Kann ich meinen SR mit einem MV ersetzen


#22

sind fast 10% Leistungsunterschied nur durch diesen blöden schalldämpfer :stuck_out_tongue:
Das mit der Verblechung ist in Winterthur niemandem aufgefallen :wink: hab aber immerhin noch die Plasitkhalterungen dran. Die sind noch nicht weggegammelt :smiley:


#23

…und dann wäre ja noch das schöne Thema Auspuff oder? Könnte man auch mal wieder aufnehmen…
Was ist momentan das Gescheiteste. Ich meine wenn schon ein neuer Motor hinkommt, sollte man sich darüber ja auch Gedanken machen oder…
Mit Fächerkrümmer ja oder nein, mit Vorschalldämper ja oder nein, in Edelstahl, welchen von wem? Zulassung, was kriegt man durch?


#24

Also ich lesen ja immer wieder, dass es sich nicht mehr lohnt, die Normalstahlauspüffe zu kaufen. Sehe ich grundsätzlich auch so. Mich würde nur interessieren, wie das dann mit den Stehbolzen am Motorblock ist bzgl Material und so. Der Block ist aus Aluminium, die Stehbolzen könnten aus Edelstahl oder Normalstahl sein und die Rohre sind dann aus Edelstahl. Welche Kobi wäre am sinnvollsten? Edelstahlbolzen mit Normalstahlmuttern oder Kupfermuttern? Dann Gammeln regelmässig die Muttern weg - quasi Opferanote? Wäre doch eigentlich das sinnvollste oder leider der Alublock auch?


#25

ich habe auch einen SR ohne vorschaldämpfer. (schon so gekauft) Der fährt sich super und klingt gut :slight_smile: das blöde ding sieht eh beschissen aus und hat jetzt da ich da halter für meinen töfträger montiert habe eh keinen platz mehr.


#26

Ich fahre den SR inzwischen auch ohne Vorschalldämpfer. Wenn die jetzigen Auspuffrohre durch sind, werde ich diese Anlage verbauen: Motor optimieren Leistung steigern WBX T3


(•oOvierlivier productionsOo•) #27

Ich stehe den Chromstahlanlagen eher skeptisch gegenüber. Warum?
Nein nicht wegen der Mehrleistung die Sie bringt, auch nicht wegen dem besseren,kernigeren Sound. Auch nicht das sie immer schön sein wird und nie zu rosten beginnt, nein. Sondern weil sich Aluminium und Chromstahl noch viel weniger vertragen als Aluminium und Stahl das tun.
Da Aluminium das weniger edlere Metall ist, wird der Flansch der Abgasanlage anfangen den Zylinderkopf zu zerfressen. Ausserdem sind die Stehbolzen aus Stahl was dann drei Materialien wären. Im besten Fall verwendet der Mech auch noch vorbildlich Kupfermuttern, die dann auch regelmässig wegfaulen werden.

Aber es darf ja jede/r machen was er/sie will. :wink:


#28

Aber es darf ja jede/r machen was er/sie will. :wink:

Das sehe ich genau so :slight_smile:

Bei mir wäre die Anschaffung einerseits wegen ‘rostfrei’ und besserer Leistung. Sound ist mir egal, so leise wie möglich.

Thomas Koch hat übrigens in der Produktebeschreibung noch Folgendes angemerkt:
Die Schrauben am Motor sind bewusst aus Stahl und nicht aus Edelstahl. Nur so hat man bei Bedarf die Chance die Schrauben durch Ausbohren oder sprengen der Mutter zu demontieren. Und Materialpaarungen die nicht optimal sind, lassen sich sowieso nicht ganz vermeiden.


#29

Hier noch zur Info der negative Bescheid der Amag Homologation zu dieser Frage, welchen ich nun erhalten habe:

“Der von Ihnen angefragte Motor erfüllt die Abgas und Geräusch Norm für Ihr Fahrzeug nicht. Aus diesem Grund können wir Ihnen keine Bestätigung ausstellen. Der MV Motor erfüllte nur bis 1986/87 die erforderlichen Grenzwerte in der Schweiz.”


#30

:rofl: Ja, dann wäre doch der nächste Schritt die Frage nach dem Unterschied zwischen MV und SR Block bei der AMAG, oder?


(schirx) #31

Campino, so gut solltest Du die Schweiz bereits kennen; ohne Einzelabnahme mit Lärmmessung wird man den MV hier nicht durch bekommen, auch wenn der Block 1:1 identisch ist :cry:


#32

Ja eben. Das ist ja das kuriose. Weiterführend wäre dann interessant ob man den SR nochmal durch bekommen würde :wink:


(Trilobyte) #33

mit einem 30 jährigen sr wirst du die lärmmessung nicht bestehen. da muss die auspuffanlage inkl kat etc komplett neu und original sein. die windeln unten am motor ebenfalls. das dämmaterial ist nach 30 jahren nicht mehr wirklich vorhanden bzw nützt noch was. dann den motor gut warmfahren so dass die ventile nicht klappern und und und

gruss
siegi


(schirx) #34

Dann sagt das blos nicht den Prüfern :see_no_evil:


#35

Ok, wenn man das alles genau so macht, wird man aber auch den MV Block durch bekommen. Der Aufwand ist nur einfach unverhältnismässig…aber es ist sicherlich müssig, darüber weiter zu diskutieren.


(Michi Osann) #36

Ich habe gehört, dass es Motorenbauer / Revisoren im grossen Kanton geben soll, die eine SR-Kennung in einen MV Block einschlagen nach der Revision. (Das würde die Sache wahrscheinlich vereinfachen.)


(•oOvierlivier productionsOo•) #37

Das war zu erwarten da der MV eine andere Abgasanlage besitzt.
Der MV durfte mehr Lärm machen als der SR aufgrund des fehlenden Vorschalldämpfers. Der Rest ist derselbe!

Der SR hat laut Typenschein 68dB bei 3000 Umdrehungen und darf laut Verordnung 75dB haben

Der MV bringt es auf 70dB bei 3600 Umdrehungen

Ist also machbar! Du wirst einfach nicht um eine Standmessung herumkommen, Im dümmsten Fall muss bei Fakt oder Dtc eine Vorbeifahrtsmessung gemacht werden.


(Trilobyte) #38

ich habe einen der letztn werksrevidierten motoren der amag verbaut. da war keine nummer eingeschlagen. auskunft der mfk: ich soll meine alte nummer wieder reinhauen.
ev sollte man das thema auch nicht zu sehr zu einem problem machen und das SR einschlagen?
der block ist ja identisch und man betrügt oder bescheisst ja nicht.

gruss
siegi


(Rubio) #39

Diese meinung teile ich auch.
Klar mich betrifft es eh nicht, ich hab einen DF Motor, aber würde mal behaupten die Motoren-KNB wurden bei revisionen oder austausch oft mal weg gefrässg und neu beschlagen. Ob dann der SR oder MV wieder der selbe war wusste auch keiner mehr.

War bei den T2 sowieso üblich mit AD und AS wieso auch nicht beim T3.

Das doofe am ganzen ist, es ginge unter eine art „urkundenfälschung“


(Trilobyte) #40

was ist denn wenn du den original motor revidierst und das gehäuseteil mit der nummer drin austauschen musst?

da muss ja dann auch wieder die alte motornummer rein?

gruss
siegi


(•oOvierlivier productionsOo•) #41

Die Nummer spielt keine Rolle, der Motorkennbuchstabe ist massgebend