T5 Rockton

Ihr könnt mich jetzt steinigen, aber ich spiele tatsächlich mit dem Gedanken den Syncro und den Landcruiser gegen ein neues Fahrzeug zu tauschen.
Beim rumstöbern bin ich über den T5 Rockton gestolpert:

4wheelfun.de/news/neuer-vw-r … 79323.html

Und er ist tatsächlich erhältlich.

volkswagen-nutzfahrzeuge.de/ … ition.html

Hat den schon jemand gesehen, gefahren oder gar schon Erfahrungen damit gesammelt? Mich interressiert brennend die Geländetauglichkeit im Vergleich zu einem 16"Syncro!

Griessli - Nixon

“schande über dich” :mrgreen: :schläge: …nenene, versteh ich doch!! ich melde hiermit mal interesse an deinem T3 Syncro an…Träum
gruess hagi

@Hagi
Noch spiele ich mit dem Gedanken. Zuerst muss der Rockton mich überzeugen.

Und Gianni hat ja schon nach dem Erhalt in der Schweiz gefragt und so wie es ausschaut ist er nicht erhältlich…
Da wäre wohl wieder ein Grauimport angesagt. Soviel ich weiss muss ein in Europa zugelassenes Fahrzeug jetzt auch in der Schweiz zugelassen werden.

Griessli - Nixon

Hi Nixon

Der Rockton ist ein “normaler” T5, welche mit Aufrüstung aus dem Seikel-Sortiment ausgestattet wird. Seikel-Höherlegung und grössere AT-Reifen habe ich bei mir bereits gemacht und problemlos in der Schweiz offiziell vorgeführt. Unterfahrschutz und gegebenenfalls Schnorchel sowie Getriebeentlüftungen werden keine Probleme darstellen. Insofern wird der Import funktionieren.

Der Rockton ist mit den Seikel-Zutaten zwar geländegängig. Allerdings fehlen dann halt schon noch einige kleine Dinge, um diesen auch bewohnbar zu machen. Es stellt sich die Frage, ob ein Beach oder ein ganz normaler Transporter mit nachträglicher Seikel-Ausrüstung unter dem Strich nicht die bessere Ausbaubasis darstellt.

Viele Grüsse
Christian

PS: Wenn Du Dich generell mal bezüglich Geländegängigkeit eines T5 informieren möchtest, dann such mal im T5-Board den bäckerbursch (t5-board.de/board/members/10 … ursch.html). Der hat bei seiner Caravelle so ziemlich alles von Seikel eingebaut.

Das mit dem Seikelumbau habe ich gesehen. Was mich aber gefällt, das ist die Rockton Expedition Ausführung.

volkswagen-nutzfahrzeuge.de/ … ition.html

Diese Ausstattung lässt technisch gesehen keine Wünsche mehr offen. Einzig der Umstand, dass man den 180PS TDI nicht in dieser Ausführung kriegt, stört mich etwas.

Griessli - Nixon

… und der 180 PS Diesel ist gerade DER Motor für den Bus, kombiniert mit dem 7 Gang DSG super zum fahren und extrem verbrauchsarm.

Falls Du einen Direktimport Preis in die Schweiz wissen willst, nur anklopfen! :smiley:

Ich weiss, ich bin ich da etwas altmodisch, aber im Gelände möchte ich noch selber schalten können.
Also muss das DSG nicht sein.

Hallo zusammen

also wenn ich einen Wunsch frei hätte, der währs… Basis ist der Rockton.

terracamper.de/index.php?opt … Itemid=200

Grunz

tor

Ja, sieht nett aus. Ich denke aber die Basis ist nicht der Rockton, denn den Terrock gibt es auch ohne Allrad.

[quote=“emji”]Hi Nixon

Der Rockton ist ein “normaler” T5, welche mit Aufrüstung aus dem Seikel-Sortiment ausgestattet wird. .[/quote]

der rockton ist kein normaler T5 mit seikel, wie auch ein 14er syncro mit 16er reifen kein richtiger 16er ist

Zuerst: Ich kenne die T3 zu wenig, aber ich bin der Meinung, dass ich den T5 eigentlich ganz gut kenne :wink:

Also, Seikel ist und war von Anfang an der Offroad-Ausstatter vom T5. Damit ist Seikel nicht nur Ausrüster, sondern mit dem gesamten Programm auch Werkslieferant. Das gilt für Sonderbestellungen (Militär, Polizei) aber auch für verschiedene zwischenzeitlich zivilisierte Modelle (Panamericana oder eben Rockton). So hat Seikel den T5 im Auftrag von VW schon mehrfach Expeditionstauglich gemacht, z.B:
Dakar-Hammerfest: vw-bulli.de/de/multimedia/vi … dakar.html
Begleitfahrzeuge Dakar-Rally: 4wheelfun.de/fahrberichte/fa … 82840.html
Militärfahrzeug Widder: google.ch/search?q=vw+widder … d=0CE4QsAQ

Der Panamericana ist beispielsweise ein normaler Multivan, welcher durch gezielte Eingriffe anders positioniert wurde. In Deutschland (in der Schweiz nicht erhältlich) kann ich zum Panamericana ein Offroad-Paket dazuordern, welches eine Höherlegung mit grösseren AT-Reifen, reduzierter Getriebeübersetzung (Gänge 1-3) und Unterfahrschutz für Motor/Getriebe beinhaltet. Ohne dieses Paket ist der Panaermicana eine Softversion mit Schlechtwegefahrwerk (längere Federn zu den miserablen Monroe-Dämpfern) und Ganzjahresreifen - also nichts offroad.

@giannigiovanni: Was meint Du, was der Rockton denn von einem “normalen T5” abhebt?

  • Stärkerer Rahmen --> ach, nee… hat gar keinen…
  • Stärkere Kardanwelle --> gibt’s nicht
  • Verstärkte Kupplung --> die hat sogar Seikel wieder aus dem Programm genommen
  • Versteifte Karrosserie --> extra für den Rockton Expedition?

Der Rockton Expedition ist ein Marketing-Produkt: Man nehme einen robusten T5 (eben nicht 180PS TwinTurbo Trallala und ohne elektronischem DSG) arbeitet noch ein bisschen am Finish (abriebfeste Polsterbezüge, grosser Aufkleber) und baut das Offroad-Paket ein, welches man schon von Panamericana oder von den Militärausbauten kennt (eben das von Seikel). Voilà!

Damit hat man ein paar grosse Vorteile:

  • Bodenfreiheit
  • Grössere AT/MT-Reifen mit angepasstem Tacho
  • Geänderte Getriebeuntersetzung (insb. im Low-Speed, ohne Autobahnfahrt einzuschränken
  • Höhere Zuladung!!! --> 3200kg statt den normalen 3080kg

Die Offroad-Tauglichkeit kann man dann noch erhöhen:

  • Der Unterfahrschutz ist noch nicht dabei, optional
  • Die Watttiefe ist auf 50cm beschränkt. Darüber leidet die Luftansaugung auf Höhe der Stossstange und muss mit einem Schnorchel angepasst werden. Zudem sind auch die Getriebeentlüftungen im Wasser, müssten ebenfalls höhergelegt werden. Die Luftstandheizung ist am Original-Einbauort auch flutungsgefährdet… (Hinweis: Profis bauen die Luftstandheizung unter dem Beifahrersitz im Innenraum ein --> Kein CD-Wechsler und kein Soundsystem bestellen, sonst ist der Platz dort schon belegt)

ABER: Er ist damit sicherlich eine gute Ausgangsbasis für einen geländegängigen Grosswagen. Dann fängt halt die Arbeit an mit Isolieren, Ausbau, Hebedach, Landstrom-Versorgung, Wasserversorgung etc. Bezüglich Ersatzteilversorgung wirst Du in den Offroad-Komponenten halt immer auf Werkslieferungen warten müssen (AMAG hat da nichts lieferbereit…). Oder halt direkt über Seikel - sind ja dieselben Komponenten…

Im Vergleich zum Syncro hat der T5 wohl ein paar Nachteile.

  • Ich denke, dass der Syncro vorne und hinten grössere Winkel ermöglicht. Aufgrund des kürzeren Radstandes werden auch Rampen weniger ein Problem darstellen
  • Sehr eingeschränkte Verschränkung, daher die HA-Sperre. Weitere Sperren gibt es nicht - auch gegen Geld
  • Keine robuste Stossstange mehr (Plastik…)
  • Viel Elektronik (habe mir ein VCDS-Stecker beschafft…)
  • Ich habe nie etwas über Verwindungsprobleme beim T5 gehört, aber der T3 erscheint mir da optisch noch ein bisschen stabiler

Ach ja: Terracamper hat ja auch was im Angebot, allerdings geht Terracamper da einen anderen Weg: Die Ausbaukits kann man im Internet ja anschauen und mit etwas Geduld auch mit Seikel vergleichen. Wenn da nur Federn zu den wirklich miserablen Standard-Monroe-Dämpfern ergänzt werden, dann gebe ich den Sachen nicht all zu viel Chancen. Zudem fehlen die paar Nettigkeiten, die halt auf Erfahrung rückschliessen (Entlüftungen, Getriebe etc.)

Mein Fazit: Ich wäre auch gespannt, den Rockton wirklich mal in der Praxis zu sehen resp. zu fahren. Ob ein Beach (mit Aufstelldach) und anschliessendem Seikel-Umbau oder ein Rockton mit anschliessendem Innenumbau sinnvoller ist… das ist wohl abhängig von den jeweiligen Anforderungen.

Viele Grüsse
Christian

Noch ergänzend:

Der T5 scheint wesentlich besser zu sein als ein T3 Syncro:
http://www.youtube.com/watch?v=hP4_Xw_8lZA) :smiley:

In der Offroad vom April war anscheinend ein Rockton-Bericht-Erfahrungsbericht drin (versuche gerade ein PDF zu ergattern). Werde mich melden, falls ich diesbezüglich noch ein PDF erhalte.
http://www.youtube.com/watch?v=e_1jVtwI8vs)

Ciao zäme
Christian

Wow! Christian, danke für die ausführliche Erklärung.
Da ich den Innenausbau selber erledigen möchte, muss es kein Beach sein. Und das Aufstelldach hätte ich auch gerne wieder in Aluriffel, aber dies wird wohl eher ein Wunsch bleiben.
Weisst Du ob es das Expeditionspack nur für den Rockton gibt? Denn die reduzierte Getriebübersetzung ist ein Muss für mich.

Griessli - Martin

Hi Martin
Da haste aber ein Projekt geboren.
Als weder Syncro- noch T5-Kenner nur ganz kurz ein Erlebnis von vor ein paar Wochen:
Reaktion eines VW-Werkstattchefs auf die Ankunft eines T5-Fahrers, der was reparieren
lassen wollte: "Wenn sie mit Ihrer Kiste zu einer anderen Werkstatt fahren, gebe ich Ihnen
50 Euro…"
Der Mann schraubt seit gut 30 Jahren an VWs und findet den T5 rein schraubertechnisch
etwas vom Übelsten, was ihm je untergekommen ist.
Gruss, Manu

Hoi Manu
Ja, solche Leute gibts. Sicherlich sind die Fahrzeuge viel komplexer geworden. Die Frage ist dann nur, möchte man sich damit auseinander setzen oder lieber von der guten alten Zeit träumen.

Griessli - Nixon

1 „Gefällt mir“

Wollte nur damit sagen, dass wohl die Zeiten, wo Fahrer (=wir) noch
was am eigenen Auto ausrichten können, vorbei sind.
Dass früher alles besser war, würde ich nie behaupten.

“Früher war alles besser, sogar die Zukunft” :wink:

Gruss, Manu

Edit: abgesehen davon gehe ich davon aus, dass, wenn du was beschlossen hast,
niemand (fast) an deiner Entscheidung zu rütteln vermag… :top

Ich brauche noch eine Werkzeugkiste an meinem Syncro T3 :laughing: .Beim T5 ein Laptop mit sauteurem Diagnoseprogramm und die Goldenen Kreditkarte wenn man wieder einmal nicht selber reparieren kann.
Gruess

[quote=“nixon”]Wow! Christian, danke für die ausführliche Erklärung.
Da ich den Innenausbau selber erledigen möchte, muss es kein Beach sein. Und das Aufstelldach hätte ich auch gerne wieder in Aluriffel, aber dies wird wohl eher ein Wunsch bleiben.
Weisst Du ob es das Expeditionspack nur für den Rockton gibt? Denn die reduzierte Getriebübersetzung ist ein Muss für mich.

Griessli - Martin[/quote]

Hi Martin

Ich gehe davon aus, dass Du primär einen Neuwagen suchen würdest?

In der Schweiz kriegst Du das Offroad- oder Expedition-Package offiziell (= von AMAG) gar nicht. Die wollten mir weis machen, dass für die Höherlegung eine technische Einzelabnahme in Yverdon (?) notwendig wäre. Habe man alles schon angeschaut, die Abnahme koste deutlich über CHF 10’000. :gruebel:

Im Ausland (und ich habe aber keine Ahnung, ob nun überall oder nur in spezifischen Ländern) ist das Package ganz sicher bei der Business Unit für Spezialfahrzeuge verfügbar. Dort kannst Du auch pinkes Leder und solche Sachen bestellen. Beim Multivan Panamericana gibt es das Package, aber ohne Getriebeuntersetzung. Insofern bleibt nur noch der Rockton. Möglich, dass das Package bei der Bestellung irgendwie auch bei anderen Modellen hinzugefügt werden könnte, aber da habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung…

Was man auch mal prüfen könnte: Anfrage bei Seikel: Vielleicht liefern die einen komplett ausgestatteten Wagen nach Deinen Vorgaben? Die Leute sind nett (habe Peter Seikel dort persönlich kennengelernt, aber auch Werkstattchef Rossato) und natürlich kompetent.

Kosten für die nachträgliche Umrüstung bei Seikel (Preise inkl. Einbau inkl. MWST, welche fast nicht zurückgefordert werden kann):

  • Höherlegung EUR 1’700*
  • Getriebeumbau EUR 2’600**
  • Getriebeentlüftung EUR 440
  • Unterfahrschutz Motor/Getriebe: EUR 640
  • Unterfahrschutz Motor/Getriebe/Tank/Schweller/Differential/Schalldämpfer/Heckstossstange: EUR 3’800
    (gibt’s aber alles auch einzeln)
  • AT-Reifen über reifendirekt: EUR 500**
  • Tachoangleichung für grössere Reifen: EUR 60 (beim T5.2 über ODB möglich)*
  • = Basisaustattung Rockton
    ** = Zusatzaustattung Rockton Expedition

Mehrpreis vom Rockton zum Rockton Expedition: EUR 9’500. Ja, da sind neben den obigen Zusatzausstattungen auch noch zusätzliche Sachen drin (z.B. zwei Sitze hinten und das Schienensystem, Folienpaket…). Beim Multivan Panamericana kostet das Offroad-Paket (Offroad-Paket mit TÜV-Gutachten Fzg.-Höherlegung(+30mm),235/65 R17 108 H XL a. Alufelge Thunder,Motorunterfahrschutz, also ohne reduziertem Getriebe) EUR 4’950

Viel Spass beim Rechnen und Vergleichen. Und bitte berichten!!

Viele Grüsse
Christian

@emji: ok, hast mich überzeugt :top ich dachte das expeditionspacket ist von vw mit der getriebeuntersetzung, höherlegung und zeugs war mir klar dass das von seikel kommt.

aber den rockton aufkleber gibts bei seikel nicht :mrgreen:

@nixon: seikel extreme umbau kein thema?

kaum wirft man das wort t5 in die runde kommen wieder die alten leiergeschichten. das t5 bashing bringt hier keinen weiter. ich kann es nicht mehr hören (lesen) :flop

motorisierung: ich finde, dass der 140er schon jede menge kraft mitbringt. überland und am berg (auch bei steilen anfahrten) hat man das gefühl von genügend reserven. auf der autobahn, mit 120 an einer steigung schaltet man dann halt auch mal in den 5 gang zurück. den 180er werden wohl vor allem die deutschlandautobahnfahrer aufgrund der endgeschwindigkeit bevorzugen. wie viel kraft man im gelände braucht, kann ich aufgrund fehlender erfahrungen nicht beurteilen.