Elektronik Aufrüstung für Dummies


(Gabriel) #41

So habe mich nun auch mal etwas mehr mit dem Thema Elektronik befasst. Habe mir nun mal ein Schema aufgezeichnet. Sieht jemand gerade einen groben Fehler oder so xD ?


(tomix (2*T3)) #42

So auf die Schnelle.

Nullleiter geht auch durch den FI (Differenzmessung).

Die Erde wird normalerweise mit der Karosserie verbunden.

Keine Schraubklemmen verwenden. Wenn schon dann Verbindungsklemmen für Litzen (z.B. von Wago)

Maximal 30 cm nach der Batterie muss eine Sicherung kommen, also auch die Leitung vom Solarregler 30 cm (bin mir nicht sicher ob 30 cm oder 25 cm oder was, so früh wie möglich und auf jedenfall bevor es irgendwo durch geht) nach (aus deiner Sicht vor) der Batterie absichern (falls die Leitung <60cm reicht somit eine Sicherung).

Hat der Solarladeregler keinen eingebauten Batteriewächter? Wieso hat der sonst einen Ausgang für Verbraucher?

Gruss
tomix


(Gabriel) #43

Hallo Tomix
Vielen Dank für die schnelle Begutachtung.
Bezüglich der Erde gibt es ja bekanntlich zwei Meinungen. Automech und Elektroniker haben mit empfohlen, dies nicht zu machen. Aber wenn du mir das so empfehlen kannst, überlege ich mir das nochmals.

Vielen Dank für den Hinweis mit 30/25 cm. Wusste ich nicht ist aber zum Glück schon so vorgesehen.

Ja das mit dem Batteriewächter und dem Regler ist so ne Sache. Habe das bis heute nicht ganz verstanden wie das funktionieren soll. Habe gerade versucht dies nachzulesen, bin aber nicht fündig geworden (EPEVER Tracer 1210A)

Gruss Gabriel


(tomix (2*T3)) #44

Batteriewächter kannst du dir sparen dafür ist der Lastausgang da (siehe Anleitung). Der Lastausgang darf nicht zu stark belastet werden, sollte deinen Verbrauchern kein Problem sein.

Zur Erdung vom Bus kannst du die anderen Beiträge dazu lesen.

Gruss
tomix


(Sandro) #45

So, die Einzelkomponenten sind alle vorhanden, jetzt hab ich eine kleine Frage zu den Kabeln. Was für Kabel muss ich da kaufen?!

Da gibt’s ja alles mögliche im Baumarkt. Unter “Stromkabel” find ich jeweils nur die 230V dicken kabel, wie man sie halt zuhause hat. Aber was brauch ich für Kabel/Draht für 12V Stromkabel? Haben die eine spezielle Bezeichnung?

Wäre sowas korrekt?
https://www.conrad.ch/de/hochtemperaturader-helutherm-145-1-x-6-mm-rot-helukabel-59574-meterware-1524873.html


(Fabi) #46

Das Schema von GEIB bringt mich zurzeit enorm weiter.

Nun aber bin ich noch in einem anderem Dilemma…

Bitte um Ratschlag

  • Ich lade meine Batterie und 2, Batterie über den Alternator verbunden mit einem Trennrelais…
  • Ich verfüge über einen Landanschluss und möchte mit diesem zusätzlich meine Batterie Laden können. (zumindest die 2.Batterie)

Ist es möglich alles zusammen zu Kabeln?

Ich habe zurzeit völlig den Faden verlohren… Auch ob es möglich ist dass die Batterie an die CEE-Dose zurückspeissen könnte. Was ich nicht hoffe wenn jemand die Dose von aussen berührt…

Verbraucher

  • ein Kühlschrank der jeweils 12V und 230V betrieben werden kann.
  • 230V steckdosen (zum laden von handy, etc.)
  • 12V Licht
  • Wechselrichter um die 12V auf 230V zu transformieren.

Brauche ich sonst noch was? Natürlich sicherungen und einen FI schalter…


(Mathias) #47

Das 230V-System und die Trennrelais-Schaltung zur Ladung müssen getrennt voneinander verkabelt sein.
Sprich für 230V- Landanschluss benötigst du ja das separate 3-Adrige Kabel welches via FI eingebaut wird.

Am besten betreibst du alles mit 12V: Kühlschrank, Licht, Wasserpumpe für die Spüle etc…
Mit der 230V- Anlage speist du ein Batterie- Ladegerät welches deine 12V- Batterie lädt. So “versorgst” du deine Verbraucher im Stand bei angeschlossenem Kabel indirekt indem die Batterie geladen wird.

An der 230V- Anlage kannst du eine separate Dose abzweigen welche dann Strom hat wenn du dein Kabel beim Camping eingesteckt hast. Falls du stets 230V willst hast du ja den Wechselrichter geplant welcher mit 12V funktioniert. Dann hast du noch eine Steckdose mehr.

Ich habe bei meinem Bus nur 230V wenn ich von aussen mit 230V versorgt werde, auf den Wechselrichter habe ich bis jetzt verzichtet.

Die Batterie kann an der CEE-Dose nicht zurückspeisen wenn 230V und 12V- System korrekt eingebaut sind.


(Fabi) #48

So simpel. Danke dir!


(Pascal) #49

Hallo Sandro

Und hast du deine Elektronik mittlerweile eingebaut? Ich habe genau das selbe vor. Ich bevorzuge auch den Ective Wechselrichter/Ladegerät, damit ich mir das Ctek MXS10 sparen kann und dazu auch ohne Landstrom einen 230V Anschluss im Bus habe…

Beeinflussen sich das Ctek D250SA und der Ective CSI52 gegenseitig, wenn ich über 230V meine Zusatzbatterie lade und gleichzeitig über die Solaranlage Strom in das D250SA einspeise?

Grüsse

Pascal


(Greesoo) #50

Habe es nun so bei mir im Bus (danke @8-Ball )

Denke aber für die meisten reicht das System ohne Smartpass - nur mit D250SA - ausser man hat eine grosse Zusatzbatterie !!

Funktioniert nun sehr gut - und bin gespannt auf den Einsatz im Urlaub! :smiley:

GRuss


(Sandro) #51

Also nach zwei Wochen Urlaub kann ich sagen: wir haben mit 2x 120Ah Zusatzbatterie doch so viel Reserve, dass Kühlbox, Laptop, Gopro und Handys jeweils 4 Tage geladen werden können ohne dass der Bus bewegt werden muss oder externer Strom benötigt würde. Das Ctek ohne Smartpass reicht tiptop bislang.

Den 230V Stecker hab ich aber fast kaum gebraucht im Urlaub, weil heute 90% über USB geht :slight_smile:


(Baumgartnerluki) #52

Kurzer Erfahrungsbericht aus Zentralamerika. Seit wir nicht mehr in Nordamerika unterwegs sind, nicht mehr so viel fahren und auch mal ein paar Tage am gleichen Platz stehen sind wir eher an der Grenze mit dem Stromhaushalt (hier wilsst du deinen Bus auch nicht gerade in der prallen Sonne parkieren).

Wir haben eine 100 Watt Solarpanele auf dem Dach und eine 100 ah Zusatzbatterie. Unser strom geht zum allergröste Teil für die Kühlbox drauf (Wasserpumpe und LED sind nur sehr selten an und brauchen ja fast nichts).

Für diese Reise ist es gerade so ok!
Wenn wir zurück in der Schweiz sind und wieder Geld haben :slight_smile: werden wir aber definitiv aufrüsten!

Wenn es drin liegt würde ich auf jeden Fall 2 Panelen empfehlen. Am besten sogar eine, die man eifach demontieren (wegklicken) und in die Sonne stellen kann!

Liebe Grüsse aus Zentralamerika