Monster II - Beschäftigungsprogramm VOR den Feiertagen


(Willscheidegger) #61

Der Haupteinsatzzweck meiner Doka sollte eigentlich die Anfahrt zu Skitouren sein… aber bis sie fertig ist, haben wir wohl keinen Schnee mehr in der Schweiz :frowning:


(Willscheidegger) #62

So, es wären wieder mal Feiertage und wieder mal muss ich eingestehen, dass meine Doka noch lange nicht fertig ist. Wenigstens hatte ich VOR den Feiertagen noch einen Adventskalender der etwas anderen Art:

Oh, ein Adventskalender-Törli!


Was sich wohl dahinter verbergen mag? Schauen wir doch nach:

Ah, ok, nichts als verbeultes, rostiges Blech. Dann halt ersetzen! Wie bei fast allen rostigen Bussen wurde auch bei diesem Roststellen am Falz vorne “überschweisst”. Der so “geflickte” Falz muss entsprechend vorsichtig aufgetrennt werden, möglichst ohne das hoffentlich noch intakte Blech rechts zu treffen:

Da ich das Ersatzblech nicht beim Falz punktschweissen kann (Falz ist ja innen), muss ich also ein kurzes Ersatzblech erstellen, woran ich dann die neue Ecke anschweissen kann:


Nun wird das Spenderblech eingepasst,

reingepunktet,

und verschweisst:

Natürlich habe ich mir dabei zu wenig Mühe gegeben, so dass es trotz hämmern der Naht zu Verzug/Unebenheiten gekommen ist. Wer nicht schweissen kann, muss halt spachteln… oder in meinem Fall zinnen,

und feilen:


Das gleich auch noch bei der unteren Naht:



Leider ist mir bei der unteren Naht ein weiterer Anfängerfehler unterlaufen: Ich habe an einer Stelle etwas zu wenig Blei aufgetragen. Aber da es sich hier nur um ca. 0.5mm handelt, wird dort doch noch Spachtel zum Einsatz kommen.

So, jetzt wünsche ich allen frohe Feiertage, und hoffe einmal mehr, dass dieses Projekt bis zu den nächsten Feiertagen fertig wird. :see_no_evil:


(Willscheidegger) #63

Kommt mir vor wie “Die unendliche Geschichte”: Jedes Mal, wenn ich das Gefühl habe, dass jetzt dann langsam gut sei mit der Karosse, taucht das nächste “Problemchen” auf. Diesmal wollte ich meine Magnet-Lampe auf die Carrosserie setzen, um eine Arbeitsstelle zu beleuchten, doch das Ding wollte nicht haften! Hmm… wenn ein Magnet an vermeintlichem Metall nicht hält, dann ist da wohl nicht viel Metall, oder? :roll_eyes:

:see_no_evil:


(Mathias) #64

Spachtel rostet wenigstens nicht :stuck_out_tongue: :see_no_evil: :laughing:


(Willscheidegger) #65

Nein, der Spachtel rostet nicht, aber je dicker der Spachtel, desto grösser die Chance, dass er einen Riss kriegt, und dann… Feuchtigkeit rein, unter den Spachtel und die Party geht los. Das kennen die meisten von euch ja sicher zu Genüge.

Darum gibt’s nur eines:

  1. Weg mit dem Spachtel

  2. Zum Vorschein kamen schön tiefe Beulen inkl. feinen Durchschlägen im Blech

  3. Mit dem Spotter nach Methode “last in first out” ausbeulen


    Das Spotter-Kit habe ich mir vor ca. 3 Jahren zur Punktschweissanlage gekauft… und noch nie benutzt. Jetzt, wo ich es nutzen wollte, stieg die Anlage aus! :see_no_evil: CHF 500 Reparaturkosten später konnte ich die Sache aber dann doch noch abschliessen:

  4. Ich bin nicht der Ausbeul-Sheriff bin, und das Material wurde in den Beulen z.T. doch ziemlich gestreckt. Mit dem Resultat (so ca. 1m Maximalabweichung) konnte ich aber dann doch zufrieden sein.

  5. Aber es braucht natürlich doch noch Zinn…

  6. und viel feilen

  7. Das Resultat ist zwar nicht perfekt, aber längst genug gut für eine Baustellen-Doka:

Beste Grüsse aus der Garage,
Ueli