Gas im Van


(Andrea Gerber) #1

Hallo zusammen

Wir sind gerade dabei unseren T5 Transporter in einen Camper um zu bauen.
Wir sind uns nun nicht sicher, ob wir einen Gaskocher oder einen Petroleumkocher einbauen wollen. Habt ihr Tipps und Erfahrungen?
Und muss das Gas geprüft werden? Wir würden es ausschliesslich fürs Kochen brauchen, den Kühlschrank wollen wir mit Hilfe einer Solaranlage betreiben.

Besten Dank für eure Hilfe!


(Joe Demschik) #2

Hallo Andrea,
soviel ich weiss muss eine Gasanlage nur geprüft werden wenn ein fester Gastank verbaut ist bzw. ab einem bestimmten Volumen. Ich würde auch mit Gas kochen, könnte mir vorstellen dass Petroleum im Bus stinkt.
Cheers Joe


(Beni von Wartburg) #3

Nach 30 Jahren mit Gas habe ich die ganze Gasanlage rausgerissen. Für eine Gasanlage brauchst Du eine Entlüftung in Bodennähe bei den Gasflaschen. Zudem solltest Du den Gasschlauch alle 3-5 Jahre wechseln und zu Deiner Sicherheit alle Jahre die Verbindungen mit Seifenwasser auf Dichtigkeit prüfen (falls es Blasen gibt an der Verbindung hast Du ein Leck). Ich habe mir nun einen Gaskartuschenkocher ( https://www.schlanser.ch/haushalt/kocher-und-grills/campingkocher/10708/campingaz-gaskocher-camp-bistro-xl?sPartner=gs&gclid=EAIaIQobChMI_MCaiabl3AIVgkkYCh3JbwTiEAQYBSABEgLrsvD_BwE ) gekauft, diesen aber noch nicht ausprobiert.


#4

Moin Andrea
Ich habe auch kein Gas mehr in meinem Bus (T4). Dieselstandheizung und diesen Spiritus-Kocher.
http://www.compass24.ch/komfort/pantry/kocher/11041/origo-kocher?ffRefKey=ztRb12Rfp
Ich koche schon seit ein paar Jahren damit und bin sehr zufrieden. Es gibt spezielle Gummiplättchen die auf die Brennstellen gelegt werden, dadurch gibt es keine Geruchsbelästigung.Ich kann den Kocher auch ohne Probleme draussen benutzen. Windschutz ist dann aber wichtig.
Grüsse
Jüre


(Marc) #5

Seit kurzem muss JEDE in einem Fahrzeug verbaute Gassnlage regelmässig einer Prüfung unterzogen werden:


(Joe Demschik) #6

wieder was gelernt :sunglasses:


(Mathias) #7

Zeigen sich bei euch erste Praxiserfahrungen mit der MFK in Sachen Gasprüfungs- Vorschrift beim Vorhandensein einer Gasflasche im Innenraum?
Ich habe wie so viele andere auch eine kleine (2.7kg) Gasflasche zum Kochen, festgezurrt in einem Kasten. Nun bin ich interessiert ob die MFK- Experten bei einer Fahrzeugprüfung des Campers auch diesen Punkt nun neu beurteilen.


#8

Tschou Zäme

Eine Frage stelle ich mir noch:
Unter Kapitel 16.2 Kontrollintervalle (Seite 85) der EKAS-Richtlinie Nr. 6517 steht:
■■ drei Jahre für in Strassenfahrzeugen und Schiffen eingesetzte Flüssiggasanlagen
■■ drei Jahre für im Campingbereich eingesetzte Flüssiggasanlagen.
Meiner Meinung nach stellt sich die Frage, ab wann ist eine Installation eine Gasanlage ? Ein mobiler herausnehmbarer Gaskocher mit dazugehörender Gasflasche würde ich nicht als “Anlage” bezeichnen.

Oder muss z:B jeder Gasgrill auf dem Balkon auch alle 3 Jahre überprüft werden ?
Was meinen die, in diesem Bereich, erfahrenen Forumianer dazu?

Gruess Aendu


(Marc) #9

@Matriks: Mein Gasprüfer meinte, die MFK würden noch ein paar Jahre beide Augen zudrücken.
Aber wenn einer wirklich bös will, kann er dich natürlich durchfallen lassen.


(Michael ) #10

Ich habe meinen Bus vor ca. 2 Monaten vorgeführt.
Der Experte hat nichts angeschaut und auch nichts gesagt dass dies nun Pflicht wäre.
Habe eine Flasche Typ 904 und betreibe nur das Gaskochfeld.