Import mit Typengenehmigung

Hallo ihr Lieben,

Bei meinen Recherchen bin ich auf dieses super Forum gestossen. Hier sind wirklich kompetente Leute unterwegs. Super, dass es so ein Austauschforum gibt :slight_smile:

Ich möchte einen Bus aus D importieren, genauer gesagt einen T3 Joker Westfalia von 1982 mit Dieselsauger CS 1.6l 4-Gang-Getriebe. Schnell ist mir klar geworden, dass das keine einfache Sache ist, da hier Lärm und vor allem erweiterte Abgasmessungen vorgenommen werden müssen. Beim durchsuchen von Foren bin ich fündig geworden und habe eine Typenscheinnummer gefunden, die meinem Wunschbus entsprechen sollte (0854 88 M).
Meine Frage wäre: Kann eine Lärm und Abgasuntersuchung entfallen, wenn das Fahrzeug dem Typenschein entspricht?
Bis jetzt habe ich nur die Typenscheinnummer. Kann ich den Typenschein irgendwo einsehen?
Und wer stellt fest, ob das Fahrzeug mit dem vorhandenen Typenschein ĂĽbereinstimmt?
Ist ein Import generell einfacher, wenn es schon einen Typenschein fĂĽr das Fahrzeug gibt?
Vielen Dank für eure Antworten. Falls sich jemand mit dieser Thematik auskennt, wäre ich sehr dankbar über eine kurze Antwort. :blush:

Liebe GrĂĽsse, Robin

Willkommen im Forum
Wenn du einen Bus importieren willst brauchst du eine Bestätigung vom der Amag das der Bus mit deiner Fahrgestellnummer mit dem Typenschein übereinstimmt. Bevor du diese nicht hast solltest du den Bus auf keinen Fall kaufen oder gar importieren. Sollte sich nämlich herausstellen das der Bus nicht exakt einem Bestehendem Typenschein entspricht wird es meistens sehr aufwändig, kompliziert und teuer.

Vielen Dank René!
Ich werde mich mit meinem Anliegen und der Fahrgestellnummer an AMAG wenden.
Falls die Fahrgestellnummer nicht exakt mit dem Typenschein den ich herausgesucht habe übereinstimmt (obwohl es von den Daten eigentlich stimmen müsste), können die anhand der Fahrgestellnummer feststellen ob es einen anderen passenden Typenschein für die entsprechende Fahrgestellnummer gibt?
Liebe GrĂĽsse, Robin

Hallo Robin

Genau das hatte ich 2004 vor und bin gescheitert, war ein Joker 1984 50 PS Diesel und Vierganggetriebe. AMAG meinte es wurde damals kein Vierganggetriebe in die Schweiz importiert. Der Witz ist dass es einige solche Busse in der Schweiz gibt, die zwar eventuell als Umzugsgut in die Schweiz gekommen sind. Mein Rat jemanden suchen, der einen solchen Bus eingelöst hat und mit der Kopie der Fahrzeugpapiere die entsprechenden Stellen damit zu konfrontieren.
Ich hatte dafĂĽr keine Zeit und es fehlten mir die Nerven.
Viel Erfolg, Gruss

Markus

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin bei meinen Recherchen mittlerweile weiter gekommen und bin tatsächlich über viel suchen in diversen Foren auf die Typengenehmigung gestossen die 1 zu 1 auf den T3 passt, den ich gerne importieren würde. Eine Kopie dieser Genehmigung habe ich jetzt auch. Ich kann mein Glück kaum fassen, dass genau dieser Bus schon mal von AMAG importiert wurde. Bevor ich den Import durchführe hätte ich noch einige Fragen. Falls sich jemand von euch auskennt wäre ich natürlich super froh.

  1. Wenn ich die Kopie der Typengenehmigung schon habe, benötige ich dann trotzdem eine offizielle Bestätigung der AMAG (Kosten ca. 350 CHF) oder reicht die Kopie der Typengenehmigung für die Zulassung beim Strassenverkehrsamt aus?
  2. Abgas und Lärm, in der Typengenehmigung stehen Abgas und Lärmwerte eingetragen. Muss ich trotzdem noch mal Abgas und Lärm messen lassen oder reicht es aus, wenn sie schon in der Typengenehmigung verzeichnet sind und das Fahrzeug mit dieser übereinstimmt?

Falls sich jemand mit diesen Fragen auskennt, wäre ich sehr froh über eine kurze Auskunft. Vielen Dank :slight_smile:

Ohne M. Das M steht für modifiziert, da unser 82er Westi inzwischen ein anderer Motor und ein anderes Getriebe drin hat. Ich gehe mal davon aus, dass du die Bestätigung von der AMAG brauchst. Die Schweizer Busse hatten doch unten bei den Ohren die Schaumstoffmatten drin zwecks Lärmschutz? Die sind in unserem auch nicht mehr drin (rechts wurde dort der Tempomat montiert), aber für die Lärmmessung (Motor- und Getriebetausch) wurde die damals reingestopft. Die Windel sollte bei den CS Motoren und 4-Gängern aber immerhin gleich sein.
Gruss
tomix

Die offizielle Bestätigung von Amag brauchst du ziemlich sicher auf jeden Fall. Abgaswerte sind relativ egal da du ja sowieso für die Abnahme schweizer Abgasdkument Dokumentinklusive neuem Test brauchst. Die Lärmmessung wird das Strrassenverkehrsamt bei der Abnahme durchführen. Dort darfst du natürlich die Vorgaben im Typenschein nicht überschreiten.

Hallo
Noch als kleiner Tipp, wenn du einen externen Gastank verbaut hast, kann es Probleme geben bei der Gastankprüfung. Soweit ich weiss kannst du den nur sehr aufwendig und teuer prüfen lassen weil du irgendein Papier bräuchtest was früher bei einem Händlerimport ausgestellt wurde, es aber wohl für Privatpetsonen nicht gibt.
Und einen schon in der Schweiz geprĂĽften Tank zu finden ist auch nicht ganz so einfach. Und kostet natĂĽrlich auch bisschen was :wink:
Gruss

Hi,
Ich stehe gerade mit der gleichen Fragen.
Ich habe ein USA-Reimport der in DL zugelassen ist , und H Kennzeichen bekommen hat. Ich mochte diesen Bus nun in der Schweiz als Oldtimer einfuhren. Worauf muss ich acht geben ?

Der Motor ist ein WBX 2,1 mit 4 Gangbetrieb.

Auf paar Hinweise wäre ich dankbar :pray::pray:

Hey Ceylon,

Da hast du gewaltig was vor dir, kenne es nur vom Turbodiesel aber das ist sicher ähnlich.
Was hast du denn genau fĂĽr einen Motor?

An der Amag führt nichts vorbei, bevor du die Bestätigung von Amag nicht hast auf keinen Fall importieren.

Homologation@amag.ch anschreiben, mit Bild vom Motorkennbuchstaben auf dem Block, deutschen Fahrzeugpapieren und der Plakette mit den Gewichten im Beifahrertür. Die werden dir dann sagen nicht möglich, da Gewichte nicht stimmen. Auch ist der Amag Service recht schlecht… möglich ist beim VW Händler in D mit der Fahrgestellnummer eine Auflastung auf das CH Gewicht zu machen und über Amag das Typenschild neu zu bestellen.
Sobald du die Amag Bestätigung hast ist der Zoll auch noch kompliziert und geht nur über Agentur. Import kostet sicher alles in allem 4-5000CHF, bis er in der Schweiz steht… also gut überlegen ob es such lohnt…
Es braucht extrem viel Ausdauer alles über sich ergehen zu lassen…

2 Like

Hi Robin,
Danke dir fĂĽrs Feedback.

Es ist ein WBX 2,1 L mit G-KAT also in DL hätte es auch ein Gruner Plakate bekommen können. Aber da er H Kennzeichen hat ist dies nicht nötig.

Aber eins habe ich nicht verstanden, warum braucht man ein Agent ?
Zoll ist doch das einfachste.

Ich habe im Jahr 2008 transport (Umbau auf Camper ) WBX 2,1 hier her gebracht. Zoll war garkein Problem, lag auch daran dass es als Umzug gut deklariert worden war.
Aber das Strassenverkehrsamt war eine langwieriges Thema :-(.

Ja einfuhr CH kein Problem. Easy ĂĽber Homepage, aber Ausfuhr aus D da braucht man Zugang zum Atlas Zoll System, das geht nur schwer als Privatperson.
Die grösste Hürde bleibt aber die Bestätigung der Amag, hat man die in der Hand ist das meiste geschafft…

Je nach Jahrgang und motorisierung kannst du den Import gleich abbrechen. Es gibt diverse threads zu dem Thema. Import eines 2.1 mit kat ist eine sehr komplexe Angelegenheit an der schon viele scheitern mussten.
siehe zb T3 Westfalia Import aus D

Importe in die Schweiz sind aus bĂĽrokratischer Sicht der reine Horror!

Meine kleine Geschichte dazu…
Ich habe eine T3 Pritsche mit dem CS Motor im Ausland. Diese möchte ich importieren. CS Motor gibt es hier, somit gibt es auch offizielle Abgasdokumente etc. ABER das 4-Gang Getriebe wurde hier in der Schweiz angeblich laut AMAG nie in Verbindung mit dem CS Motor importiert, nur das 5-Gang. Sprich ich müsste trotzdem die Lärmmessung etc. machen, zudem ist das Gewicht 40 Kg tiefer als die Schweizer Ausführungen.

@tomix, hatte nicht einer deiner Busse ursprĂĽnglich mal die Kombo CS/4-Gang Getriebe?

Hab ich auch schon gesehen, und die Typengenehmigung verlangt, aber das waren Busse. Und AMAG kann keine Bestätigung mit selber Motor/Getriebekombination für eine Pritsche machen. Eben, Sinn macht es keinen… und sorry falls wir hier im Thread vom Thema abgekommen sind.

Genau, unser Bus war einer der aller ersten erhältliche Diesel mit Westfaliaausbau (1. Inverkehrssetzung 1982). Ein 4 Gänger mit CS-Motor. Das original 4-Ganggetriebe liegt immer noch bei mir zu Hause (hat die lange Achsübersetzung, Kennbuchstabe weiss ich nicht auswendig, würdest du aber hier im Forum mit suchen finden).

Typengenehmigung ist 0854 88

Ich habe mal ein Wrack eingefĂĽhrt und vorher beim deutschen Zoll via E-Mail nachgefragt. War kein Thema, auch nicht am Zoll. Der Schweizer meinte, dann was der Deutsche dazu meinte. Sah ja, dass ich vorher drĂĽben am Schalter war (Waldshut), ich meinte nichts und er erledigte den Rest auf Grund der elektronischen Voranmeldung meinerseits und stellte alle Formulare aus und lies mich die Mehwertsteuer bezahlen.

Gruss
tomix