Familienzuwachs "Stitch"


#81

Cool!
wie gelangt das benzin vom zusatztank in den Tank?


(•oOvierlivier productionsOo•) #82

mit einer Zusatzpumpe und einem Schalter am Armaturenbrett. Bin noch nicht so weit aber es wird sicher wieder Bilder geben wenns dann mal funktioniert :wink:

gruss Martin


(•oOvierlivier productionsOo•) #83

Vielen Dank für die Blumen! :blush:

die Lichtleiste hab ich für glaub 130.- aus der schweizer Bucht, aber das macht schon ganz gut hell.
Die Träger sind selbstgebaut und nur an die Regenrinne geklemmt.

gruss Martin


(•oOvierlivier productionsOo•) #84

Endspurt ist angesagt. Habe heute nach 2000km noch das Getriebeöl gewechselt und jetzt ist Stitch parat für den Container. Am Mittwoch Abend gehts auf richtung Basel zum Verladen.


(•oOvierlivier productionsOo•) #86

Heute war der grosse Tag, pünktlich um neun standen wir bei der besagten Adresse und waren bereit, den Dicken in den Container zu verladen.
Leider war niemand da und den Container konnten wir nicht erspähen. Auch die genannte Kontaktperson war nicht zu erreichen.
Unsere Agentur hat sich zum Glück nicht zwei mal bitten lassen die Sache in die Hand genommen und uns schnurstraks auf ihre Kosten ins nächste Cafe zum z’Mörgele geschickt. :+1:
um halb Zwölf dann der Anruf: "es ist alles parat ihr könnt kommen!"
einmal kurz “massnehmen” und es war soweit, ich konnte Stitch in den Container fahren. nach ordentlichem Verzurren der Räder noch kurz einen Zettel ausgefüllt und ein paar Fotos gemacht. Dann hiess es adieu Sagen und der Container wurde geschlossen. Da standen wir nun ohne Bus. Ein bisschen komisch ist es ja schon, aber wir sind optimistisch das alles gut geht. In vier wochen werden wir es Erfahren. Ich werde wieder berichten.




(Suter Rainer) #87

Wir wünschen Euch kurzwielige 4 Wochen und dass Stitch gut ankommt


(•oOvierlivier productionsOo•) #88

ein paar News aus Uruguay!
ja auch hier gibt es immer was zu tun :wink:


(Hansruedi) #89

:slight_smile: sehr spannend und unterhaltsam geschrieben! Gefällt mir!
… und Mister RoadTrip hat das richtig gut im Griff! Da kennt sich jemand aus.
Da kann Roadtripgirl entspannt den nächsten Abenteuer entgegen sehen.

Machts gut und weiterhin viel Spass!

Gruss, Surfi


(Christof Hugentobler) #90

cooler Blog, macht Spass beim Lesen!

Ich wünsche euch beiden eine gute Fahrt und viele tolle Erlebnisse!!!

lg
Hugi


(•oOvierlivier productionsOo•) #91

iHeidiho,

ich hab wieder einmal ein bisschen Zeit gefunden um diesen Thread weiter zu führen.

Vor unserer Abreise war es noch ein bisschen hektisch und da sind ein paar Sachen untergegangen die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Das thema Zusatzbatterie:

Um auf unserer Reise alle unsere elektronischen Helfer wieder Aufladen zu können und immer genug Strom für Kühlbox, Standheizung und Licht zu haben, hat Stitch eine 160Ah Felipo4 Batterie bekommen. Dazu ein 20A Mppt Solarregler, Batteriemanagement und ein 180Wp Solarpanel. Danke @Trilobyte für die Beratung! Aus Platzgründen habe ich alles bis auf das Panel unter dem Bett installiert und die Bleibatterie unter dem Fahrersitz ist rausgeflogen.

Was soll ich sagen bis jetzt hat sich das vollends gelohnt. Wir hatten noch nie keinen Strom auch wenn grad mal Kameraladegerät, Dronenakku und Laptop angehängt waren weil Schatzi am schreiben war.

Wir haben diesen Monat schon über 10kwh und seit Anfang fast 40kwh Strom produziert

und sogar an Regen tagen wird geladen. Nicht viel, aber immerhin.

Ich möchte dieses System auf jedenfall nicht mehr missen, auch wenn das Akkupack, im Verglaich zu einer Blei oder Gelbatterie, nicht gerade günstig ist.

Wagenheber:

da unser Syncro für den Originalen Wagenheber zu hoch geworden ist uns mann ja auch z.b im Sand mal ein Blech unter die Räder legen möchte. Hat er einen Hi-Lift Wagenheber bekommen. Leider ist auch der nicht der kleinste und ziemlich schwer. Also wohin damit wenn nicht gebraucht. Durch einen Freund @surfatti habe ich den Tip bekommen das es eine Vorrichtung für die Anhänger Kugel gibt.
das sieht dann so aus:

Ausserdem habe ich noch etwas Stauraum im Aussenbereich geschaffen. Für Angelruten, Netz und einen zusätzlichen Hocker mit Kackfunktion :wink:


#92

Spannend, danke für den Beitrag!

Ich habe den bestehenden LiFePo4 Thread hier schon mehrmals gelesen und möchte das gerne selber mal umsetzen. Hast du Bilder wie du die Batterie eingebaut hast? Weisst du noch von welchen Shops du die Dinge bezogen hast?

Liebe Grüsse


(Matthias Schult) #93

Hi Martin

Wo hast du denn dieKugelkopf Halterung für den Hi-Lift her? Bist du mit der Lösung zufrieden? Schränkt die zusätzliche “unsichtbare” Fahrzeuglänge nicht die Wendigkeit ein?

Grüsse
Matze


(•oOvierlivier productionsOo•) #94

@matze https://goo.gl/images/Z2LznD bin sehr zufrieden damit weil ich das Ding nicht im Fahrzeug haben wollte. Bei mir schränkt sich gar nichts ein weil die Aluboxen sowieso noch weiter hinten rausstehen. Ansonsten einfach dem Beifahrer was zu tun geben :wink:
@santschi die zellen, Verbinder, Laderegler sind von hier https://www.ev-power.eu/Winston-40Ah-200Ah/
Das BMS habe ich bei https://www.litrade.de/shop/BMS-Balancer/BMS-Systeme/ bestellt


Solar-System
(T3 Postbus 1988, 2.1L / T3 Transporter DJ 1984 / T5 LR Hochdachcamper 2.5L 2004) #95

Hallo Martin
Verstehe ich das richtig, dass du nur noch die 160Ah LiFePo Batterie drin hast - und keine eigentliche Starterbatterie mehr mitführst? Der Batteriemanager dient dann als Entladungsschutz, damit du den Bus jeweils noch starten kannst? Wäre froh um eine Antwort, bin uach noch etwas am tüfteln für meinen nächsten Bus…


(•oOvierlivier productionsOo•) #96

nicht ganz, ich habe nach wie vor eine normale Starterbatterie, die ist allerdings nur zum starten und Lüftung und Beleuchtung vom bus. der Rest läuft über die Bordbatterie (Lipo)
Das Batteriemanagement überwacht das alle 4 Zellen die gleiche Spannung (ladung) aufweisen.
Member @Trilobyte hat nur noch eine Lipo Batterie im Fahrzeug die für alles Strom liefert. Am Besten setzt du dich mal mit ihm in Verbindung.

Gruss


(Trilobyte) #97

ich habe nur 1 Lifepo4 system im bus. den Lifepo4 dingern musst du gut schauen dass du die nie tiefentlädst. wenn du das seriös verhinderst kannst du auch immer wieder abfahren.
ich würde sofort wieder Lifepo4 verbauen. die dinger kann man viel tiefer antladen als blei akkus.
bei blei solltest du nicht tiefer wie 30% gehen. mehr geht massiv auf die lebensdauer. bei Lifepo4 kannst du 70 oder 80% entladen.

diese zellen hier könnten ev gut unter die vordersitze passen?
https://www.ev-power.eu/Winston-40Ah-200Ah/WB-LYP130AHA-LiFeYPO4-3-2V-130Ah.html

gruss
siegi


(•oOvierlivier productionsOo•) #98

Heidiho,

Wir sind jetzt rund 13 Monate unterwegs 30000km und ich möchte euch ein kurzes Update, wie sich die Umbauten am Bus bewähren nicht vorenthalten.
Der Syncro tut wacker seinen Dienst und hat uns noch nie hängen lassen.

Batteriesystem:
Unser Batterie Ladesystem hat sich vollends bewährt bis jetzt.
Aktuell haben wir in dieser Zeit 173Kwh erzeugt und 160Kwh gebraucht. Die Erfahrung hat gezeigt, das wir ca. 4Tage komplett ohne Sonne auskommen können, dann ist die Batterie an der entadungsgrenze angekommen.
Bis jetzt ist einmal der Entladungsalarm angesprungen (der nerft ja unglaublich!) weil wir den converter für die W-lan antenne vergessen hatten auszumachen. Das Bms ist allerdings sehr grosszügig ausgelegt, so das die Spannung immer noch bei 11,8v liegt.

Das Panel bringt mittlerweile nur noch ca. 130wp von angegebenen 185wp was eigentlich nicht schlecht ist für seine 15 Jahre die es schon strom produziert. Ich werde aber trotzdem im nächsten halben Jahr einen Wechsel in betracht ziehen. Wenn also jemand warten kann und interesse daran hat, darf er/sie sich gerne per pn mit Angebot melden.

Fahrwerk:

Was soll ich sagen: Das geilste ever!!! Ich bin echt begeistert. Der Bus liegt mit seinen Knapp 2,7tonnen satt auf jeglichem Untergrund. Wir sind mehrere Stunden über Schotterpisten gebrettert (70+) ohne Probleme. Es ist straff abgestimmt, aber sehr konfortabel.

Schnorchel:

Funktioniert super, Luftfilter bis jetzt einmal ersetzt.

Markise:
Kompakt und leicht. Für regen weniger geeignet da sich schnell Pfützen bilden die dann in säcken enden. Wir habens immer gemerkt, haben aber leute kennengelernt denen es den Stoff ausgleiert hat.

Heckträger:
Bis jetzt ist alles noch drann. Die vielen Schotterpisten haben den Träger aber auf eine harte Probe gestellt. Die Alukisten hats zum Teil vom Grundträger abgerissen und ich musste zusätzlich ein paar Schrauben montieren.
Die unteren Anlenkungen an der D-Säule sind ziemlich weich geworden, da muss ich mir noch was überlegen zum nachbessern.

gruss