Verzollen eines Austauschmotor


(tomix (2*T3)) #1

Hallo zusammen
Das letzte war ich ganz naiv, hab einen Austauschmotor nach Deutschland bestellt. Die Rechnung dafür konnte gestempelt werden und dann am Schweizer Zoll die MwSt. bezahlt. Autoteile stempeln sie zumindest in Waldshut eigentlich gar nicht. Wie macht man das nun richtig? Veredelung ist es ja nicht, ich importiere zuerst und exportierte erst später. Hat das mal schon jemand gemacht?
Gruss
tomix


#2

Es gibt so ein Formular (Name muss ich nachschauen), welches normalerweise für die Selbstdeklaration der MwSt für Dienstleistungen, welche vom Ausland importiert werden, verwendet wird. Dort hättest du den Import machen können und dann auch gleich wieder es Stornieren bei der Ausfuhr.

Ich weiss halt nicht, ob das legal klappt wenn nicht genau die gleiche Ware wieder ausgeführt wird.

Andererseits hätte evtl auch so etwas wie ein temporärer Aufenthalt in der Schweiz zwecks Transport geklappt, da kenne ich mich aber nicht aus


(Fabian) #3

Lieber Tomix
Bei meinem Austauschmotor ging ich so vor:
-Motor nach Deutschland geschickt und abgeholt
-beim CH Zoll Mwst bezahlt und Stempel auf die Rechnung bekommen
-Kopie der Rechnung an den Motorenverkäufer geschickt
-gewartet und dann die deutsche Mwst zurück bekommen

Gruss Fabian


(tomix (2*T3)) #4

Das ging ohne deutschen Stempel auf der Rechnung?
Woher hattest du den Motor?
Gruss
tomix


(Fabian) #5

Ja, das ging so. Hatte den Motor von hier (https://tornau-motoren.de/).
Die sind nicht die Schnellsten was Auslieferung anbelangt, dafür hilfsbereit, fair und das Material ist gut.


(Franz) #6

Also rein theoretisch ist es mit dem CH-Stempel nicht möglich. Man braucht eigentlich den D/AT/EU Stempel. Allerdings scheint es den ein oder anderen Anbieter zu geben, dem das nicht bewusst ist und somit die MwSt zurück erstattet. Es geht ja dabei darum ob die Waren offiziell aus der EU ausgeführt wurden. Ohne EU Stempel ist das nicht der Fall.
Hat bei mir aber auch schon geklappt :wink: