T3 Anhänger Projekt "old Rosy"


(Knüppelgnom) #1

Hallo Zusammen

Auch bei mir ging es letzte Woche voran. Aus drei Bussen wird ein Anhänger :sweat_smile: Bin selber überrascht wie viel da plötzlich zusammen gekommen ist :rofl::sunglasses:

Zuerst wurde der Armeebus geschlachtet:

Anschliessend die Doka geschlachtet und filetiert:

Beim Armeebus dann anschliessend die Front sauber raus getrennt:

und entfernt:

Anschliessend die Rückwand der Doka Kabine vorbereitet:


(Meier Mirco) #2

Hallo ,

Ist ja hammer was hier so an Anhänger-Projekten rumschwirrt :slight_smile:

Gruss Mirco


(T3 Postbus 1988, 2.1L / T3 Transporter DJ 1984 / T5 LR Hochdachcamper 2.5L 2004) #3

Oh wow, da geht was!


(Knüppelgnom) #4

es wurde wieder daran gearbeitet :smiley:


(Marc) #5

@Knuppelgnom: Spannend. Wie wird denn deine Michelle am Ende aussehen?


(Knüppelgnom) #6

ungefähr so:

Wie die Deichsel dann genau hinkommt ist noch nicht ganz so sicher. Der Längsträger wird dann entsprechend gekürzt.


(Knüppelgnom) #7

Es ging wieder weiter. Der Radkasten wurde Ausgeschnitten und weiter vorne wieder eingesetzt. Den Boden an dieser Stelle ebenfalls eingeschnitten, damit das Rad künftig Platz hat. Die Bleche rings um den Motorraum sind weg und dafür auf der Höhe der Längsträger wieder ein neuer Boden eingesetzt.


(Trilobyte) #8

sehr geil was da entsteht! sicher sinnvoll die achse so weit als möglich nach vorne zu verschieben. sonst gibts schnell viel deichsellast.

gruss
siegi


(Knüppelgnom) #9

So, der Rest der Trennwand ist rausgeflogen


(Knüppelgnom) #10

So gibt es Platz für die Rückwand der Doppelkabine:

Sieht doch langsam nach einem Anhänger aus :smiley:

Die alte Trennwand wurde gerade geklopft und wieder eingefügt. Es wird nichts verschwendet :slight_smile:


(Knüppelgnom) #11

und die linke Seite:


(Martin Weder) #12

Packst du den Anhänger hinten noch Gewichte zu, damit er einigermassen in der waage ist, wenn die Achse so weit hinten ist?


(Knüppelgnom) #13

so weit hinten ist sie nicht mehr. Der Radlauf haben wir um 25cm nach vorne verschoben. Die Achse kommt nochmals ca. 1 cm weiter nach vorne. Genaueres sehen wir dann sobald die Achse und die Deichsel da ist. Aber ich denke schon, dass wir mit dem Innenausbau schauen müsse, dass so viel Gewicht wie möglich hinten ist. Genau kann ich es erst am Schluss sagen. Im schlimmsten fall lasse ich den Anhänger mit 130kg Stützlast und einem anderen Fahrzeug vorführen. Wenn wir im Urlaub sind, kommen dann sowieso die Velos auf den Heckträger. Dann habe ich keine Probleme mehr mit der Stützlast. :smiley:


(tomix (2*T3)) #14

Kommt die “Anhängerachse” nun unter den Längsträger?


(C Beerli) #15

Sehr cool was da Anhängerprojekte entstehen, grosses Kino :+1:

Ich vermute es wird bald Zeit für neue passende Sticker für das Anhängsel…

:stuck_out_tongue_winking_eye: :stuck_out_tongue_winking_eye: :stuck_out_tongue_winking_eye:

PS: Ich bin etwas neidisch auf Deine “Hobbywerkstatt”


(Knüppelgnom) #16

Danke und Richtig geiles Logo, der muss wirklich dran :smiley:

Ist leider nicht meine Garage. Schön wäre es, wenn es so wäre! Das ist die Klassiker Werkstatt in Merishausen.

@tomix: voraussichtlich ja, gleich vor dem Querträger. Aber genau weiss ich es erst wenn die Achse da ist.


(tomix (2*T3)) #17

Ich bin gespannt. Mir schwebt eine andere Lösung vor, aber ob die realisierbar ist wird sich zeigen.
Gruss
tomix


(Knüppelgnom) #18

was ist denn bei dir geplant? Hatte mal geschrieben, wie dein Projekt steht?


(tomix (2*T3)) #19

Die Zeit fehlt etwas. Klar ist, dass die Front ein zweites Heck wird und dass ein Westistyle Klappdach von Spaceroof drauf kommt.
Gruss
tomix


(Mathias) #20

Tolle Schweissarbeiten, Respekt! :+1: