LiFePo4 (LiFeYPo4) anstelle von Blei Akkus


(Trilobyte) #21

die headwayzellen habe ich mir zum testen angeschafft. im moment nutze ich das ding meist um den rasentraktor zu starten weil da der olle bleiklumpen mal wieder schlapp gemacht hat.

gestern musste ich den bus mal wieder überbrücken. das geht mir echt langsam auf den kecks!

gruss
siegi


(Rafael) #22

@Sigi
Ich hatte mit Herr Estner von Akkumatik Kontakt und konnte ihm einige Fragen zur Funktionsweise des Balancers stellen.

Du hattest recht, der Ausgleichsvorgang wird vom ATTiny gesteuert. Die Transistoren werden zwar vom LTC6802 angesteuert, der LTC6802 erhält aber die Kommandos vom ATTiny. Die Balancer-Logik ist also im ATTiny implementiert. Der LTC6802 liefert die genauen Spannungswerte der einzelnen Zellen und schaltet die Transistoren anhand der Vorgaben vom ATTiny.

Der Balancing-Algorithmus gleicht die Spannungen bereits während dem Ladevorgang an. Die Toleranzen für Spannungsunterschiede werden gegen Ladeende kleiner. Am Ladeende oder wenn der Ladevorgang abgebrochen wird (“Stromloser Betrieb”) ist die Spannungstolleranz gleich Null und die Zellen werden so genau wie möglich angeglichen.
Wenn der Ausgleichsvorgang beendet ist, geht der Balancer in einen Stromspar-Modus. Aus diesem Stromspar-Modus erwacht der Balancer erst, wenn er vom Akku getrennt wird.

Zu meinen Befürchtungen bezüglich der Schwierigkeiten beim Balancen bei beliebigem Ladezustand hatte Herr Estner leider keine Erfahrungen.

Ich denke, der LTC6802 wäre eine gute Basis für einen intelligenten Balancer für unseren Zweck. Mit einem Algorithmus, wie ihn Herr Estner beschreibt, plus ein paar Modifikationen könnte man einen Balancer realisieren, der Plug&Play eingesetzt werden könnte.

Gruss Rafael


(Nico) #23

Hello zusammen

Muffi hat mich gerade auf diesen Thread hingewiesen. Ohne den Verlauf gelesen zu haben, bei LEVO Batterien findet ihr evtl etwas: levobatterien.ch/

Gruss
Nico


(Michi Osann) #24

Hatte einen kurzen Email-Kontakt. Das wichtigste aus deren Sicht ist, dass mit 14.7 V geladen wird und dass ein ein Tief-Entladungsschutz eingebaut wird, denn ein solcher ist in den Akkupacks geeignet für Versorger-Batterien nicht verbaut. Anscheinend aber einen Balancer.


(Trilobyte) #25

hier kommt bald ein interessantes produkt:
litrade.de/shop/BMS-Balancer/BMS … 2V-5A.html

btw: will jemand bei litrad mitbestellen?
z.b sowas: litrade.de/shop/Akkus-Zubehoer/T … 90AHA.html

ich mach wohl in den nächsten wochen mal eine bestellung.

gruss
siegi


(Engelbert Unger) #26

Hi Siegi

sieht interessant aus! Verstehe ich das richtig? bei 3.2 V Nennspannung brauche ich vier solcher Akkus um auf 12 V System zu kommen, und habe dann sage und schreibe 4x90 Ah = 360 Ah Kapazität?

Gruss, Engelbert


(Trilobyte) #27

[quote=“Batalomeus”]Hi Siegi

sieht interessant aus! Verstehe ich das richtig? bei 3.2 V Nennspannung brauche ich vier solcher Akkus um auf 12 V System zu kommen, und habe dann sage und schreibe 4x90 Ah = 360 Ah Kapazität?

Gruss, Engelbert[/quote]

ja 4 stk und du hast dann aber 90Ah bei 12V!

im gegensatz zu den bleiakkus kannst du die LiFePo4 aber viel tiefer entladen!
bei Bleiakkus sollte man nicht viel mehr als 30-50% entladen ohne massive einbussen in sachen lebensdauer hinnehmen zu müssen. lies mal diesen tread durch.

gruss
siegi


(Roger Bernhard) #28

:unamused: eine bestellung kommt für mich zu früh…
bin jedoch sehr gespannt wie das hier weitergeht mit erfahrungen dieses systems… :top
grüessli roger


(Trilobyte) #29

offenbar soll der balancer um die 100euronen kosten:
litrade.de/shop/BMS-Balancer/BMS … 2V-5A.html

dauert seit ein paar wochen ca 1 woche bis er erhältlich ist :schläge:

gruss
siegi


(R Raffi) #30

hei leute

hier unterhalten sich die elektroniker… :gruebel:
habe alles durchgelesen und verstehe trotzdem nur bahnhof. kann mir das jemand mal verständlich und kurz zusammenfassen?

danke :blush:


(Rafael) #31

@Trilobyte:
Die Beschreibung des verlinkten Balancers klingt vielversprechend!
Interessant wäre zu wissen, wie die Spannungsmessung realisiert wurde, um abschätzen zu können, wie genau gemessen wird.

@mufflom:
LiFePo4 ist eine neue Akkutechnologie, die im Gegensatz zu Bleibatterien zyklenfest ist (grosser Nachteil der Bleibatterien) und zudem mehr Energie pro Gewicht und pro Volumen speichern kann. Glücklicherweise passen die Spannungswerte ziemlich gut, so dass eine Umrüstung von Blei- auf LiFePo4-Akkus vergleichsweise einfach möglich ist. Der grosse Nachteil (oder die grösste Hürde) bei LiFePo4 ist die Empfindlichkeit gegen Überladung und die mangelnde Selbstregulierung diesbezüglich. Darum braucht man einen Balancer, der das Überladen der einzelnen Zellen verhindert.

Gruss Rafael


(R Raffi) #32

Hallo Rafael

Danke für die Erklärung.

Da währe ich sofort auch dabei. Meine Idee währe so oder so wie fast bei jedem, das ganze noch mit einer PV Anlage zu ergänzen.

Bis wann wird es eine Vertretbare Lösung geben?

Danke


(Trilobyte) #33

[quote=“rafael”]@Trilobyte:
Die Beschreibung des verlinkten Balancers klingt vielversprechend!
Interessant wäre zu wissen, wie die Spannungsmessung realisiert wurde, um abschätzen zu können, wie genau gemessen wird.
[/quote]

sollte wohl schon, wird ja extra dafür gebaut!
ist ja nichts wirklich neues, bei lipo’s wird so zeugs ja schon millionenfach eingesetzt. bei lifepo4 akkus ist die spannungslage leicht tiefer, das ist alles.

@mufflom:
warte noch die paar tage bis das teil was ich verlinkt habe erhältlich ist. kauf das + 4 LifePo4 oder lifeypo4 akkus und gut ist!
ich hab 4 winston akkus mit 60ah im auge. ev auch 4 90er.

gruss
siegi


(Roger Bernhard) #34

[quote=“Trilobyte”]offenbar soll der balancer um die 100euronen kosten:
litrade.de/shop/BMS-Balancer/BMS … 2V-5A.html

dauert seit ein paar wochen ca 1 woche bis er erhältlich ist :schläge:

gruss
siegi[/quote]

ist nun erhältlich…


(Trilobyte) #35

ich hab mir mal 4 60AH Akkus bestellt bei EV-power.eu. Litrade wollte für den versand fast das doppelte.
zum balancen hab ich mir mal 4 von denen da bestellt:
ev-power.eu/SBM-CBM-1-1/Cell … html?cur=1

ich werd damit mal erste messungen machen. bin noch nicht schlüssig was für ein balancer / bms final zum einsatz kommt.

gruss
siegi


(Trilobyte) #36

TNT: "Sendung Wurde Zugestellt "

freu

Bin gespannt wie das funzt. Die alten Bleiakkus haben mich die Woche mal wieder im Stich gelassen. Freu mich die rauszueissen \:D/

gruss
Siegi


(Bullifahrer) #37

bin auch auf erfahrungsbericht gespannt…
:top :top :top


(Thomas Gagg) #38

@Trilobyte,
wo planst du diese einzubauen?
Ich habe mir das auch schon zig mal überlegt. Bis jetzt noch nichts passendes gefunden das in den Batteriekasten passt.
Ich nehme an Du meist diese Zelle:
GWL/Power WB-LYP60AHA LiFeYPO4 (3.2V/60Ah) (Art.#: LFP060AHA)

Beim letzter Bleiakku 75AH kamen nach 1.5 Jahren noch 28AH raus.
Wegschmeissen neuen Blei Akku kaufen so ein :-$

Bin gespannt wie es mit Deinen LiFePo4 weiter geht.
Gruss
Thomas


(Trilobyte) #39

ich hab diese zellen bestellt:
ev-power.eu/Winston-40Ah-200 … html?cur=1

sind original winston, der titel bei dem artikel ist irgendwie falsch.

hier die Daten:
Capacity: 60Ah, size: 203x114x61 mm, weight: 2.3 kg. Model: WB-LYP60AHA

die dinger passen sicher irgendwie unter einen der vordersitze. wie genau muss ich noch rausfinden. ich kann die 4 zellen ja passend anordnen. ich hab die 60er genommen weil die in Fr/Ah am günstigsten waren.
hab gestern abend mal alles zusammengehängt und verkabelt und erste ladeversuche gemacht.

gruss
siegi


(Trilobyte) #40

hier noch das datenblatt:

en.winston-battery.com/index.php … b-lyp60aha

gruss
siegi