Standheizung Unterboden und Mfk


(Beemer) #21

Naja, wer bei Tigerexped.de bestellt, so wie ich, kriegt eine Rechnung ohne Mwst. Und eine vom Schweizer Zoll. Die Spesen sind bekanntlich ziemlich überrissen… Sammelbestellung würde durchaus Sinn machen.

Planar mit Benzin sollte demnächst zu haben sein, allerdings erstmal nur die 2kw. Im Shop ist sie schon drin, quasi als"coming soon"

Gruss

Vagant


(schirx) #22

Dachte ging um die Aliexpress-Bestellung…


(Rubio) #23

@schrix Nicht jeder hat ein aliexpress konto…

Und auch wie @Vagant schreibt, aus kosten gründen.


(•oOvierlivier productionsOo•) #24

Eine kleine Anmerkung möchte ich noch machen und zwar ist es in Deutschland so dass wenn die Heizung keine Ce kennzeichnung hat, also nicht geprüft wurde, und in ein Fahrzeug fest verbaut wird, die Zulassung für das Fahrzeug gänzlich erlischt und das Fahrzeug als nicht verkehrssicher eingestuft wird.

Wie das in der Schweiz gehandhabt wird weiss ich nicht aber ich könnte mir vorstellen das es hier ähnlich ist. Nur mal so falls etwas passiert.

gruss Martin


#25

@mahamoti Ich habe mich beim Strassenverkehrsamt informiert und denen geschrieben, dass es eine Fälschung ist. Sie meinten kein Problem. Interessiert uns nicht.


#26

Moins
Ich habe vor 12 Jahren bei meinem T4 eine Unterflur Webasto Heizung verbaut, dass hat seither nie jemand von der MFK (Bern) interessiert…
Grüsse
Jüre


(us Bärn) #27

Ich arbeite seit über 10 Jahren mit Eberspächer und Webasto. In der Schweiz ist mir kein Fall bekannt, dass die MFK Probleme macht. Wasserheizungen werden auch als Heizung für Wohnwagen und Camper genutzt. Allerdings nicht als Bodenheizung. Hier habe ich bedenken wegen des langen Wasserkreislauf. Der könnte Probleme bereiten, da die Wasserpumpe nicht Endlos lange Wege versorgen kann. Alternative wäre Wärmetauscher in der Leitung.
Gruss Aircool


#28

Der Chinaböller ist angekommen. War alles dabei bis auf dieses Remote Control, das es scheinbar nicht mehr gibt, und eine der Wanddurchführungen war verbrochen. Sonst alles top und unbeschädigt.

Die Heizung ist vom Lochbild und den Leitungen 1:1 eine Espächer D2. Auch optisch genau gleich, jedoch einfach ca. 33 cm lang (also Länge einer Planar 2D). Die Verarbeitung ist gut, kleines Spaltmass seitlich beim Plastikgehäuse (< 1mm). Alle Kabel sind sorgfältig gecrimpt, sogar eine 15A Sicherung inkl. Halterung ist im Pluskabel integriert. Das Display funktioniert einwandfrei. Die Dieselpumpe scheint sogar getestet worden sein (hatte Diesel noch drin).

Lieferumfang (Luftfilter fehlt auf Foto, war aber auch noch dabei):

Der Test:

  1. Heizung verdrahten und schauen ob LCD läuft bevor man den Schlauch in die Sauce hängt

  2. Dieselleitung professionell verlegen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Fahrertür nicht den Schlauch quetscht :wink:

  3. We are ready. Damit Diesel angesagt wird, das Zahnrad und die Pfeiltaste rechts gleichzeitig drücken. Mit der Pfeiltaste links wird die Pumpe aktiviert (s. Youtube).

  4. Ist Diesel bei der Heizung angekommen. Pumpe stoppen und 1 Sekunde auf den Ein-/Ausschalter drücken. Der Rest passiert voll automatisch! Sie fährt langsam hoch und auch wieder langsam herunter. Top!

Die Heizung funktionierte auf Anhieb super! Wir werden die Heizungen im neuen Jahr dann einbauen.

Hat jemand noch einen Halter für die Standheizung für den T4? Teilenummer ist, falls ich mich nicht täusche, 701819472J. Lieber wäre mir noch irgend ein Einbaukasten. Zustand egal!
Und wäre jemand so nett und würde uns an einem Wochenende einen Lift zur Verfügung stellen, damit wir nicht am Strassenrand flexen und den Wagen aufbocken müssen? :wink: Im Raum Bern/Solothurn/Aargau/Zürich/Luzern?


(Philipp) #29

Schon verbaut?


(Yves Bolzli) #30

Könntest bei mir in Affoltern i.E auf den Lift… Will selbst auch einen China Böller verbauen desswegen passt das doch😎.


#31

Der Böller ist verbaut. Erst Test war gestern. Funktionierte einwandfrei. Thermostat läuft auch. Ich bin gerade busy. Werde in nächster Zeit Bilder hochladen und detailliert darüber berichten.

Wir haben gleichzeitig auch noch einen VW T5 umgebaut. Aber noch nicht fertig, da wir keinen Lift hatten für den Tank herunter zu nehmen. @ChaletFriedheim Darauf komme ich gerne einmal zurück :slight_smile:


#32

So hier folgt der detaillierte Einbau:

  1. Geeigneten Platz suchen (bei mir machte es fast nur Sinn die Standheizung im Innenraum zu platzieren)

  2. Löcher bohren und genüsslich mit der Stichsage die Karrosserie verschanden

  3. Alles gut aussaugen, dann mehrfach mit Zinkspray das Metall schützen und schliesslich noch mit Farbe darüber

  4. Flansch einkleben und abbdichten. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass UHU Ultra Montagekleber (auf Polyurethanbasis) zwar auf dem Datenblatt wunderbar aussieht, aber leider nicht für vibrationsbelastete Klebstellen (wohl auch nicht zu temperaturschwankende) geeignet ist. Es hat oberflächliche Risse (die Verklebung ist trotzdem dicht). Lieber Sikaflex brauchen.

  5. Beide Sitze ausbauen

  6. Teppich zurückklappen um an die Serviceöffnung des Tanks zu kommen. Dies macht man am besten in der Nacht bei Temperaturen unter 0°C

Version a (Original VW, nicht zu empfehlen. Erläuterungen am Ende):
7a. Man besorge sich einen Schlauch mit 8mm Innendurchmesser und ein T-Stück und montiert alles an den Vorlauf. Der “Vorlaufschlauch” ist zu kurz und muss verlängert werden.

Version b (zeitgemässe Installation):
7b. Separate Dieselzufuhr mittels Tankabnehmer
Dafür muss der Tankdeckel mit Geber entfernt werden. Die Überwurfmutter ist schwer zu lösen. Dann vorsichtig den Deckel herausziehen (auf Schwimmer achten). Nach bald 20 Jahren hat der Deckel innen um die Rohre einen Riss, aber noch nicht so schlimm (ist nicht durchgehen = ist noch dicht).
Vorsichtig zuerst vorbohren und dann langsam bohren. Der Kunststoff neigt dazu lange Späne zu machen, so dass der Bohrer leicht blockiert. Mit ganz wenig Druck klappts aber gut.
Dann den Tanktentnehmer montieren. Die Mutter entweder gegen eine Lock nut tauschen oder 2 Muttern verkontern.

  1. Den Polyurethanschlauch durch die Holme ziehen. Am besten mit Marderschutzschlauch schützen (eignet sich besonders wenn der Schlauch auf Kanten in der Karrosserie trifft).

  2. Pumpe und Dieselfilter installieren. Der Filter lässt sich an dieser Stelle gut an der noch freien Kabelhalterung befestigen.


    Zum Schutz des Filters noch ein Schaumstoffklebeband anbringen

  3. Standheizung montieren. Schläuche daran anschrauben. Möbel anpassen für die Warmluftdurchführung


  4. Schutz der Standheizung bauen

Optional:
Da sich das LCD Display zwar verdunkelt, aber nicht vollständig abstellen lässt, habe ich noch einen Ein/Aus-Schalter der Heizung mit Relais eingebaut

Warum empfehle ich kein T-Stück:
Die Leitung nach hinten zur Heizung war immer “wasserdicht”, aber nicht luftdicht. Der Wagen liess sich nicht mehr starten, sondern hustete nur wie eine Dampflokomotive.


Durch Nachziehen der Schellen wurde eine Dichtheit erreicht, dass der Wagen sich starten liess (das erste mal aber nur mit Hilfe von Starterspray), aber er brauchte gefühlt eine halbe Sekunde länger bis er lief, die Leerlaufdrehzahl schwankte 3-4x und auf den erstem 500m rauchte er.
Nach dem Rückbau und dem Einbau einer separaten Tankentnahme war alles wieder beim Alten.


Mein T4 Ausbau - Simpel und funktionell
#33

Top.
Da hat sich jemand Arbeit gemacht, auch bei der Dokumentation.
Detailiert hilfreich und unterhaltend.

Danke !

GT4J