Innenraum Belüftungsideen gesucht für T4!


(Sonderegger Mario) #1

Sali zäme,

Ich habe einen VW T4 mit langem Radstand / Heckflügeltüren / kein Hochdach und komplett verglast. Leider keine Schiebeseitenfenster :frowning:
Nun habe ich das Problem: dass es im Sommer im innnern zu warm wird … also ich brauche eine zusätzliche Lüftung.

Zurzeit lüfte ich mit solchen Fahrerhauslüftungsgittern. Dies ist im Sommer aber zuwenig und leider kann man nicht (mehr) auf jedem Parkplat nachts die Türen offen lassen.

folgendes habe ich mir schon überlegt:

Pilzlüfter ohne Ventilator – weis nicht ob es wirklich was bringt & loch im Dach
Seitenfenster durch Schiebefenster ersetzen – schade um mein Fenster
Dachluke bzw Dachfenster – meine jetzige IDEE, aber leider ein Loch im Dach & viel
arbeit & teuer

Eine weitere Idee wäre es, die Fahrerhauslüftungsgitter mit elektro Lüftern zu versehen. So dass die Luft im Büssli
umgewältzt und evtl. auch nach aussen befördert wird. (hat dies schon jemand ausprobiert?) ODER hat jemand vieleicht bei seinem Büssli eine VIEL bessere IDEE \:D/ !!!

Leider habe ich jetzt keine guten Testbedingung um was rauszutüfteln und im Sommer bin ich länger am Reisen und habe
keine Werkstatt wo ich etwas grösseres wie Dachluke einbauen bzw ändern könnte :wink:

Hat jemand von euch eine elegante Lösung an seinem Büssli?!

Bin um jede Idee bzw Erfahrungsbericht dankbar auch ob evtl. ein Pilzlüfter Durchmersser X reichen würde oder ob es eine Dachlucke Y sein muss.
Mario


(Rafael) #2

Für normale Heckklappen gibt es sogenannte “Heckklappenaufsteller”. Diese werden ins Schloss eingerastet, so dass die Keckklappe ein paar Zentimeter offen steht, aber totzdem abschliesbar ist. Wenn es sowas auch für die Flügeltüren gibt, wäre das zumindest beim Campen eine einfache Lösung.

Ansonsten fällt mir auch nur ein Schiebefenster oder ein Dachfenster ein. Wenn dir aber die Einbruchsicherheit wichtig ist, dann eher ein Dachfenster, denn die Schiebefenster sind diesbezüglich nicht besonders gut. Ich würde wohl eher zu den normalen Glasdächern und nicht zu den Camping-Dachlucken greifen, damit der Bus nicht höher wird. Wenn du ein passendes Dachfenster günstig kriegst und dich selbst an den Einbau traust, sollten sich die Kosten im Rahmen halten.

Gruss Rafael


(Hpspaeni) #3

Hätte noch 2 Schiebefenster für den T4 rumliegen. SInd momentan im Ricardo für 199.- Startpreis und 299.- Sofortkauf drinn.
Würde diese aber für Forumsmitglieder, für 100.- CHF abgeben.


(Sonderegger Mario) #4

schonmal ne coole antwort.

So etwas ähnliches wie einen Heckklappenaufsteller habe ich mir für meine Flügeltür mit Draht & Hacken & etc.
letzten Sommer beim reisen selbst gebastelt. Nur leider Regnets da rein…

Die gleichen bedenken habe ich, wenn ich mir im Internet die Glasdachfenster anschaue…
Habe dafür Dachluken gefunden die geschlossen 8cm höhrer sind als das Dach …
also Dachbox würde noch knapp um ~ 1.5cm raufpassen :wink:

Habe gerade auf wiki gelesen, dass der Schiebefenster einbau gar nicht so ein grosser Aufwand ist.
@Hämps: lassen sich deine Fenster auch im offenen zustand an verschiedenen Punkten arretieren?
Wahrscheinlich hast du ein Fenster für die Fahrer- und Beifahrerseite?
Da deine Fenster schon gebraucht sind, müsste man beim einbau Dichtungen oder sonst was ersetzen?


(Michi Osann) #5

[quote]Die gleichen bedenken habe ich, wenn ich mir im Internet die Glasdachfenster anschaue…
Habe dafür Dachluken gefunden die geschlossen 8cm höhrer sind als das Dach …
also Dachbox würde noch knapp um ~ 1.5cm raufpassen[/quote]

Dachluke einbauen ist auch für handwerkliche Analphabeten und Legastheniker ohne Perfekt ausgerüstete Werkstatt / Garage möglich. Oder anders gesagt, ich habe eines auf unserem Parkplatz eingebaut und das ist dicht und funktioniert. Idealweise ist es ein paar Stunden trocken.


(Hpspaeni) #6

Dichtung ist vorhanden, jedoch kann ich keine Garantie geben wie dicht die noch ist. :-k
Ich würde diese bei einem Einbau gleich wechseln, dann bist du auf der sicheren Seite.
Klar habe ich beide Seiten :top Sonst hast du ja keine Zirkulation im Bus und somit dicke Luft. :kebab:
…und ja, man kann die Fenster in verschiedenen Positionen arretieren.

Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne anrufen. 079 411 21 46
Bin meistens ab 17.00 Uhr unter dieser Nummer erreichbar.


(Sonderegger Mario) #7

Nach dem ihr vom Heckklappenaufsteller geschriben habt, kam mir heute folgende Idee.

Wahrscheinlich eine der einfachsten und schnellsten Variante so einen Aufsteller in 2min selbst zu biegen (ohne erhitzen)!
Nur mit Schraubstock und Hammer und einem Senkkopf-Nagel mit 85/275 :-$







(Christian) #8

Hallo zusammen

Bewährt sich das Dachfenster bezüglich Belüftung im Innenraum in der Nacht während dem Schlafen? Was sind eure Erfahrungen/Meinungen?
Ich habe mir überlegt, in der Mitte des Busses ein Webasto Hollandia 100 einzubauen. Dies aber nur, wenn es denn für das Raumklima etwas bewirkt.

Ergänz werden würde das Dachfenster mit dem Heckklappenaufsteller und Lüftungsgitter bei den Seitenscheiben des Fahrerhauses. Heckklappenaufsteller und Lüftungsgitter habe ich bereits, reichen mir aber noch nicht. Die Frage ist, ob sich das Dachfenster lohnt oder ob man im Sommer beim Schlafen mit stickiger Luft im Bus leben muss.

Vielen Dank und Cheers, Christian


(Tpburri) #9

Es gibt so Einklemmdinger mit Lüftungsschlitzen für die Vordertüren - Einbruchsicher im Rahmen des T4’s… :smiley: (lila-bus-shop.de/Lueftungsgi … -1888.html)

Dachfenster ist halt ähnlich wie mit Flachdächern bei Häusern: Es gibt diese die undicht sind - und dann diese die noch dicht sind…

Schiebefenster auf der Seite sind super, nur müssen diese bei Regen unter einem Vordach oder so sein, da sonst am nächsten Morgen ein kleiner Teich im Bus vorzufinden ist…

Gruss


(Rene Peter) #10

Hallo zusammen

Ich habe bei meinem T4 Multivan an meinen Schiebefenstern je ein Lüftungsgitter von Reimo franchise.reimo.com/de/M46159-lu … ahrerhaus/ Eingebaut und mit der Kombination meines Original Dachfensters habe ich nun genügend Frischluft.
Gruss René


(Salta06) #11

Bei uns ist ein kleiner ausgebauter Computer-Lüfter oberhalb des Tisches montiert. Der läuft sehr diskret, nicht aufdringlich und bewirkt doch eine feine Luftbewegung, die man auch nachts beanspruchen kann. Ausserdem kosten die Dinger nichts, wenn man sie aus einem defekten Laptop ausbaut.


(Christian) #12

Vielen Dank für die Hinweise. Ich bin noch nicht sicher, was ich machen werde. Vielleicht versuche ich es auch noch einmal einen Sommer lang.

Wie sieht der Einbau eines Dachfensters bezüglich eines Veteranenstatus aus? Würde man diesen auch mit Dachfenster bekommen, wenn es denn einmal soweit wäre?

Danke und Gruss Christian


(Fabi) #13

Ich greiffe hier das Thema frisch auf. Gibt es sonst noch welche Lösungen? Die Heckklappe offen zu halten ist bis jetzt die schnellste und einfachste Lösung. Gibt es aber bereits was Stilvolleres oder wie beschriebenit einem Lüfter?


(Purevenom) #14

Ich habe mir diese Zwangsbelüftung nachträglich eingebaut, bin restlos zufrieden
Bild


(Fabi) #15

Hast du Infos zu diesem “kit” das Fenster ist mir klar, wo kommt aber das Rohr und der Lüfter hin?


(Rene Peter) #16

Dieses Lüftungssystem wird in der D Säule verbaut, weitere Infos findest du hier
http://www.t4-wiki.de/wiki/Gebl%C3%A4se_V80_(Frischluft_hinten)#T4_ohne_Klimaanlage


(Fabi) #17

Danke Luisi!


#18

Die Besatzung von patascha hat einen Flettner TCX 2 Lüfter aufm Dach montiert und den Stutzen/ die Verlängerung, der/die durchs Dach führt so bearbeitet, dass der Zwischenraum zwischen verkleidung und aussenhaut entlüftet werden kann.

Deren eigenes video zum Einbau war eben gerade nicht abspielbar, aber bei herman unterwegs kann man die Begeisterung über den Nutzen hören.

Auch der Hersteller wirbt damit Kondenswasserprobleme herauszulüften.

Wir hatten in unserem ersten T4 einen relativ hoch aufbauenden Alupilz. Selbst bei ausgeschaltetem Lüfter war das etwa 20cm grosse Loch im Dach eine tolle Entlüftung für Sommernächte. Allerdings kam man nur noch in Parkhäuser mit min. 210cm Durchfahrtshöhe. Wenn nachts mal nebenan Party war aufm Camping war auch jedwede schalldämmung dahin, da es leider keine Verschlussmöglichkeit gab - hatte für den Herbst dann etwas nachgerüstet.

Ideal wäre ein ausfahrbarer Flettner mit verschlussgitter und schaltbarkeit auf die Zwischenräume - hat jemand lust was zu konstruieren?

Bis dahin eventuell was Kleines zum Klappen ?

Baut offen 70mm und geschlossen nur 25mm auf, wenn ich die Angaben richtig zuordne.

Der Flettner soll wohl auch im Stand funktionieren, selbst ohne grossen Wind. Vermutlich dreht er sehr leicht und bekommt per Kaminwirkung auch schon aufgrund von Temperaturdifferenzen in Arbeitslaune ? Finde es verlockend, dass es sich um eine Lösung handelt, für die es nicht noch einen Can Bus braucht :slight_smile:
Hat jemand aus den Forum eigene Erfahrungen damit ?


Hallo VWBusForum
(Chris) #19

Hi, da bin ich auch grad auf der Suche.

Der Flettner Lüfter sieht toll aus! Wäre klasse wenn da noch ein Motor drin wäre, es würde mir in erster Linie um Belüftung beim stehenden Bus gehen.

Finde die Idee mit ner Luke cool, aber wie hier bereits erwähnt bauen die normalen Camping Luken leider alle min 8cm (78mm) auf. :frowning: Habe im Winter eine Dachbox auf dem Bus und befürchte, dass ich die Luke dann nicht mehr ausreichend öffnen kann.

Bootsluken sehen super aus, habe aber noch nicht bei der MFK angefragt was die Kollegen dort davon halten. Zudem sind die Bootsluken meißt nicht doppelwandig und es wäre irgendwie unschön wenn einem im Winter das Wasser von der Luke tropft. Schick sind die Teile aber auf jeden Fall:
Low Profile Hatch with Vent

Im Moment habe ich diesen Lüfter favorisiert:
Motorised Electric Van Roof Ventilator

Alternative wäre z.B. dieser hier:
Vetus UFO2 Stainless Deck Ventilator Closable

Oder eben S4 Ausstellfenster von Dometic:
Dometic S4

Mal sehn was wird…


(Fabi) #20

Dieser Flettner sieht sehr spannend aus. Wie ist das aber bei geschlossenen Türen? Wenn dieser ja die Luft heraussaugt gibts doch einen Unterdruck ?

Und wo gibts dieses Teil hier in der Schweiz?