Mehr Licht für den T3


(Markus) #1

Hallo Forum.
Für eine längere Reise mit unserem Joker mit Aufstelldach möchte ich die Scheinwerfer modifizieren.
Aktuell habe ich einen Scheinwerfergrill mit 2 Runden Scheinwerfern verbaut (original)
Nachfolgende Optionen sind mir bekannt:

A) Umbau auf Doppelscheinwerfer
B) Austausch Originalscheinwerfer gegen LED oder ähnlich
C) Zusatzscheinwerfer auf der Stossstange montiert
D) LED Roof rack auf der Dachwanne montiert

Wer kennt sich damit aus und kann mir einige Tips geben, welche Variante auch durch einen Leihen montiert werden kann und zudem preisgünstig sind?

freue mich auf eure Hilfe

Markus


(Michael Deeke) #2

Hoi Markus,

die runden Scheinwerfer sind effizienter als die Doppelscheinwerfer. Mit diesen Scheinwerfern hast Du genügend Licht:

https://www.vw-t3-bus-shop.de/kopie-von-satz-bi-led-hauptscheinwerfer-fernlicht/abblendlicht/standlicht-chrom-inkl-befestigungssatz-fuer-den-vw-bus-t3

und glaube mir, auf Reisen fährst Du nicht oft in der Nacht. Spar dir das Geld lieber für die Reise :wink:

Gruss Michael


(Markus) #3

Hi Michiael,

vielen Dank für Deine Nachricht und den Link!

Gibt es keine günstigere Variante als Ersatz für die Originalen Runden Scheinwerfer durch effizientere?
Natürlich alles zugelassen.

Markus


(Michael Deeke) #4

Hi Markus,

Vielleicht schon aber die sind wirklich der Hammer. Ein Freund von mir hat sie bei sich montiert und da wird die Nacht zum Tag. Ich glaube, dass im Forum auch welche mit diesen Lichtern herum fährt.
Ich denke, dass es aber günstiger ist wie auf die rechteckigen Scheinwerfer etc. umzurüsten.
Viel Spass bei Deinen überlegungen. :grin:

Gruss, Michael


#5

LED ist leider immer noch wirklich teuer. Die günstigste Lösung für mehr Licht:

Hochleistungsleuchten H4 Philips X-treme Vision +130% oder Osram Nightbreaker montieren.

Falls es noch ein Quäntchen heller werden soll, an der Lichtmaschine einen 14,5 Volt Spannungsregler verbauen.

Evtl. noch den Lenkstockschalter vom Scheibenwischer ersetzen. Da hängt die Umschaltung von Abblend- auf Fernlicht dran und die Leiterbahnen sind oft alt und korridiert.

Vorteil dieser Lösung:

  • kein Umbau, keine Bastelei
  • die Leuchten sind zugelassen
  • günstig! (Im deutschen Teilehandel / eBay: Leuchten Set um CHF 25, 14,5 Volt Regler um CHF 20)

Gruss, Philipp


(Thomas ) #6

Hey Markus

Ich werde dieses Frühjahr auf Rechteckscheinwerfer inkl. Relais umbauen… fals du dies auch vorhast, meld dich mal… evtl. Können wirs zusammen durchziehen😉

Grüessli
thomas


(Michael Deeke) #7

:+1: und noch mehr Geld zum Reisen!


(Markus) #8

Hi philipp

Danke für den tipp!
Genau das wäre meine Lösung!

Braucht es den 14.5v spannungsregler zwingend mit diesen h4 glühbirnen?

Wo bekommt man den und wo finde ich den im motorraum? Ist der einbau selbst zu machen?

Lg

Markus


(Markus) #9

Sali thomas,

Danke für deine nachricht!
Mir gefallen die eckigen scheinwerfer einfach nicht. Ansonsten wäre es sicher eine sinnvolle lösung!

Ich hätte noch einen doppelscheinwerfer-grill für runde scheinwerfer rumliegen. Falls jemand interesse daran hat.


#10

Rechteckscheinwerfer sind nicht wirklich heller als die runden :wink:


#11

Nein, den 14,5 Volt Regler braucht es nicht zwingend. Mit 0,5 Volt mehr Spannung leuchtet es eben nochmals heller. Der Regler ist hinten in der Lichtmaschine verbaut. Standard ist 14 Volt. Den 14,5 Volt Relger gibt es zum Beispiel hier.


#12

Gerade auf fb gesehen:

Mal zur allg. Information der direkte Vergleich zwischen den Originalen T3 DSW Halogenleuchten und den LTPRTZ 7" Bi-LED Scheinwerfern.
Fahrzeuge standen nebeneinander, Bild wurde mit einer Spiegelreflex auf Stativ aufgenommen. Motor lief in beiden Fällen.
Die DSW waren mit Osram Nightbreaker ausgestattet.


(Michael Deeke) #13

Hier noch der Link zu FB

https://www.facebook.com/groups/150709938318915/permalink/1736638233059403/

Cu Michael


(•oOvierlivier productionsOo•) #14

Gut das du dich für Sicherheit interessierst und besseres Licht möchtest, aber willst du wirklich auf der Reise Nachts fahren? Wir suchen uns immer vor einbruch der Dunkelheit einen Platz wo wir bleiben können und dementsprechend reichen die auf Relaisschaltung umgebauten viereck Scheinwerfer. Über ein gut sichtbares Tagfahrlicht um die Leuchtmittel zu schonen würde ich nächstes mal nachdenken.

Lg aus El Calafate


(Michi Osann) #15

@mahamoti
Vielleicht bist Du viel organisierter als wir es sind (waren). Unser Ziel war es immer vor Einbruch der Dunkelheit einen Übernachtungsplatz gefunden zu haben. Aber leider haben wir unser Ziel nicht immer erreicht. Also ein paar Mal waren wir schon froh, dass wir noch zwei Zusatz-Kerzen auf dem Dach montiert hatten, um einen Stellplatz zu finden. Die normale Bus-Beleuchtung macht schon nicht richtig hell. Also vielleicht kann man sich mit den LED-Dingern die Zusatz-Scheinwerfer sparen.
Wenn ich so Deinen Bus anschaue, hast Du ziemlich viel zusätzliches Licht dran gebaut, um nie in der Nacht zu fahren. (So auf den ersten Blick sehe ich 2 oder 4 Zusatzscheinwerfer und eine Light-Bar. )


(•oOvierlivier productionsOo•) #16

Ja ich habe viel Licht am Bus, aber ehrlich gesagt nich nie gebraucht. Nach meinen Erfahrungen hier in Südamerika will ich hier auch um kein Geld der Welt in der Dunkelheit fahren weil es 1. Schlaglöcher gibt da kannst du Ersatzräder drin versenken, 2. Ich gewissen Autos hier unten eigentlich nicht mal am Tag begegnen möchte und 3. ich ja viel Zeit habe und wenn ich zu spät aufstehe oder was dazwischen kommt mein Ziel ändere und entweder nich einen Tag an dem Ort bleibe oder einen Einheimischen frage ob es irgendwo ein Plätzchen gibt. Zur not kann das auch mal eine Tankstelle sein.
Die Light Bar ist bis jetzt nur zur Mückenkontrolle eingeschaltet worden :wink:

Du hast aber schon Recht das wir unser Tagesziel planen.

lg Martin


(Markus) #17

Hallo Martin,

bis Du jetzt gerade unterwegs in Südamerika?

Markus


(Markus) #18

Hallo Forum,

Habe mir nun die Philips X-tremVision +130% bei Ebay gekauft.
Das Paar für 15 Euro.
Der Einbau erwiese sich sehr einfach (Plug and Play).

Bereits beim Vergleich am Tag kann man einen Unterschied feststellen. Die Philips leuchten weisser und heller.
Auf der kurzen Fahrt in der Dämmerung konnte ich die Lampen leider noch nicht vollends testen.
Bei eingeschaltetem Fernlicht dann der Wow-Effect! Um einiges heller als die Jumbo H4 Birnen!

Gerne teile ich meine Erfahrung sobald die nächste Fahrt im Dunkeln stattfindet.

Gruss

Markus


(Jonas) #19

Hallo zäme

Auch ich überlege mir schon länger, auf effizientere Birnen zu wechseln (z.B. die Philips X-tremVision +130%). Ich zweifle einzig an der kürzeren Lebensdauer. Zumal das Abblendlicht auch mein Tagfahrlicht ist …

Gibt es da Erfahrungen von Forümler? :wink:

Danke & Gruess
Jonas


#20

Ja, Lebensdauer für Philips X-treme: halten rund 2 bis 3 Jahre nach eigener Erfahrung (immer ‘Licht an’) und mehr als 15’000 km pro Jahr. Bei Kaufpreis von rund EUR 15 oder auch EUR 20 lohnt sich das immer noch. Werde nicht zurück wechseln. Ersatz Set mit dabei.

Gruss, Philipp