T3 SR: Massiver Leistungsverlust

Wir haben leider schon wieder Probleme mit unserem T3 mit SR Motor :frowning:: Starten lässt sich der Motor problemlos, auch im Leerlauf läuft er regelmässig und stellt auch nicht ab. Losfahren geht nur mit sehr viel Gas, fahren ist dann eine Qual. Der Motor hat kaum Leistung und dreht extrem langsam hoch. Um überhaupt noch vorwärts zu kommen muss man mit sehr hohen Drehzahlen fahren. Bei Steigungen kommt man meist nur noch im 1. oder 2. Gang hoch, geradeaus mit ach und krach ca. 60-70 km/h… Das Problem ist unabhängig von der Motortemperatur.
Auf die Schnelle habe ich bereits mal die Zündkerzen und Zündspule getauscht, Widerstandswerte der Zündkabel gemessen, Lambda-Sonde sowie LMM testweise abgehängt sowie einige Kontakte gereinigt -> brachte alles nichts. Kompression ist auf allen vier Zylindern gleichmässig vorhanden, und ich meine dass alle 4 Zylinder laufen.
Hat jemand einen heissen Tipp was es sein könnte? Beim letzten mal fahren vor ca. 2 Wochen hatte ich noch keine Probleme…

Lambdasonde mal abgehängt? Dann geht er in den Notlauf und fettet an. Dann weisst du ob er zuwenig Benzin hat.

Keine wirkliche Hilfe aber meine Gedanken dazu… Offenbar läuft der Motor im Notlauf: keine Leistung, dreht nicht hoch. Das spricht für Notlauf.

Nur was das Motorsteuergerät in den Notlauf bringt, ist nur nach Ausschlussprinzip heraus zu finden. Es fehlt ja der Fehlerspeicher am T3 SR.

  • Stecker der Lambdasonde abziehen
  • löst der Leerlaufschalter aus? Direkt am Stecker Motorsteuergerät messen

Dann alle weiteren Komponenten prüfen welche + Signale an das Motorsteuergerät schicken.

Aber ich würde zuvor die Masseverbindungen prüfen, vor allem am Motorsteuergerät. Schritt für Schritt vorgehen. Oft ist es ein Kontaktproblem (+ oder -) an einer oder mehreren Komponenten welches das Motorsteuergerät in den Notlauf gehen lässt.

Falls du ein funktionierendes Motorsteuergerät, Leerlaufsteuergerät oder einen Luftmengenmesser zum prüfen brauchst, sende mir eine PM.

Gruss, Philipp

Zündspule bringt zu wenig Leistung. Masseproblem oder zu schwache Spule.

GRuss Jörg

Ich hatte mal ein ähnliches Problem.
Endlos gesucht resp. suchen lassen …
Schlussendlich war es der Katalysator der sich ab und an verstopft hatte.
Gruss, und viel Erfolg

1 Like

Stimmt! Das hatte ich mal bei einem Golf! Klopf mal feste an den Kat oder rüttel an dem; da drin sollte nichts lose sein.

GRuss Jörg

kat prüfen ist sicher sinnvoll.
was passiert wenn du während dem fahren zündung aus und wieder an machst? läuft er dann ca 2 min besser? (schlüssel NICHT abziehen und gang einfach drin lassen)

weiter kannst du mal den stecker vom steuergerät abziehen und von da in den kabelbaum messen. schau ob alle widerstandswerte passen. temperaturfühler usw.
ich hatte mal ewig gesucht weil ich beim motoreinbau 2 fühler vertauscht hatte. sowas findest du beim messen vom stecker her in den kabelbaum. in diesem pdf findest du die werte: Vanagon_Protraining_Digifant_I_86-91.pdf

gruss
siegi

Hört sich meiner Meinung nach verstopfte KAT an… Hatte ich im Sommer auch! Schraub den KAT raus und dann gehts zu einer “lauten” Probefahrt… So merkst du sofort ob es am KAT liegt odr nicht

1 Like

Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps!

Ich habe mich heute nochmals in Ruhe hingesetzt und den Fehler gesucht. Ich weiss noch nicht ob es gestern totale Unfähigkeit meinerseits, Geistesabwesenheit oder ein dummer Zufall (Wackelkontakt?) war :thinking:. Jedenfalls zunächst den Kat abgeklopft -> klingt ganz vernünftig. Dann den kompletten Kabelbaum zum Steuergerät durchgemessen und auf Wackelkontakte oder Unterbrüche geprüft -> alles ok. Dann den Motor nochmals laufengelassen und die Temperatur der Krümmer gefühlt: 2x hinten heiss, 2x (!) vorne kalt. Zündkabel auf beiden Seiten getauscht -> umgekehrtes Verhalten. :face_with_symbols_over_mouth: Bei nur zwei laufenden Zylindern muss man sich ja nicht über fehlende Leistung wundern…

Werde jedenfalls einen neuen Zündkabelsatz besorgen und hoffe dann, dass nicht doch noch weitere Probleme bestehen.