ja meiner läuft auch noch mit den alten aber das sind so Zapfendüsen und die neuen sind 4 Loch. Ich verspreche mir davon eine bessere Gemischbildung. Feinere zerstäubung. Bessere Verbrennung. Höherer Wirkungsgrad.
Übrigens bringen die revidierten viel wen dir die alten die nicht mehr schön zerstäuben ein Loch in den Kolben gebrannt haben nicht viel. Ich würde sie wechseln und die andern auch revidieren lassen.

2 Like

Ja, das ist auch die Begründung von Marco, warum sie eben ihre wohl 4PS mehr bringen und wesentlich schonender für den Motor sind…wenn ich mich recht entsinne hat er mehrere Jahre immer wieder Düsen getestet und ist schliesslich bei diesen hier rausgekommen. Vor allem die kürzere und geschütztere Bauform macht viel aus.
Viele Grüsse
Franz

Dann wird mein Syncro ja bald zum Geschoss.:joy:
Bin schon froh falls er weniger braucht.

Das hat sich bei mir jedenfalls nicht bestätigt…