Elektronik Aufrüstung für Dummies


(Greesoo) #1

Hallo zusammen,

Es wurde hier schon x-mal besprochen und diskutiert - drum habe ich leider absolut keine Übersicht mehr!

Ich möchte beim Bus auf zwei Batterien inkl. Trennrelais aufrüsten inkl. 90W Solarpanel (reicht das?) auf dem Dach.

Ich möchte folgendes machen können:

  • Musikhören (inkl. Verstärker und 2x Subwoofer)
  • Licht (LED)
  • Kompressorkühlschrank
  • Wasserhahnpumpe Elektrisch
  • Handy laden an einer USB Steckdose
  • Starterbatterie laden

Was benötige ich alles?

Danke für Eure Inputs!

Gruss


#2

Genau das alles, plus ein normales 230 volt lagegerät, sicherungskästli, sicherungen, kabel etc


(Fabian) #3

Hallo Greesoo
Ehrlich gesagt, bin ich nicht der grosse Technikmeister, daher kann ich Dir nichts sagen bezüglich Berechnungen und ob dies reicht. Vom Schiff aus sollte es reichen.

Dieses Gerät übernimmt “nur” die Trennrelais funktion. Sprich ist dafür zuständig, dass deine 2.Batterie wieder aufgeladen wird.
Falls Du die Starter-Batterie laden möchtest (über den Winter), benötigst Du ein weiteres Batterieladegerät.

Je nach dem. Wenn dein Solarmodul maximal 23 Volt liefert und nicht mehr, kannst Du es einfach anschliessen. Das hier könntest Du einfach anschliessen.

LG
Fabian


(René) #4

Betreffend Solarpanels bist du mit 90W eher knapp. Ein 90Watt Panel liefert dir maximal 7.5 Ampere Strom. Dies nur in der Sonne und Tagsüber. Der Kühlschrank und die Musikanlage brauchen beides zusammen sicherlich mehr (Kompressorkühlschrank hat ca. 5A verbrauch), somit wird die Batteie früher oder später entladen.
Wenn du eine Woche auf einem Campinglatz ohne Strom wohnen willst und alles betreiben willst wirds nicht reichen.


(Andri Steiner) #5

Aber nur wenn der Kompressor auch läuft. Je nach Stufe ist das mehr oder weniger oft der Fall, ich halte es so dass ich die Kühlbox nach dem einkaufen jeweils voll aufdrehe (da läuft auch meistens der Motor, somit ist der Strom “gratis”), und danach beim stehen auf die niedrigste Stufe zurück schraube, so läuft die Kühlbox noch schätzungsweise 15-20% der Zeit.

Ich habe ein 90 oder 110W Panel (bin mir grad nicht mehr sicher), solange das Wetter einigermassen schön ist reicht das aus, um Kühlbox, Licht, Radio, Handy, Notebook usw. zu versorgen.


(Sandro) #6

Darf man fragen, was denn der Vorteil von ner DEFA Steckdose gegenüber einer CEE-Steckdose ist?


#7

Wir haben ein altes 50 Watt Panel und das reichte bei sonnigem Wetter für Kühlschrank, Licht, Wasser.

Mit dem neuen Kühlschrank von Waeco ists allerdings knapp. Obwohl er gleich gross ist, scheint er doch einiges mehr an Strom zu verbrauchen :S

An leicht bewölkten Tag ist die Batterie teilweise Abends nicht 100% geladen.

Gruss Sanchio


(René) #8

Das ein Kompressorkühlschrank nicht die ganze Zeit läuft habe ich nicht berücksichtigt🤔. Aber du hast natürlich recht.
Ob es am Ende reicht kommt immer auf die Umstände an. Stellst du den Bus in die Pralle Sonne hast du mehr Solarenergie, dafür wirds aber auch wärmer im Bus, was der Kühlschrank ausgleichen muss. Umgekehrt hast du natürlich weniger Solarenergie. Mit der Musikanlage ists so ne sache, meine frisst relativ viel Strom, über 5A, aber die läuft natürlich auch nicht immer.


(Greesoo) #9

Hallo zusammen,

Danke für die Infos und PM’s!! Hammer! :smiley:

  • 230V Ladegerät mit wieviel Dampf? Aktuell habe ich ein kleines C-TEK. Dann hätte ich 3 CTEK Geräte? Gibt es keine “All in one” Lösungen ?

  • Was gäbe es noch an schlauen Alternativen zum Kompressor-Kühlschrank ?

  • ich tendiere mittlerweile auf ein 120W oder mehr Panel - hätte nur ein 90W günstig aus einer Liquidation hier um die Ecke bekommen können.

Ich finde den Anschluss einfach schöner, dezenter. Glaube ansonsten hat er keinen Vorteil! :slight_smile:

Ich freue mich auf weitere Inputs!! :slight_smile:
Und vielleicht hilfts ja auch noch jemand anderem! :slight_smile:

Gruss


(Christoph) #10

Betreffend der Solargeschichte kann ich auch noch meinen Senf dazu geben.
Ich habe von offgridtech welche verbaut (2x 100w). Ich bin sehr glücklich damit, vor allem weil man da Sets kaufen kann so dass sogar ich das alles verbauen kann (das will was heisse :smiley: ).
Wie gesagt ist dann alles dabei um Bord- und Starterbatterie zu laden, dazu relativ günstig, und vor allem der Support ist freundlich und kompetent.

Senf ende.


(Dominik) #11

Ich nehme meistens das MXS 50. Hängt aber von den Batterien ab die du verbaut hast und von der Geschwindigkeit und Art wie du die Batterien voll haben willst… Teurere laden nicht nur, sie schalten auch automatisch auf Erhaltungsladung um oder “wiederbeleben” totgeglaubte Battererien.

Kannst auch das kleine behalten.

nicht das ich wüsste :slight_smile:

Finde Kompressoren am besten, gäbe sonst auch noch Absorber aber die kühlen weniger, nur bis X Grad unter der Umgebungstemparatur. Sonst noch Gas…

Brauchst einfach immer wieder einen Adapter mehr… Und der geht verloren und du kriegst ihn im Urlaub so schnell nicht ersetzt :smile:

Mache dir sonst gerne ein konkurrenzloses Angebot für das CTEK-Zeugs :slight_smile:


(Fabian) #12

Eine Kompressor Kühlbox. Je nachdem wie dein Innenausbau ausschaut.


#13

Hei, was hast du denn für eine DEFA Steckdose gefunden? Ich möchte die gerne auch verwenden, weil sie kleiner ist (alternativ auch von Neutrik). Montieren möchte ich das hinter der Serviceklappe im Motorraum. Deshalb sollte die Dose spritzwassergeschützt sein. Könntest du mir mal einen Link zu deinem Modell schicken - ich habe noch keine gefunden die anschraubbar und spritzwassergeschützt its…?


(Sandro) #14

Ahh, also is es einfach so nen kleinerer Stecker, den man einfach verstecken kann. Verstehe.

Wäre dann nicht einfach ein simpler knick-/schwenkbarer CEE Stecker für die Unterflurmontage sinnvoller? Gibts bei Reimo und verschwindet unterm Fahrzeug. Hätte den Vorteil, dass man ohne Adapter auskommt.

Es gibt schon ein all in one Gerät von Ective glaub ich:
ECTIVE SSI304 4in1 Sinus-Inverter 3000W/24V Sinus-Wechselrichter mit MPPT-Solarladeregler, Ladegerät und NVS

Der kann alles was man theoretisch braucht oder?


(Dominik) #15

Ich behaupte der kann zwar mit 230V und Solar beide Batterien laden, aber nicht vom Alternator während dem Fahren.


(Mathias) #16

Ja genau, etwa so :-):
c5835d9f3abb2db0869fdd723d4b4c149ed99565_1_666x500
Falls du mal einen Augenschein in der Nähe nehmen willst, PM.


#17

ciao Matriks, bist mit deiner Lösung zufrieden?
Bin mir das auch am überlegen um es einzubauen!

G
bluesky


(Dominik) #18

habe dasselbe setup in zwei bussen und zwei kollegen haben es auch -> perfekt


#19

Ich auch​:+1::+1:


(Sandro) #20

Könnte mal einer von den Cracks mit diesem C-Tek 3-Teile-Konfig dings einen einfachen Schaltplan erstellen? Also, so, dass man einfach weiss/sieht, wo was mit verbunden wird? ideal natürlich mit den richtigen Kabel-Querschnitten.

Einzig ein Sinuswandler bräuchte man dann noch oder, also wenn man Landstrom einspeisen möchte und über Landstrom alles laden möchte. Oder seh ich das falsch?