[T3] zurück auf die Strasse

Danke für das Angebot. Ist nicht gerade meine Ecke. Macht aber nichts. Ich habe genug Indoor-Projekte für die Wintermonate. Gruss

Bevor es weiter geht mit dem Blech zwischendurch ein bisschen TLC für den Motor. Die Benzinschläuche machen keinen guten Eindruck mehr und da der Bus beim Vorbesitzer schon mal einen Motorbrand hatte…siehe auch hier: Sprit Leitungen? Wieder eine T3 weniger

Ich folge dieser Anleitung: http://www.benplace.com/fuel_line.htm
Schritt für Schritt schön erklärt. Alle Leitungen im Motorraum kommen neu.

Nun fehlen mir noch die Schutzrohre. Vergl. N0180154.
Hier im Angebot: https://www.bus-ok.de/T3-Schutzrohr-fuer-Kraftstoffleitungen-05m-Vergl-N0180154-Hellgrau
Aber das müsste es doch eigentlich auch bei uns um die Ecke geben. Wisst ihr was das für Material ist?

1 Like

Cagero hat viele Teile von Bus-OK - teilweise auch nicht im Shop gelistet… Vielleicht haben die’s ja ?

1 Like

Heute konnte ich endlich die Schweissarbeiten auf der Beifahrerseite abschliessen. Hier ein paar Stimmungsbilder:
1
2
3
6
5
7
8

Und nein, das war nicht alles heute. :wink:

Kommendes Wochenende wird er vorbereitet um die Teilbereiche zu lackieren. :slight_smile:

5 Like

Hallo ,

Das wird noch ein echtes Schmuckstück :slight_smile: und ja den T3 gabs ab Werk als Camper und er hiess dann Atlantic :wink:

Gruss Mirco

Das Klappdach ist wohl auch von einem Atlantik. Wurde jedoch nachgerüstet auf eine Caravelle mit grossem Schiebedach.

Die rechte Seite sowie die Heckklappe sind fertig. Endlich!

Nun bin ich am linken Radlauf hinten…

Morgen geht es hinten links weiter mit den Blecharbeiten.

7 Like

Die Fahrerseite habe ich zwischenzeitlich fertig geschweisst und die Nähte neu abgedichtet. Detailbilder zu den Schweissarbeiten habe ich ja bereits einige hochgeladen und verzichte nun darauf. Es waren einige Bleche nötig…
Da die Innenausstattung ausgebaut ist habe ich von innen Mike Sanders versprüht. So sollte der Fugenrost für die kommenden paar Jahre ausgebremst sein.

Parallel dazu bin ich auch an der Innenausstattung. Ich konnte vor ein paar Wochen von einem sehr freundlichen Busfahrer dessen Multivan-Klappbank inkl. der Seitenverkleidungen übernehmen. :slight_smile:
Die Halterung für den Tisch habe ich bereits montiert. Hier fehlte die obere Befestigungsschiene (nicht sichtbar auf dem Bild unten), die ich nun aus Bildern im Netz sinngemäss nachgebaut habe

Nun muss ich noch die Halterungen für die Lehne der Klappbank anpassen sowie die untere Befestigung der vorhandenen Dreipunktgurte auf die Seitenverkleidungen anpassen.

Vorne sollen drei Personen sitzen können, weshalb ich eine Zweierbank modifiziert und eingebaut habe.

Nun bin ich daran diverse Gummis der Vorderachse zu ersetzen. Die Fahrerseite ist gemacht, die rechte Seite folgt in den nächsten Tagen. So gibt es über das kommende Auffahrtswochenende noch einiges zu Schrauben.

4 Like

Ich war heute beim Abgastest, SR-Motor. Werte stimmen nicht, läuft zu fett. Der Mechaniker hat auch mit drehen an der CO-Schraube (?) am LMM keine zulässigen Werte hinbekommen.
Nun habe ich die Einspritzdüsen kontrolliert: Spritzen schön. Kerzen: Na ja, etwas russig. Komischerweise waren die beiden Kerzen der zwei Zylinder in Fahrtrichtung rechts deutlich wärmer (heiss) beim Ausbau als die anderen beiden. Ist das ein Indiz für etwas?
Da er riecht als hätte er keinen Kat (Aussage Mechaniker), habe ich den Kat nun ausgebaut und festgestellt, dass er nach dem Kat ein angeschweisstes Röhrli hat das offen ist, siehe Bild unten. Da zieht er wohl Falschluft!? Plausibel? Wofür ist der Anschluss?


ich glaube das ist ein messanschluss der normalerweise verschlossen ist. ich hatte den bei meinem alten kat zugeschweisst weil er auch offen war. anschliessen kannst du da ja sowieso nichts mehr.

gruss
siegi

Danke @Trilobyte. Genau das habe ich mir gedacht und den Zapfen bereits zugeschweisst. :slight_smile: Vorgängig hatte ich noch Druckluft in den Kat geblasen. Ich hatte dabei das Gefühl, dass er bei dem Anschluss ziemlich viel Falschluft gezogen hatte. Ich hoffe das war bereits mein Problem…

Der Katalysator hat nichts mit dem Motorlauf zu tun. Ev, mal Lambdasonde Prüfen. ist der Kat richtig herum eingebaut? Lambdasonde muss auf der linken Seite vom Kat sein, sprich auf der seite wos zum motor geht, nicht auf der zum Endtopf

Der Anschluss ist für den Motortester gedacht.

Der Katalysator ist richtig herum eingebaut. Der Motor läuft meines Erachtens auch richtig, muss nur eingestellt werden da an der CO-Schraube manipuliert wurde. Nur stimmen die Prüfwerte nicht. Aber auch wenn nach dem Katalysator Luft gezogen wird verfälscht das doch die Messwerte. Wenn dann vorne geregelt wird läuft er zu fett. Oder liege ich mit meiner Vermutung falsch?

Also zum die CO Werte vom Motor einzustellen misst man vor dem Kat. Weil du weisst ja nicht wie der Wirkungsgrad ist.

Genau, Falschluft nach dem Kat verfälscht die Nach-Kat- bzw. Endrohr-Messung… Es gibt die Vor-und Nach-Kat Messung. Da , siehe Dein Beispiel, diese Verschlussschraube gar nicht mehr zu öffnen ist, wird gerne nur die Nach-Kat Messung gemacht. Sollte es da Probleme geben kann (könnte, je nachdem :innocent:) eine Vor-Kat Messung gemacht werden um die Funktion des Kats zu prüfen.