Mein Bulli, meine Geschichte

Unsere Bullis sind was ganz Spezielles, das wissen wir Alle…
Aber warum haben wir einen?
Was ist die Idee dahinter?
Wohin führt uns unsere Reise?
Wo waren wir damit?
Was kommt als nächstes?
Warum hat das Büssli einen Namen?
Usw…
Geschichten die geschrieben wurden oder/und auch noch geschrieben werden…
Nun mal los Freunde, erzählt mal so richtig schön frisch von der Leber weg…
He ich lass mal so stehen und bin gespannt, was nun hier so alles zusammenkommt…
Ein Auszug Eurer Storys wird beim Fischmeilenfest am 1.Juli unser Forum spiegeln… :sunglasses: :heart_eyes:
Gruss
R :sunny:ger

1 Like

Aber warum haben wir einen?
Ich wollte mir nach stressigen Berufsjahren eine Auszeit gönnen und da ist mir mein Matchbox Auto eingefallen, das ich als kleiner Bub hatte. Ein VW T2. Also habe ich mir für meine Auszeit 2016 einen Bulli gekauft.

Was ist die Idee dahinter?
Ein Kollege sagte immer “Wenn ich in meinen Bulli steige, geht der Puls runter und ich komme zur Ruhe”. Er war ebenso wie ich in einem stressigen Beraterjob. Der Rest… siehe vorherige Frage…

Wohin führt uns unsere Reise?
Meine erste Reise führte mich mehrere Monate nach Korsika und Sardinien. Ursprünglich war eine andere Route “geplant” aber eben das ist ja das schöne mit dem Bulli. Anhalten wenn es einem gefällt und weiterreisen, wenn nicht. Ausserdem haben sich in dem Reisestil tolle Gelegenheiten ergeben auch mit anderen Bulli Fahrern einfach weiter zu reisen (der Weg war das Ziel). Bilder und einen Blog habe ich auf http://ich-bin-dann-mal-weg.nebgen.ch

Wo waren wir damit?
Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Korsika, Sardinien

Was kommt als nächstes?
Fridolin 2.0 ==> Die Restauration mit einem neuen Eigenausbau. Auf der Reise habe ich gemerkt was gut funktioniert hat und was ich verbessern will. Ausserdem habe ich auf der Reise einen Garagisten kennengelernt, mit dem ich zusammen den Bulli restaurieren kann. Ich wollte ihn nicht nur in eine Garage geben, sondern selber mithelfen. Also werden wir demnächst die Lackierung angehen und über den Sommer will ich den besagten Innenausbau in Angriff nehmen.

Warum hat das Büssli einen Namen?
Als ich zum ersten Mal mit dem Bulli zur Arbeit gefahren bin meinten die Kolleginnen, so ein Bulli braucht einen Namen. Und da das weisse Dach mich an den weissen Flecken auf dem Kopf meines damaligen Katers erinnert hat, hat er dessen Namen bekommen… Fridolin

Usw…
Mein Bulli ist nur 8 Tage jünger (Produktionsdatum) als ich (Geburtstag).

4 Like

Aber warum haben wir einen?
Vor ziemlich genau 10Jahren, hatten wir den Wunsch einfach frei zu sein und los düsen zu können. Also kauften wir einen 80ger T3 Luftibus.
Das Abenteuer VW Bus konnte beginnen.
Was ist die Idee dahinter?
Einsteigen, Losfahren und geniessen……!
Wohin führt uns unsere Reise?
Wen wir das gewusst hätten, dann hätten wir…. Entweder schon viel früher oder gar keinen VW Bus gekauft……  die Höhen und Tiefen sind aber sehr interessant (im Nachhinein)
Natürlich überwiegen die guten Zeiten, trotz etlichen Pannen, VIEL Investitionen und Zeit für lästiges Basteln, bleiben die Reisen und Weekend’s immer im Vordergrund. Nicht zu vergessen wie viele Leute man kennenlernt in dieser Zeit. Einige sieht man 1x im Jahr und andere werden zu sehr guten Freunden.
Also man weiss zum Glück nie wohin die Reise geht……
Wo waren wir damit?
Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien
Was kommt als nächstes?
Das nächste ist bereits vorbei…. T3 wich einem T5 und nun ist das Reisen wieder entspannter….
Warum hat das Büssli einen Namen?
T5 ist einfach unser Bus
Usw…
Man sieht sich bestimmt mal www.qsisi-unterwegs.ch

2 Like

Aber warum haben wir einen?
Wahrscheinlich war es jugendlicher Leichtsinn, gepaart mit Träumereien von langen autarken Reisen, heissen Nächten nach Parties und Festivals und der Reiz einen Transporter zum low-cost Camper auszubauen, was mich Antrieb vor genau 14 Jahren meinen 88er Postbus mit gerade mal 55’000 km zu kaufen.

Was ist die Idee dahinter?
Mein Bus ist das Auto für alle Fälle. Er dient als Camper, als Familienauto, als Transporter, war auf unzähligen Kajaktrips - und ernährt die VW Bus Werkstatt…

Wohin führt uns unsere Reise?
Als Nächstes: Korsika, Sardinien, Südfrankreich, oder Portugal.

Wo waren wir damit?
Es gibt nur noch eine Handvoll Länder in Europa in welchen der Bus noch nicht war. Seit noch ein Kind an Bord ist, sind die Distanzen allerdings deutlich kleiner geworden…

Was kommt als nächstes?
Immer gibts da was zu Basteln. Momentan modifiziere ich die eine Zweierbank für vorne, Anhängerkupplung liegt bereit, etwas Rost sollte entfernt werden, Intervallschaltung am Scheibenwischer, Lärmisolation Motorblock, Subwoofer einbauen, hinten gibts eine neue Schublade, das fahrerhausbett wird auch noch getunt undundund…

Warum hat das Büssli einen Namen?
Wieso um alles in der Welt der Bus auf den seltsamen Namen “Gaudenz Pappenstil” getauft wurde, entzieht sich leider mittlerweile meiner Erinnerung. Aber meistens heisst er ja einfach “Dr Bus”, oder “s’ Büssli”.

Usw…
“Der Bus ist auch ein Familienmitglied” (O-Ton meiner Frau!)

3 Like

Aber warum haben wir einen?
Mein Bruder hatte kurze Zeit einen umgebauten Renault Express, damit haben wir win paar Städtetrips gemacht. Ich fand die Idee, irgendwo auf einem Parkplatz zu schlafen, genial. Aber bite mit etwas mehr Komfort. Nachdem mein Starlet den Rosttod gestorben ist (eine Reparatur hätte 2000.- gekostet. Damals eine gewaltige Unsumme - heute finde ich, dass eine Reparatur für 2000.- noch günstig ausgefallen ist…), habe ich mich auf die Suche nach einem T3 gemacht. Naiv und ohne jede Ahnung, aber irgendwie waren die Teile vor 11 Jahren noch einigermassen zahlbar. Der Zufall wollte es, dass es ein 1982 Lufti mit 69PS und Automat geworden ist. Der kostete 4500.- . Wenn ich mir die heutigen Preise anschaue, würde ich wohl nach einer Alternative zum VW Bus umschauen.

Seither gefällt mir das Busfahren so gut, dass ich mir kaum vorstellen kann, wieder so Ferien zu machen, wie es ‘normale’ Leute tun. Zwischendurch mal ein paar Tage Wellness, aber das wars dann auch schon. Ein kleiner Nachteil vom Bus-Only-Ferien ist halt, dass man ohne grosse Planung und Vorbereitung auf Europa beschränkt ist. Aber hier gibts ja auch schon mehr schöne Orte, als man jemals Ferien hat, um alle besuchen zu können.

Was ist die Idee dahinter?
Unabhängig reisen können. Umwege fahren. Die Reiseroute dem Wetterbericht anpassen können. Nicht tagelang im selben Hotel sitzen müssen. Als Modellflieger seine Modelle ohne Platzprobleme transportieren können. Als Hammondorgelspieler auch mal eine Orgel herumfahren können. Als Bastler gerne auch mal etwas selber reparieren können und eine Inneneinrichtung gestalten. Wohnraum stat Hubraum :smiley:
Und das alles, ohne gleich mit viel zu viel Auto in der Gegend herumfahren zu müssen. So ein Bus ohne Hochdach ist irgendwie immer kompakt genug, um überall hinzukommen.

Wohin führt uns unsere Reise?
Hab schon viele schöne Orte entdeckt, wo ich gerne wieder mal hinfahren würde. Leider gibts noch viel mehr Neuland zu entdecken! Das häufigste Reiseziel ist aber die vwbuswerkstatt…

Wo waren wir damit?

Fast schon ein Jahr im T3 gepennt über die letzten 10 Jahre…

Was kommt als nächstes?
Fast alles nochmals und die weissen Flecken :wink: Dieses Jahr ist Schottland an der Reihe.

Warum hat das Büssli einen Namen?
Für einen Namen hab ich mich nie durchgerungen. Aber mein Navi heisst Stefan. Und es fährt immer ein (Plüsch-)Elch mit, der auf Elch getauft wurde. Er sitzt dort, wo mal der Aschenbecher war und schaut auf die Strasse raus und ergänzt den Fahrer, wenn der mal unaufmerksam ist.

Die oft verschwiegegen Nachteile
Ein T3 Lufti ist nicht das zuverlässigste aller Automobile. Deshalb muss man irgendwie imer und überall damit rechnen, stehen zu bleiben. Was mir schon 2 mal passiert ist, mit finalem Motorschaden. Und sich dann mit Pannendiensten, unwilligen TCS Leuten usw herumschlagen.

Will man maximale Zuverlässigkeit, aber hat kein umfassendes Wissen und keine Möglichkeit, selbst grössere Reparaturen zu machen, wirds in der Garage halt immer sehr teuer. Während der letzten Motorrevision hat mein Mech mal bemerkt, dass “finanzielle Nahtoderfahrungen” zum Busfahren dazugehören… Man muss ich da auch eine dicke Haut zulegen, weil jeder, der nichts mit alten Autos am Hut hat, dämliche Bemerkungen darüber macht. Wobei ich das nicht so sehe, denn ich habe vor 11 Jahren einen günstigen Bus gekauft und über die Zeit viel Geld investiert. Hätte ich damals eine bessere Occassion eines Mittelklassewagens gekauft, wär der heute totgefahren und hätte nicht weniger gekostet. Aber ich hatte immerhin viel Freude an meinem Bus.

Deshalb wage ich mich nicht zu weit von zu Hause weg mit meinem Bus. Obwohl ich gerne mal länger in den Osten würde (Sibirien zB) oder nach Skandinavien, lasse ich das besser sein. Ich müsste mir dafür mal ein Zweitmobil zutun, dass etwas zuverlässiger ist.

1 Like

Aber warum haben wir einen?
Ca 2006 kam die Idee einen Camper selbst auszubauen. Doch es sollte nicht irgend ein Camper sein, sondern etwas mit Scharm. Gesagt, getan und die suche nach einem T3 war in vollem gange. 2007 war es dann soweit und ich hatte einen T3 mit Jg. 87 für günstige Fr. 2600.-- ergattert. Es war ein ehemaliges Polizeifahrzeug der Lausanner Polizei und war blos, bevor ich ihn kaufte, ca. 1 Jahr beim Vorbesitzer.
Nun ging der Ausbau los. Jede freie Minute wurde gewerkelt und gebastellt und er erhiehlt sogar ein Hochdach was sehr zum Vorteil des Stauraums war. Nach rund 6 Jahren und der einen und anderen Panne wurde der Wunsch für etwas Moderneres/Spritziges immer mehr und so wurde ein T4 mit Original Hochdach und Syncro zugelegt. Wieder wurde dieser komplet Ausgebaut. Aus unerklärlichen Gründen von einem “Splien” habe ich diesen nach 3 Jahren Verkauft resp. gegen ein Wohnmobil eingetauscht was ich bis Heute Bereue. Mittlerweile ist dieses wieder weg und ich habe mir vor einem Jahr einen T4 Multivan besorgt. Das schlimste Jahr in meinem Leben ohne einen Bus hatte ich hinter mir :wink:

Was ist die Idee dahinter?
Unabhängig an Orte kommen die mit einem Wohnmobil der grösse wegen nicht erreichbar sind. Jederzeit am Freitag Abend irgend wo hin fahren über das Wochenende oder wenn der Abend etwas ausgeartet ist nicht Heimfahren zu müssen.

Wohin führt uns unsere Reise?
Ich hoffe noch an sehr viele schöne Orte. Viele durfte ich bereits erleben und es ist einfach nur toll mit so etwas Unterwegs sein zu dürfen.

Wo waren wir damit?
Von Schweden über Dänemark und von Schottland und England bis hinunter nach Italien oder Spanien habe ich viele tolle Gegende kennen lernen dürfen.

Was kommt als nächstes?
Ende Juli geht es nach Spanien aber vorher noch das eine und andere Treffen :slight_smile:

Warum hat das Büssli einen Namen?
Der T3 bekam den Namen Flocke weil er Weiss war. Die anderen beiden waren einfach das Bussli. Ich selbst werde jedoch den Namen Flocke nicht mehr los. :slight_smile:

Die oft verschwiegegen Nachteile
Manchmal wäre etwas mehr Platz schon schön aber dann Denke ich wieder wie schön es ist dort Pakieren zu können wo ein normaler PW auch Pakiert oder wie Flexiebel man mit so einem Bussli Reisen kann und schon ist alles wieder OK.

2 Like

Freiheit, Unabhängigkeit oder auch Alltagsentschleunigung, das alles sind sicherlich gute Gründe um ein Büssli zu sich zu holen.

Was gibt es schöneres als einfach loszufahren wohin man will. Wenn es einem gefällt bleibt man, falls es doch nicht so den Vorstellungen entspricht, Motor an und weiter geht es. Man hat ja alles mit dabei. Bett zum schlafen, Kochmöglichkeit, ein Dach über dem Kopf und je nachdem was man unbedingt dabei haben will, es gibt sicher einen Platz dafür im Bus.

Sobald man in den Bus steigt, ist der Alltag vergessen. Dadurch dass ein Büssli nicht immer das schnellste ist, wird man automatisch auch gelassener. Man weiss ja der Weg ist das Ziel.

Hat man erst einmal ein solches adoptiert, wird von den meisten eine Menge Herzblut reingesteckt. Sei es, um es individuell zu gestalten oder seinen Bedürfnissen anzupassen. (Bei uns trifft beides zu. :slight_smile: )

Manchmal ärgert man sich darüber, doch meist erfreut man sich daran. Somit wird das Büssli nicht nur ein einfaches Fahrzeug bleiben, nein, es wird zu einem Familienmitglied. Was liegt dabei näher, als einem solchen einen Namen zu geben. In unserem Fall wurde es zu Stitch, unser kleiner, grosser Troublemaker. Egal ob auf Korsika (Stromversorgung zur Benzinpumpe wollte nicht mehr), in Deutschland (das Benzingemisch gefiel ihm nicht), Italien, Kroatien, England oder auch in der Schweiz. Wenn Stitch nicht will, dann will er nicht. Durch Pannen lernt man und irgendwie gehört es doch zum Büsslifahren dazu.

Das alles wollen wir noch intensiver und länger erleben und darum werden wir diesen Herbst mit unserem Stitch nach Südamerika aufbrechen um nicht „nur“ zwei bis drei Wochen das Gefühl erleben zu dürfen. Es wird eine Reise auf unbestimmte Zeit und wir freuen uns schon riesig darauf mit unserem Dicken die grosse, weite Welt zu erkunden.

All die hier aufgezählten Dinge sind Geschichten für sich und wenn wir hier alles hinschreiben würden, wärt ihr morgen noch nicht fertig mit scrollen. Das wollen wir euch nicht antun. Wenn es euch aber interessiert, dann schaut doch mal auf http://roadtripgirl.ch vorbei. Dort stehen unsere Geschichten und vieles mehr. :wink:

2 Like

Nun,ist echt interessant was schon geschrieben wurde ! Danke Euch!
Danke auch für die einheitliche Maske:)
Ich habe im Sinn, eure Beiträge am Fischmeilenfest am 1.Juli als Aushängeschild für die Ecke des vw-busforum zu nehmen. Das sind wir…

Aber warum haben wir einen?
Wir wollen eine Entschleunigungsmaschine.
Irgendwann einen Kindertraum gehabt …
Losfahren, schauen was kommt.
So kaufte auch ich einen 81er Lufti. vor etwa 18jahren. Von der CH-Armee.
Oh Mann, das war ein Ding…
Ich habe mein Geld zusammengekratzt und bin
1470 Steigerungs-Franken später zum stolzen Tarngrau- 9-Plätzer Besitzer geworden.
Etliche Stunden habe ich danach verbracht im,neben,auf und unter dem Bus …
Meine Zeit die ich verbrauchte für eine Umgestaltung war aber keinesfalls verlorene Zeit, sondern gewonnene.
Ein Experte schätze am Schluss der Arbeiten einen Versicherungswert von 16000.- Sowas bindet einem schon…

Was ist die Idee dahinter?
Die Idee steht am Anfang aller Taten.
Es gibt nichts gutes, ausser man tut es.
Stolz sein auf das was man hat, und das Glück auf Rädern rollen lassen…
dem Alltag entfliehen, abschalten…

Wohin führt uns unsere Reise?
Egal. Muss einfach passen ,
dahin, wo das Leben genossen werden kann. Dahin wo wir uns wohlfühlen.
Das skandimobil fuhr damals mit den originalen MaloyaPneus los.

Wo waren wir damit?
Überall;) in der Schweiz,
Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen,(rauf ans Kap),Finnland, ex-DDR, Österreich,Italien, Frankreich,Korsika,…

Was kommt als nächstes?
Mal schauen… Das ist schwer zu sagen.
Vielleicht was mit einem vw Bus ?
Das Skandimobil muss wieder auf die Strasse. Herzprobleme… Aber hab keine zuuu grosse Sorgen, entsprechende Spenderorgane sind ja vorhanden.
Es wird weitergehen… Als nächstes werde ich wohl mit einigen von euch zur Fischmeile fahren. Schliesslich wurde ich ja gefragt ob wir kommen und unsere Geschichte erzählen können.
Und es freut mich, dass wir das tun werden… Das Vwbusforum ist eine tolle Sache…
Vorzueweg…

Warum hat das Büssli einen Namen?
Als ich noch klein war hatte mein Nachbar immer vw Büsslis auf dem Parkplatz.
Einen T1 hat der etwa 18jahre ältere Junge zum Wohnmobil umgebaut und ist damit verreist.
Ich beschloss schon damals, sowas auch mal zu machen. Bus kaufen wenn ich gross bin und ans Ende der Welt damit fahren.
Dachte zu dieser Zeit, das Ende der Welt sei das Nordkap.
Die Erstlingsfahrt mit unserem Mobil führte uns durch Skandinavien …
Bei unserer Expedition ans Nordkap im Jahr 2000.
Was passte also besser als ein gelber skandimobil Schriftzug auf dem frischen Blauen CT-T3?
Seither ist das skandimobil ein Familienmitglied…

Usw…
Die Legende um die Freiheit auf Rädern wird wohl immer weitergehen…
…wenn du weisst was ich meine…

Gruss
R :sunny:ger

Aber warum haben wir einen?
Was ist die Idee dahinter?
Wohin führt uns unsere Reise?
Wo waren wir damit?
Was kommt als nächstes?
Warum hat das Büssli einen Namen?
Usw…

1 Like

Aber warum haben wir einen?
Zufälligerweise stolperte ich über ein Inserat auf E-Bay, dem ich nicht wiederstehen konnte.

Was ist die Idee dahinter?
Kreuz und quer durch Europa reisen, wann immer man will und Zeit hat. Wenn einem die Decke auf den Kopf fällt, einsteigen und losfahren.

Wohin führt uns unsere Reise?
Völlig blauäugig was ich da gekauft hatte und ob der Bus technisch auch in Ordnung war, führte uns unsere erste Reise nach Griechenland und gott sei Dank auch wieder pannenfrei zurück.

Wo waren wir damit?
In der Zwischenzeit waren wir schon in fast allen Ländern Europas und haben sehr viel schönes mit dem Bus erlebt.

Was kommt als nächstes?
Mitte Juni geht es nach Italien und nächsten Winter wird er neu lackiert, nach 35 Jahren ist ein neues Kleid fällig.

Warum hat das Büssli einen Namen?
Unser Bus heisst einfach Bulli, einen speziellen Namen hat er nicht.

1 Like

Aber warum haben wir einen?
Ein guter Freund kaufte sich den Bus für die EM 2008 und Reiste in die Städt ich ging am Week-End immer nach und wir machten Party, es war Hammer. Eines Tages wollte er den Bus verkaufen da er im Studium war und der Parkplatz für ihn zu teuer war ich bot im einem Kostenlos bei mir an und ich durfte als Gegenleistung den Bus brauchen. So ging es 2 Jahre und zum Schluss wollte er ihn trotzdem Verkaufen und es wurde unser eigener Bus.

Was ist die Idee dahinter
Idee hmmm einfach drauf los ist doch einfach hammer. Träume nicht dein Leben, Leben deinen Traum

Wohin führt uns unsere Reise
dahin wo uns der Bus hinfährt.

Wo waren wir damit
Div. Schweiz Rundreisen, Italien, Frankreich, Deutschland, Holland, Österreich,

Was kommt als nächstes
div. Treffen, Sommerferien durch Deutschland.

Warum hat das Büssli einen Namen
es ist einach der Bulli der persönliche Name muss sich irgendwann mal ergeben.

1 Like

Aber warum haben wir einen?
Schon immer war klar, dass ich ein Auto Restaurieren wollte. Aber warum ein Vw Bus und nicht was Anderes? Mein Vater hatte von T2 bis T5 immer schon Vw Busse als Camper. Unter anderem auch einen Orangen T2b mit Pilz Dach. Nebst diesem Grund liebe ich einfach den Lifestyle der mit so einem Bus kommt. Mit seiner Hilfe kann ich meinen Alltag verlangsamen und mein Leben mehr geniessen. Bin ich im Bus, befinde ich mich in einer anderen Welt.
Was ist die Idee dahinter?
Slow down and enjoy…
Wohin führt uns unsere Reise?
Wohin ich will. Man könnte sagen «the road is my home»
Wo waren wir damit?
Bis jetzt noch nicht so weit, weil immer noch nicht ganz fertig. Deutschland, Schweiz, Frankreich und Österreich.
Was kommt als nächstes?
Hmm… zuerst mal mein Studium und danach wird wahrscheinlich ein neues Projekt in Angriff genommen entweder eine T2 Pritsche oder was Älteres von BMW.
Warum hat das Büssli einen Namen?
Mein Bus hat tatsächlich «noch» keinen Namen. In der engeren Auswahl stehen jedoch Wally, und Mäxle
Usw…
Ich hatte meinen Bulli tatsächlich schon bevor ich den Führerschein hatte.

Warum haben wir einen VW-Bus?
Mein Schwager hat uns mit dem VW-Bus-Virus angesteckt, in dem er uns freundlicherweise seinen originalen VW T3-Joker für Ferienreisen zur Verfügung stellte. Der Büssli-Funke sprang schon vor über 20 Jahren über. Seit 2012 besitzen wir selber einen T3 Joker. Daraus ist ein Hobby geworden: dauernd gibt es am Fahrzeug etwas zu optimieren, flicken, basteln. Dank der relativ überschaubaren, alten Technik kann auch der Laie hier noch viel selber machen.

Was ist die Idee dahinter?
Einfach drauflos fahren können - ohne Plan die Welt entdecken - immer alles Nötige dabeihaben - die Landschaft vorbeiziehen lassen - unterwegs etwas feines kochen und unterm Dachzelt übernachten - Natur, Abenteuer und Überraschungen erleben.
Mit einem alten VW-Bus loszutuckern ist jedes Mal auch eine wohltuend-entschleunigte Reise in die Vergangenheit und löst nostalgische Gefühle aus.

Wohin führt uns unsere Reise?
Der Weg ist das Ziel und das einfache Camperleben unsere Leidenschaft.

Wo waren wir damit?
Nebst Reisen in der Schweiz haben wir schon einige Länder Europas mit dem Bus entdeckt:
England, Schottland, Norwegen, Dänemark, Deutschland, Belgien, Frankreich inkl. Korsika, Italien inkl. Sardinien, Österreich, Ungarn, Rumänien, Türkei, Griechenland.

Was kommt als nächstes?
Neue Wunschziele sind Polen und die Baltischen Staaten. Aber auch Finnland und Schweden stehen oben auf der Fernweh-Liste.

Hat das Büssli einen Namen?
Wir nennen ihn “Bulli”, “Camper” oder “Büssli”. Ob uns ein spezieller Kosename dafür noch einfällt? Wir lassen uns überraschen.

1 Like

Aber warum haben wir einen?
Das muss ein Familienvirus sein: Meine Schwester und ihr Mann hegen und pflegen schon seit 1989 ihr gelbes T3-Büssli. Als mein Bruder vor 5 Jahren mit einem eigenen roten T3 Joker nachzog, war‘s bald um mich geschehen. Beim ersten Click auf Internet-Suche fand ich ihn, meinen blauen Original T3 Club Joker.

Was ist die Idee dahinter?
Unsere drei Jungs sind flügge geworden und planen nun ihre eigenen Ferien. Nun geniessen meine Eva und ich das spontane Reisen in vollen Zügen. Null Bock auf Hotel und Massentourismus; die Einfachheit des Büssli-Lebens in wilder Natur, das ist es! Zudem ist das notwendige „Mechen und Dran-Herum-Schrauben“ bei so einem Gefährt mein entspannendes Hobby.

Wohin führt uns unsere Reise?
Am Liebsten dorthin, wo die Sonne scheint! Sobald die Mountainbikes am Heck und unsere Nortik-Kajak verstaut sind, geht’s los. Einfach drauflos tuckern mit dem wohligen Boxersound im Heck, das ist Erholung pur! Ist das idyllische Plätzchen gefunden, Klappdach auf, Stuhl raus, Beine hoch und ein kühles Bier😊

Wo waren wir damit?
Wir erkundeten mit dem Bulli viele Ecken Deutschlands, waren in Tschechien und Polen, wir durchreisten Lettland, Estland, Finnland und Schweden. Im Frühling und Herbst geht’s jeweils oft Richtung Toscana und Sardinien.

Was kommt als nächstes?
Vielleicht mal Ungarn, Slowakei und der Südosten Polens. Irgendwann wieder Skandinavien. Wenn ich pensioniert und der Bus noch fit ist, warum nicht verschiffen und nach Amerika😊!?

Warum hat das Büssli einen Namen?
Hat er (noch) nicht. Wir nennen ihn meistens „Büssli“ oder auch mal „Wohni“. Gegenüber meiner Eva nenne ich ihn manchmal scherzhaft „Evi“ weil es da in Sachen Liebe Parallelen gibt😊

2 Like

Aber warum haben wir einen: War immer ein Traum und irgendwann endlich in Erfüllung gegangen!!
Was ist die Idee dahinter: wunderbares Feeling, einfach geniessen😉
Wohin führt uns unsere Reise: Wohin wir Lust und Zeit haben, bis jetzt in und durch die Schweiz
Wo waren wir mit Ihm:
Leider noch nicht im Wallis😂
Was kommt als nächstes: Weitere Wochenend- und Ferienfahrten an unsere geliebten, wie auch an neue Plätze. Und ein nächster, zusätzlicher Traum: T3 Doka syncro!!!
Warum hat der Bus einen Namen: Der Wohnwagen wurde damals schon getauft, da musste der Bus einfach auch einen Namen erhalten!

Meine Geschichte beginnt vor bald 20 Jahren, als ich mit einem Toyota Hiace Camper in Australien unterwegs war.
( Was bis dahin das grösste und allerschönste Abenteur in meinem Leben war! )
Wie es der Urlaub so mit sich bringt, war dieser nach 16000Km und 2 Monaten zu Ende und der Bus Virus hat sich in mir eingenistet. Nach meiner Rückkehr in die Schweiz, konnte ich gar nicht anders und musste einen Bus anschaffen, um den Virus am Leben zu erhalten. Wie es der Zufall wollte, dauerte es auch nicht lange, bis ich meinen ersten eigenen Bus erblickte. Dieser Orange T3 Synchro hat mich 80000Km auf meinem Lebensweg begleitet und ein fröhliches, breites Grinsen in mein Gesicht gezaubert. Die unzähligen Reisen in der Schweiz, Östereich, Italien, Deutschland und bis runter nach Kroatien belebten den Virus und schafften die Grundlage für den weiteren Lebensweg, der jetzt ohne Bus gar nicht mehr vorstellbar war.
In der Zwischenzeit, nachdem ich zwei weitere T3 und einen T2 Pritsche hatte, bin ich nun mit einem T4 unterwegs.

Weshalb ich einen Bus fahre?
Weil es mir wohl gleich geht wie den meisten hier im Forum und ich die individuellen Reisemöglichkeiten ausschöpfen möchte. Bei jeder Kreuzung die spontane Entscheidung treffen in welche Richtung es gehen soll und die Natur in vollen Zügen geniessen.
In der Zwischenzeit wurde aus “ich” auch “Wir” und aus dem Bus ein Bus mit Abhänger, dass heisst ein Anhänger als Schlafzimmer. Somit hat jetzt die ganze Familie genügend Platz und dem weiteren Grinsen steht auch in Zukunft nichts im Wege.

Zum Umbau des Abgängers werde ich bei Gelegenheit einen weiterern Tread eröffnen.
Fröhliche Grüess und bis bald.
Hämps

3 Like

Danke für die wirklich spannenden und ausführlichen Bulligeschichten für den 1.Bulli Ride von Euch…
Freue mich auf weitere :wink:

Gruss
R :sunny:ger

Aber warum haben wir einen?
Was ist die Idee dahinter?
Wohin führt uns unsere Reise?
Wo waren wir damit?
Was kommt als nächstes?
Warum hat das Büssli einen Namen?
Usw…

Huphup nochmals…

Juppi! Ein Auszug eurer Geschichten wird anlässlich des Fischmeilen BulliRide in den Medien erscheinen!
Das kann sich um einen Bericht im TV, Radio und/oder Internet handeln.
Also; postet unbedingt weiterhin eure “vielfruchtigen” Büssli-Storys… Gerne auch mit einem Bild :wink:
Natürlich sind auch Geschichten gefragt von denen die nicht teilnehmen am 1.Juli…
Na dann,lasst euren Tippfingern freien Lauf…

Huphuphurra!
R :sunny:ger