LiFePo4 (LiFeYPo4) anstelle von Blei Akkus


(Rapha) #81

[quote=“cainam”]grundsätzlich brauche ich ja den strom va. für das bischen licht und sonst kaum… Für ein “bisschen Licht” möchtest du so viel investieren? Wenn du tatsächlich nur für das Licht Strom brauchst, würde ich die Leuchten auf LED umbauen und alles an die Starterbatterie hängen. Mit einer 10W-LED-Beleuchtung hat eine gesunde Starterbattiere auch nach 20h Brenndauer (z.B. 5 Tage x 4h) noch reichlich Reserven. Bei 10W LED-Licht kannst du mit der Sonnenbrille Zeitung lesen. Für gemütliches Licht reichen dir vermutlich schon 2-3W.
Die LiFePO4-Geschichte ist meiner Meinung nach nur sinnvoll, wenn du stromhungrige Geräte wie Kühlbox oder Standheizung betreiben willst, oder dich ganz von Bleiakkus verabschieden willst und ein LiFePO4-Akku als Starterbatterie nimmst.
Aus genau diesem Grund habe ich in meinem Multivan die defekte Zweitbatterie seit 3 Jahren ersatzlos gestrichen. Ein bisschen LED-Licht und vielleicht mal Handy laden macht die 7jährige Starterbatterie problemlos mit.

Gruss Rafael[/quote]

Du hast recht, ich glaube ich kaufe mir einfach nochmals einen Bleiakku und fertig… das einzige was bei mir viel strom braucht ist die standheizung (an dieser habe ich es auch gemerkt, dass der alte akku tod ist…) hast du da eine empfehlung? muss ich da genau die gleiche nehmen wie die starterbaterie oder einfach die gleichen ah?

Gruss Raphael


(Rafael) #82

Ähm … also doch Standheizung? :gruebel:

Genau für den Standheizungsbetrieb wäre der LiFePo4-Akku ideal. Wenn man die Standheizung nicht nur zum Motor-Vorwärmen sondern auch zum Übernachten verwendet, wird über längere Zeit Strom benötigt und dabei meist die Kapazität des Akkus ausgeschöpft. Genau das mag der Blei-Akku nicht.

Wenn du trotzdem einen Blei-Akku kaufst, dann eine mit der Beschreibung “zyklenfest”, keine normale Starterbatterie (sondern z.B. eine AGM). Kapazität am besten so viel, wie unter den Sitz passt.

Gruss Rafael


(Rapha) #83

habe in diesem zusammenhang noch diese seite, shop gefunden maurelma.ch/shop/index.php?c … uct=760017

das sieht noch gut aus


(Rapha) #84

habe noch folgende antwort erhalten:

*"Empfehlen würde ich folgende Produkte:

  •      12V 90Ah 4x3.2V-Zellen LiFePO4 in Serie ([maurelma.ch/shop/index.php?c ... uct=740082](http://www.maurelma.ch/shop/index.php?cat=WG143&product=740082))
    
  •      4 Stück BMS-Balancing-Zellenprint 90Ah ([maurelma.ch/shop/index.php?c ... uct=760017](http://www.maurelma.ch/shop/index.php?cat=WG194&product=760017))
    
  •      Auswerteeinheit zu LiFePO4-Zellprints 12V 120A ([maurelma.ch/shop/index.php?c ... uct=760042](http://www.maurelma.ch/shop/index.php?cat=WG194&product=760042))
    

Weiter muss der Ladung Beachtung geschenkt werden:
Wenn die Ladung beim Fahren ab Starterbatterie über ein Trennrelais (z.B. maurelma.ch/shop/index.php?c … uct=750111) ersetzt werden."*

somit doch nicht soooo ganz günstig ;-/


(Trilobyte) #85

es geht auch einfacher:


4 stk von den akkus:
ev-power.eu/Winston-40Ah-200 … html?cur=1

plus 3stk von denen:
ev-power.eu/index.php?&cl=se … m=terminal

und im einfachsten fall 4 balancer:
litrade.de/shop/BMS-Balancer/Bal … -1-7A.html

dieses setup funktioniert bei mir jetzt schon ein halbes jahr im bus

gruss
siegi


(Michi Osann) #86

Und das lädst Du direkt an der LIMA?


(Trilobyte) #87

ja. direkt anstelle von der original starterbatterie

gruss
siegi


(Michi Osann) #88

Danke für die Infos. Ein bisschen günstiger, als das “moudi” vorgestellt hat, aber kostet halt immer noch ein bisschen und was mein “Solar-Gedöns” damit macht, müsste man auch noch abklären. Aber wahrscheinlich würde es mehr oder weniger Plug-and-Play funktionieren. (Nur das Relais müsste raus oder ein gescheiter B2B-Loader rein. Die sind ja auch nicht ganz gratis und ein neues Ladegerät (220V) bräuchte es vielleicht auch noch. Hmhmmhm…)


(Rapha) #89

@Trilobyte: das kommt ja dann richtig günstig. aber was ist denn jetzt mit dem Tiefentladeschutz und überladungsschutz? braucht es das denn doch nicht? was steckst du genau an dem schönen stecker an der da bei deinem bild zu sehen ist. und einfach den + / - der lima an die lipo anschliesen geht???


(Trilobyte) #90

ich habe so ein billigteil von ebay aus dem modellbaubereich. akkuwarner oder nennen sich die dinger.
das ist bis jetzt eher so eine provisorische lösung. das ding schlägt alarm wenn die spannung einer zelle über oder unterschritten ist.

ich warte noch bis ein produkt auf den markt kommt was mir passend erscheint. das hier:
litrade.de/shop/BMS-Balancer/BMS … -3-5A.html

könnte ein kandidat sein.
bis dahin tuts meine bisherige lösung schon mal ganz gut.

gruss
siegi


(Rolandackermann) #91

Hallo und Grüesech zäme!

Ich bin zwar kein Bus-Fahrer, aber einer in diesem Land, der für sein Wohnmobil ein LiFeYPo4 Projekt realisiert hat und dieses nun seit ein paar Wochen erfolgreich betreibt.
Da ich mich zu diesem Thema versuche immer weiter zu bilden, bin ich irgendwie auch auf diesen Thread gestossen und habe mich bei Euch mal angemeldet.

Vielleicht kann mein Erfahrungsbericht dem einen oder andern etwas helfen bei der Entscheidung oder bei der Realisierung!
Ich habe meine Gedanken, Planungen und die Realisierung in einem kleinen Bericht zusammengefasst, nachdem ich einzelne Beiträge schon in Wohnmobil Foren eingestellt hatte.

Betreffend Bezugsquellen der Bauteile finden sich auch Angaben - nachdem die Preise in der CH mindestens + 50 % betragen, war die Entscheidung zum Einkauf im benachbarten Ausland recht schnell gefällt!
Leider fand die Beschaffung noch vor dem “Euro-Sturz” statt … :frowning:

Hier findet sich mein Bericht:

xup.in/xdownload.php?fid=211 … JST1IiO30=


(Rapha) #92

Hallo zusammen

Sorry, dass ich den Tread nochmals ausgrabe, doch das Thema lässt mir noch immer keine Ruhe.

  1. Was ist der Unterschied ob ich die Teuren Balancer nehme für 44.—hier litrade.de/shop/BMS-Balancer/Bal … -1-7A.html
  2. was ist das teil ssr converter welches hier in der mitte zu sehen ist: faktor.de/out/media/Verschaltung_Batterie_v3.pdf
  3. im obigen shema steht beim lvp Wechselrichter/Entladen, da stecke ich alle verbraucher dran so wie heute direkt an der batterie?
  4. am ovp kann ich direkt die lichtmachine anschliessen (oder auch das relais von der anderen batterie?) oder muss ich dazwischen noch ein laderegler (oder ist das das ovp) anschliessen?
  5. wo finde ich so lvp o ovp? Reicht hier dies (litrade.de/shop/Schuetze-Relais- … elais.html) aber das ist ja wieder so ein ssr ?
    wäre als lvp zum bsp so ein billiges ok: distrelec.ch/de/Batteriew%C3 … tAod0VcAWw?

Danke für eure zusätzliche infos für mich

Gruss Raphi


(Trilobyte) #93

zu 1) als balancer eingesetzt tun beide das selbe. das teuerer teil hat noch einen schaltausgang der aktiv wird wenn die spannung unter oder überschritten ist und ist viel einfacher zu befestigen und zu verdrahten.
das teil gabs mal auch deutlich günstger bei greenbikekit.com/ ich finds aber nicht mehr im shop.

die restlichen produkte kenne ich nicht

gruss
siegi


(Rolandackermann) #94

Ich versuche die Fragen direkt im Text zu beantworten.

[quote=“cainam”]Hallo zusammen

Sorry, dass ich den Tread nochmals ausgrabe, doch das Thema lässt mir noch immer keine Ruhe.

  1. Was ist der Unterschied ob ich die Teuren Balancer nehme für 44.—hier litrade.de/shop/BMS-Balancer/Bal … -1-7A.html

Es gibt verschiedene Arten von Balancern: Solche, die überflüssige Energie bei Überspannung in Form von Wärme vernichten. Andere können aktiv die Energie in andere Zellen “umleiten” und, wie die Lipros in unserem Fall, bei Über- oder Unterspannung, neben der Energievernichtung auch ein Signal auslösen, welches eine Schaltung erlaubt.

  1. was ist das teil ssr converter welches hier in der mitte zu sehen ist: faktor.de/out/media/Verschaltung_Batterie_v3.pdf

Der SSR-Converter empfängt sie Signale von den Balancern, sobald bei einer Zelle etwas aus dem grünen Bereich läuft, und kann nun, mit wenig Stromverbrauch Solide State Relais schalten. Und zwar mehrere und in zwei Gruppen. Hier also für Überspannung (OVP) und Unterspannung (LVP).

  1. im obigen shema steht beim lvp Wechselrichter/Entladen, da stecke ich alle verbraucher dran so wie heute direkt an der batterie?

Ja, das bedeutet dann, dass bei Unterspannung niemand mehr Energie beziehen und die Batterie schädigen kann, bis diese wieder Energie erhält und die Spannung vom Gesamtakku oder einer betroffenen Zelle wieder im grünen Bereich ist.

  1. am ovp kann ich direkt die lichtmachine anschliessen (oder auch das relais von der anderen batterie?) oder muss ich dazwischen noch ein laderegler (oder ist das das ovp) anschliessen?

Bei OVP werden alle Energiequellen angeschlossen: Solaranlage, BLG, Lichtmaschine, Generator.
Wenn am Akku oder einer einzelnen Zelle eine Überspannung besteht, schaltet damit die Energiezufuhr aus, bis diese zu hohe Spannung wieder normalisiert ist.

  1. wo finde ich so lvp o ovp? Reicht hier dies (litrade.de/shop/Schuetze-Relais- … elais.html) aber das ist ja wieder so ein ssr ?

Faktor bietet vorgefertigte OVP- und LVP-Schaltungen an. Ist aber natürlich teurer, als wenn man sie seber aus Relais und (Philippi)Schalter zusammenbaut.

Danke für eure zusätzliche infos für mich

Gruss Raphi[/quote]


(Rapha) #95

könnte man als LVP auch so ein günstiges: elv.ch/kemo-12v-batteriewaec … nnung.html

brauchen


(Rolandackermann) #96

[quote=“cainam”]könnte man als LVP auch so ein günstiges: elv.ch/kemo-12v-batteriewaec … nnung.html

brauchen[/quote]

Kann man schon, aber dann wird nur die Gesamtspannung des Akkus überwacht.
Diese kann aber im erlaubten Bereich sein und dennoch kann eine einzelne Zelle eine Unterspannung haben. Die Verbraucher werden dann nicht abgeschaltet!
Damit würde diese Zelle unweigerlich geschädigt werden!

Wenn Du meinen “Erlebnisbericht” studierst, findest Du die Funktion / Notwendigkeit der Überwachung von Zellen und Gesamtakku beschrieben.

Übrigens ist es unglaublich, was da betreffend Preis bei den LiFe-Akkus im Moment abgeht:
Ich hatte im Oktober die 400Ah Zellen noch für 478 Euro exkl. MWSt. gekauft.
Aktuell liegt der Preis bei 584 Euro!


(Trilobyte) #97

ich hab mir das teil von litrade.de eingebaut. gehäuse ist noch profisorisch. der kontrast vom display ist schwierig einzustellen. man sieht nur in einem winzigen bereich vom poti etwas, dachte schon das teil sei defekt.
das ding balanced nicht nur bei ladeende sondern sobald die spannung an einer zelle über 3.4v ist. das ist ideal für die anwendung am alternator. balancerstrom ist 3.5A.

das balancieren bei ladeende bzw 3.6V hat sich nicht bewährt. bin gespannt wie das sich das neue teil macht!

gruss
siegi


#98

Ich müsste meine Versorgerbatterie wechseln und möchte in diesem Zug gleich auf eine LiFePo setzen.
@Trilobyte sind deine Erfahrungen nach wie vor positiv?

Ausserdem habe ich gesehen, dass bei fertigen LiFePo, welche schon ein BMS enthalten, oft zwischen Versorger- und Startbatterien unterschieden werden. Auf was muss geachtet werden, dass die Batterie fürs Starten taugt?

Auch bin ich über Produktempfehlungen dankbar.


(Trilobyte) #99

ja immer noch positiv!
die lifepo4 dinger können normalerweise viel strom bringen. die winston zellen juckt dass bisschen anlasserstrom wenig.

gruss
siegi


(Trilobyte) #100

hier grad mal wieder was zum thema:

gruss
siegi