Photovoltaik für T3 mit Hochdach

Hallo,
wer hat Erfahrung mit einer Photovoltaikanlage am T3 mit Hochdach. Welches System kann empfohlen werden.
Danke für Eure Rückmeldungen​:blush::+1:

Da kann man sich tagelang damit beschäftgen und diskutieren…

Ich habe 2 blei batterien, flex solarpanel geklebt von eBay, ctec smartpass und dual als laderegler und verbindung der zwei Batterien…

2 Like

Mir wäre geholfen wenn jemand seine positive Entscheidung weitergibt. Typ und Komponenten kurz angibt und gut… :blush:
Will das Thema auch nich verkomplizieren, denke ein Tip wäre gut. Viele Grüsse Paul

Komplettset, unkomplizierte Montage und guter Service: https://www.offgridtec.com/komplettsysteme/solaranlagen-wohnmobil/offgridtec-mpremium-xl-150w-12v-mppt-caravan-solaranlage.html

Der Ertrag und die Batteriespannung lässt sich über eine App abrufen. Ich habe seit Juli ein faltbares Modul von Offgridtec mit dem gleichen Regler und mein Bus war die ganze Saison nie an einer Steckdose.

Mit ein bisschen Recherche und Geduld kannst du dir bei Aliexpress ein ähnliches Set für weniger Geld selber zusammenstellen…

4 Like

Danke-so hatte ich mir eine Empfehlung vorgestellt. Jetzt muss ich mal schauen, ob ich zwischen die beiden Dachluken am Hochdach auch genügend Platz für den Kollektor hab…?
Viele Grüsse
Paul

Da gibt es ja auch verschiedene Grössen. Mein faltbares Panel ist ein 160W, steht aber dann meist im idealen Winkel an der Sonne. Die Calibatterien - 2 Stück - sind riesig und wenn voll, dann halten die lange.

Also wenn das für dich möglich ist, dann kann ich dir auch sehr eine faltbares Modul empfehlen. Vorteil: Fahrzeug im Schatten und Panel an der Sonne im idealen Winkel uns somit ein optimaler Ertrag. Gute Hinterlüftung und optimales Laden. Die Solartasche nimmt gefalten wenig Platz ein im Bus und kommt auch mal hinter die Windschutzscheibe, wenn ich Parkiere. Mein Campingnachbar im Sommer hatte die gleiche Modulgrösse fest montiert und nur ein Viertel meine Ertrags :see_no_evil:

Ich habe dieses Modell hier…

https://m.offgridtec.com/item/35323132

Aber die feste Montage hat auch ihre Vorteile :sunglasses:

1 Like

Auch ne interessante Lösung-danke für Deinen Input. :+1::blush:
Viele Grüsse
Paul

Hallo
Ich habe ein starres auf einem Dachträger im vorderen Bereich und flexibles auf der Dachbox.
Zwischen Dachbox und den Surfbrettern hat es noch eine Dachluke. Die Box lässt die Dachluke frei. Das Panel braucht nicht die ganze breite der Dachbox…

Wir haben 200W auf dem Dach und das reicht für alles (Kühlbox, Notebook, Licht, Handys…). Ich bin viel zu faul jedes Mal das Panel auszupacken. Wenn man irgendwo frei steht ist ein Panel irgendwo auch nicht das wahre.

1 Like

Ich empfehle http://www.somalux.ch
Super individuelle Beratung und coole Panel!

1 Like

Danke - liest sich gut!!!
Viele Grüsse
Paul

Hallo,
So nachdem ich nun weiß, dass ich das Modul nicht auf dem oberen Teil meines Daches unterbringe, da der verbleibende Platz zwischen den beiden Dachluken zu gering ist, denke ich darüber nach das Modul auf der niedrigeren Flache über dem Fahrer zu montieren. Nur da würde ich ein flexibles Modul nehmen wegen der Fahrgeräusche…hat das jemand vielleicht schon mal gemacht oder eines mal dort verbaut gesehen…?

Hallo
HIER gibts einen Thread exakt zu diesem Thema.
LG

Hallo Paul

Die flexiblen Solarpanels haben Vor- wie auch Nachteile. Falls du dich für flexible Panels entscheidest, würde ich mich gut über den Hersteller und die empfohlene Montage informieren.

Ich habe bei meinem Hochdach auch flexible Panels installiert, bereits zwei Mal. Das erste mal habe ich das Panel vollflächig auf dem Hochdach mit Sikkaflwx verklebt. Nach einem Jahr war das Panel dann kaputt. Diagnose: Hitzeschaden, weil das Panel die Hitze im Sommer aufgrund des isolierten Daches nicht abführen konnte.
Ich durfte dann das Panel vom Dach schneiden, keine schöne Arbeit.

Ich habe mich dann beim Hersteller erkundigt und der schlägt eine schwebende Montage vor, damit die Hitze abgeführt werden kann.

Das einfach zu deiner Information, damit dir nicht das Gleiche passiert wie mir.
Lg
Hugi

1 Like

Hallo -gute Info!
Hab mein Dach neu lackieren lassen und es sieht momentan perfekt aus. Die Montage für das Modul (ob gelebt oder geschraubt) sollte vernünftig aussehen. Mir ist es egal ob flexibel oder star … hat da jemand Erfahrung und kann mir einfach nenne welches ich aus dem Mega Angeboten ich da nehmen sollte. Wenn es vernünftig ist dann kann das auch ruhig nen Cent mehr kosten…! Danke für Eure Unterstützung :blush:

Ein Kollege hat eine Art Wellblech zwischen das Hochdach seines T3s und den flexiblen Solarpanelen gemacht. Das hat bei ihm gut funktioniert.

hallo paul
würde ein flexibles nicht schrauben. meines hat sich bei wärme total verzogen. hatte an allen ecken ösen daran und der campingshop meines vertrauens bot dies auch so an und wies auf eine möglichkeit der verschraubung an. glück im unglück hatte es dann doch noch funktioniert mit verklebung.

Ich habe mich für die Direktverklebung der Module entschieden und in den letzten Jahren keine Probleme damit festgestellt. Eigentlich macht die Herstellung von flachen, flexiblen Solarzellen ja auch keinen Sinn, wenn sie danach trotzdem hinterlüftet werden müssen…
Hier noch ein Faktenblatt von solarswiss: https://www.solarswiss.de/solar-wissen/hinterlueftung-solarmodul-zwang-oder-option/

1 Like

unabhängig von der hinterlüftung in bezug auf sinkenden ertrag bei erwärmung sollte man nicht ausser acht lassen dass das solarpanel einen anderen ausdehnungskoeffizienten hat wie das material wo das panel drauf geklebt wird. wenn die verklebung zu starr ist kann das durch wechselnde ausdehnung zu schäden an den panels führen!

je dicker und elastischer die kleberschicht, desto mehr ausdehnung kann aufgenommen werden ohne zu stress im panel zu führen.

bei klebebänder wird bei einer korrekten auslegung dieser umstand betrachtet und man muss die klebebandstärke entsprechen der zu erwartenden längenunterschiede auslegen. so wurde uns das jedenfalls mal an einem klebekurs bei 3m beigebracht.

das weiter oben gezeigte panel was mit wenigen dicken raupen aufgeklebt wurde, ist in der hinsicht schon mal nicht schlecht. die hinterlüftung wird nichts bringen solange das panel nicht nennenswert schräg steht.

wie ich ein panel montieren würde? keine ahnung, das frage ich mich auch grad wie ich das machen soll. ich habe teils ein dachzelt drauf, teils nicht. mal sehen…

gruss
siegi

ps: mit den kommas habe ich es nicht so, bitte sich an passenden orten ein paar dazudenken ,-)

Auch wieder Gründe, weshalb ich mich für eine Solartasche entschieden habe. Der Wirkungsgrad kann entscheidend beeinflusst werden.

das mit dem wirkungsgrad ist nicht so ein problem wenn man genügend fläche hat ,-)
allerdins hat die tasche den vorteil dass der bus auch mal am schatten stehen kann und trotzdem energie kommt.

gruss
siegi