Richi Ausbau (T6)

Hallo zusammen

Die Planung vom Innenausbau hat nun begonnen. Werde euch hier auf dem aktuellsten Stand halten (wers intressiert)

Für Tipps und Tricks bin ich jederzeit dankbar und offen.

Die ersten Schritte sind nun klar. Erstmals alles isolieren was Frau kann😉
Dann Zweitbatterie und Kabel verlegen und schliesslich mit der Innenverkleidung weiter machen. (Hier bin ich noch Hin und Hergerissen)
Möchte Holztäfer an den Wänden verbauen, bin mir aber noch nicht sicher wie ich das machen soll. Wenn möglichst, möchte ich hier auf Kanthölzer verzichten um nicht zu viel Platz zu verlieren. Irgendwelche Tipps?
Kann ich die Löcher der vorhandenen Blenden dafür verwnden und mit Nieten arbeiten?

Dann muss ich noch abklären ob ich einen Wasseranschluss brauche um ihn als Camper einzulösen. Denn dies ist eigentlich nicht geplant. (Siehe Foto) :see_no_evil::blush:

Lg Oex

2 Like

Um andere Verkleidungen zu montieren bietet es sich an, Gewindenieten zu verbauen. Google mal danach (Tubtara, Jack Nut)…
Und um den Bus als Camper einzulösen brauchst du eine Schlafgelegenheit, Kochmöglichkeit und fliessend Wasser.
Je nach MFK-Experte reicht ein mobiler Gaskocher, sowie eine Wasserflasche und ein Putzeimer :wink:

Super! Vielen Dank für den Tipp
Dann gibts ein Wassersack und Faltbecken. Das sollte reichen👍
Um den Rest mach ich mir keine Sorgen.

Zumindest in ZH brauchst du kein Wasser. Google aber nach den Anforderungen in deinem Kanton.

1 Like

Oder einfach hier im Forum nach Blindnietmttern per Suchfunktion.

Dann findet sich z.B. hier etwas, …und hier,…

Bei meinem aktuellen Projekt kommt 7mm Piniensperrholz (wird als französische Seekiefer verkauft ) zum Einsatz - das sieht auch noch stark nach Holz aus - hat für ein Sperrholz aus Schälfurnieren ein ungewöhnlich lebendiges “Bild”, nimmt nicht viel Platz weg, passt mit wenig Anpassungen an die Stelle der originalen Verkleidungen, ist relativ hart und stabil und im Verhältnis zur Dicke leichter als die originalen Presspappen. Da könnte man auch mühelos was dran befestigen, Aussparungen mit Taschen dahinter in den Türen und Seiten machen, et cetera.

Mit nem Bündigfräser an der Oberfräse lassen sich alle Formen von Originalverkleidungen übertragen.

Wenn es nicht gemütlich genug ist, könnte man es auch noch flämmen(Minute 7) oder einnuten(Minute 2), wenn man “Täferoptik” möglichst schlank und schnell haben möchte.

GT4J

p.s.: Mit dem Aufsatz, den ich unter den obigen Links verlinkt hatte, kommt man wirklich prima schnell voran, aber er hat leider nur genau einen Hunderter Karton Blindnietmuttern lang durchgehalten. Ausserdem kommt man nicht an alle Stellen, z.B. nicht an die untersten Punkte der Schiebetür ohne diese auszubauen.
Mit der asymmetrischen= normalen Zange kommt da weiter und muss die Schiebetür dann nur für eine einzige Blindnietmutter ausbauen.
.

1 Like

Hey hat jemand von euch Erfahrung mit den neuen Gasbestimmungen. Angeblich müssen nun Gastanks direkt auf dem Boden stehen in einem dichten Behälter und mit Abluftloch durch den Boden :scream:

Wie macht ihr das?

Du meinst eine Tauschflasche oder?
Soviel ich weiss immer.noch gleich wie eh und je. Unten ein Loch 10 * 10 cm und gegen den Innenraum abgedichtet. Falls in einem Gasflaschenbehälter (und nur eine.grosse Campingaz Flasche(?)), darf die Öffnung kleiner sein. Die Dinger gibt es zu kaufen und sind auch wirklich dicht (“Kunststofffass” mit Schraubverschluss oben).

  • Dichtigkeitsprüfung ist alle 3 Jahre obligatorisch bzw. nach Änderungen,… an.der Gasanlage.
  • Druckregler darf nicht älter als 10 Jahre sein.
    Hochdruckschlauche nicht älter als.5(?) Jahre.
  • Gastank muss alle 10 Jahre geprüft werden und wird im Fahrzeugausweis eingetragen (bei Anhängern?).
  • Gastankflaschen: Alu gilt als Wechselflasche Pi-Kennung (darf nicht im Fahrzeug betankt werden, aber auch nicht ausserhalb einfach so), Stahl eigentlich analog Tank, jedoch wird hier ein Nachweis das die Befestigung entsprechen … ist verlangt (zumindest im Kanton AG, aber sie unterlassen es dann doch einem zur MFK einzuladen).

Gruss
tomix

Die Suchfunktion ergibt u.a. dies: Gas im Van

Guten Morgen zusammen

Dachte melde mich mal mit einem kleinen Zwischenbericht.

Mittlerweile ist der Richi so gut es geht isoliert. Er hat einen wahnsinns Boden erhalten. Das Aufstelldach wurde montiert. (Camperbusbau.ch in Bosswil. Schnell, Preiswert und ein Unikat von Typ😉)
Bett/Sofa Grundgerüst steht.

Heutige geplante Arbeiten:
Bettschublade bauen, Täfer fertig hochziehen (zumindest auf einer Seite), Regenschutz Dinger Türen montieren, Grundgerüst Bett verleimen und gängig machen.

Kleine Frage hab ich noch:
Hatte auf dem original Dach C Schinen, die habe ich noch und könnte diese verkaufen. Habe aber keinen Plan was die Wert sind. Oder ob ich die besser behalte, falls ich doch noch eine Markise haben will.
Finde aber auch nichts dazu. Brauch ich die C Schinen beim Reimo Aufstelldach, wenn ich eine Markise nachrüsten will? Vermutlich nicht, oder?

Liebe Grüsse und ein erfolgreiches Camperwochenende euch allen.

2 Like

Hallo ,

Dein T6 macht sich :slight_smile: aufs Aufstelldach bin ich schon etwas neidisch aber das würde den Fahrzeugwert meines T5 definitiv übersteigen :stuck_out_tongue:

Der Boden macht echt was her , der gefällt mir .

Gruss mIrco

Sali Mirco

Danke dir! :blush:

Kommt darauf an wie lange du noch mit dem T5 unterwegs sein willst.
Ohne dieses Dache wäre keine Option für mich gewesen. Und CHF 6600.00 für Dach und Montage habe ich sehr gerne investiert😎

Lg oex

Hallo ,

Eigentlich ein günstiger Preis aber irgendwo hörts dann doch auf . Mein T5 hat nur knapp 5 Mille gekostet , fahren will Ich den schon noch solange es geht , hab den ja schliesslich lackieren lassen .

Gruss Mirco

Cool!:sunglasses: kommt super!
Lg

Wo hasst Du das Dach für 6600.- machen lassen?:slight_smile:

Camperbusbau.ch in Bosswil👍

Das Ende naht​:clap::clap::clap: und das schön auf meinen ersehnten Herbst Urlaub.
Bett fertig!
Nur noch ein paar Abschluss Arbeiten und die Türen täfern. Dann vorführen und los gehts!

Wünsche euch ein schönes Wochenende!

5 Like

Hallo ,

Gefällt ,schön gemütlich :grinning:

Gruss Mirco