Dein erster Oldtimer :)


(Trilobyte) #21

ich kriege meinen ersten oldtimer erst diesen sommer. dann wird mein t3 30 ,-)

gruss
siegi


(Berger Reto) #22

Den Saviem habe ich leider nicht mehr…

.Eine Mischung zwischen zu wenig Zeit, anderen Prioritäten (damals noch LAP),Ersatzteilbeschaffung fast nur via Tschechien (Avia trucks) sowie etwa mind. 12 andere Fahrzeuge wie VW Passat 32b Variant 1600, Variant 5 Zyl Synchro, VW Jetta MKII, Ford Escort 1600i, Golf II GTI, etc etc…
Habe den Saviem dann vor ca 4-5Jahren verkauft…Er bleibt mir aber immer als mein erstes Auto in erinnerung…Viel gelernt und geschraubt…

Wie so oft fehlte der Platz und das Geld alle Fahrzeuge zu behalten.

Mittlerweile bin ich bei Fahrzeug Nummer 27. Einem VW Santana Jg. 1986 mit 145’000km, welcher mir als Daily Driver dient, und einem Dodge 600 Cabrio Jg. 1982 für den Sommer, sowie dem T3 Westfalia…

Habe also immer noch genug zu tun :wink:


(Philipp) #23

Nicht schlecht! Für so einen Fuhrpark bräuchte ich erst ein Mal den Platz… Aber find ich sehr geil! Respekt dass du die alle in Stand halten kannst!


(Philipp) #24

Ach ja, mein erster Oldtimer ist in meinem Forumbild zu sehen. Vielleicht bisschen langweilig gegenüber meinen Vorrednern, aber ich muss sagen das is alles was ich will :wink:

https://vwbusforum.ch/t/t3-posti-aus-luzern-sunglasses/37069

Ein Hoch auf alle Oldtimer! Lasst sie weiter leben!


#25

Ja, das muss wirklich beeindruckend sein, wenn der Vogel aus dem Wasser auftaucht. Ist bestimmt auch einfach gross, selbst wenn er nur in Teilen heraufgeholt werden kann. Flügel, Rumpf, Leitwerk, Triebwerk, Körperteile.

Max Frischs Hauptfigur aus Homo Faber, Walter Faber, sitzt des Nachts in der Wüste von Tamaulipas und blickt auf das notgelandete Flugzeug, mit dem er gekommen ist.

„Ein Flugzeug ist für mich ein Flugzeug, ich sehe keinen ausgestorbenen Vogel dabei, sondern eine Super-Constellation mit Motor-Defekt, nichts weiter, da kann der Mond sie bescheinen wie er will.“

Homo Faber, Ein Bericht. Frankfurt a. M., 1957. S. 24 f.

Im Fall einer B-29 hängt mehr dran als nur ein paar Algen. Ich stelle mir vor - Wenn manche Details der Aussenhaut, unter Wasser womöglich besser als über Wasser konserviert, zum Vorschein kommen, zieht man in dem Moment nicht blos ein Stück Maschine aus einem See, sondern auch ein Stück Vorvergangenheit zurück in die Gegenwart.


(Roger Süess) #26

Mein Erster… :heart_eyes::heart_eyes: Ist ein normaler Käfer 1300 und hat Jahrgang 74
Ich wurde durch meinen Schwiegervater angesteckt. Der kleine musste aus Geld- und Platzgründen meinem T3 Jahrgang 85 Platz machen…:cry:

![ludi 3|375x500]

Er war einige Male an Hochzeiten Im Einsatz. Auf den Bildern Mottogetreu für meinen Büezer verziert. Was wir wohl für einen Beruf haben könnten?? :thinking::roll_eyes::upside_down_face:
(upload://tCmKX7kYgSBDFWxCCZyKlc9AE0Y.jpg)


(Meier Mirco) #27

Hallo ,

Bestimmt Sanitär ? aber coole Deko :slight_smile:

Gruss Mirco


(Pascal) #28

Ja genau das Motörchen im Hintergrund stammt vom 2. Weltkrieg.
…übrigens die Farbe heisst diamantgrün met. und war von 1956 bis 1957 erhältlich.


(Roger Süess) #29

dass man das auf Anhieb erkennen kann… :thinking::yum::v:


#30

Mein erstes Wägelchen, noch vor meiner Fahrprüfung 2001 gekauft, ein 1979 Buick Riviera. Auf meiner ersten Fahrt damit hatte ich das Gefühl, die ganze Strassenbreite inkl. Gegenfahrbahn auszufüllen. In Erinnerung geblieben sind mir seine 5 Aschenbecher, das Gurgeln des 5,7l Achtzylinders und seine ständigen Vergaserprobleme… Wurde dann abgelöst durch ein 1977 Caprice, später einen 1989 Starlet und schliesslich einen T3.

Davor war ich noch mit Opas Puch Velux unterwegs…


(Trilobyte) #31

gelten Boote auch?

hier ein Motorboot gebaut ca 1955 von meinem Grossvater. Ursprünglich war da ein 5.7 Chevy V8 drin. Der Wurde ca 1963 durch einen Buik smal Block mit 3.5l ersetzt. Dieser Motor läuft bis heute.


hier noch ein Foto vom Aufbau:

hier mit dem erbauer:

das blech wurde von hand mit hammer und brenner in form getrieben

gruss
siegi


#32

Sehr, sehr schönes Boot.
Und noch von Grossvater in hand-dengel-Arbeit erbaut, schöne Geschichte.
Erinnert mich an den Rumpf der frühen Flugboote (Dornier Wal, etc.).
Auf welchem See könnte man das Boot mal antreffen?


(Mela) #33

Mein erster war auch so ein Töffli, Foto müsste irgendwo liegen, grade nicht gefunden…

Mein zweiter durfte auch an meiner Hochzeit teilnehmen… :blush:


(Trilobyte) #34

wir machen mit dem boot den hallwilersee unsicher. leider darf man da nur noch 20 fahren. das motorboot wurde ursprünglich hauptsächlich zum wasserskifahren verwendet.

hier noch vor dem damals noch sehr viel kleineren delphin in meisterschwanden:

schweissen vom rumpf:

hier nimmts bereits form an:

die armuturen sind noch original aus dem chevy von den 50ern:

gruss
siegi


(Berger Reto) #35

Finde ich genial wenn solche Zeitdokumente noch fahrbar gehalten werden. Wenn sie dann noch aus der Familie kommen umso schöner.

Auch das Lenkrad ist eine Augenweide :slight_smile:


#36

Dann werd ich mal in den Sommermonaten die Augen offen halten, vielleicht erspähe ich das Schmuckstück mal an einen Steg, oder so.
Fahre desöfteren meine Vespen (NB auch alle Oldtimer) rund um den Hallwilersee spazieren, eine meiner Lieblingstoürchen.


(Tobias) #37

Mein erster Oldtimer war das Sachs 502 Töffli der Marke Walco.
Der Erste selbst gekaufte Oldtimer ist dieses Saurer RH Postauto.

Rechts davon der Schnauzer vom Vater.


(C Beerli) #38

Ja hier hat es mich früh erwischt :blush:

Der erste Oldtimer war die Helga (VNL-1)
573808598_v1_4_Big

Im Jahr 2010 gekauft von einer Frau, die sich die Vespa in jungen Jahren gekauft hatte. Der Tank war sehr rostig und sie ist ein paar mal stehengeblieben unterwegs. Irgendwann hat es ihr gereicht und sie hat ein Inserat gestartet. Im Jahr 2011 habe ich sie restauriert. Ich hatte alle 4 Weisheitszähne gezogen gehabt und konnte die Finger nicht still halten.

Der zweite Oldtimer war Johnny (ja es sollte wieder mal ein Update geben).

Im Jahr 2015 hatte meine PK 125 S der 30. Geburtstag. Gekauft 2007 in der Lehre, da ein günstiges und solides Fahrzeug gesucht wurde. Ziel erreicht und sie läuft auch heute noch zuverlässig.

Mein neuster Oldtimer kam 2016 zu mir, boxert auch und ist auch luftgekühlt (ich erkenne ein Schema, weiss aber nicht wie die Krankheit heisst). Baujahr 1957 aber schon ein Rechteck-Modell. Wird momentan restauriert so dass die Patina und der Originallack weitestgehend erhalten bleibt.

Da der Platz begrenzt ist bleibt es mal bei denen, aber ein paar interessante Kandidaten von VW gäbe es schon noch… :drooling_face:


(tomix (2*T3)) #39

Mein aller erstes geschaltete Auto welches ich gefahren bin (wir hatten sonst nur einen Automat). Allerdings war das Auto damals erst bescheidene 14 Jahre alt. Mit dem gleichen Auto wurde dann das Fahren (andere behaupten Kriechen) und das Schalten vorwiegend über den Julier und Splügen in dieser Kompination vertief:

Zumindest die Wahl welcher Gang stellte sich nie (damals hatte das Auto nur Vier und somit war nicht nur bei Pässen genau einer jeweils der Richtig).
Ich wurde älter und auch das Auto. Es wurde dann in unserem Besitz ein paar Jahre nach mir 30ig und somit zu meinem ersten Oldtimer.
Gruss
tomix


(Fabien ) #40

Angefangen hats vor etwa 20 Jahren mit einem 1954er Krabbeltier:

Danach wollte ich die grosse Töffprüfung machen.
Dafür brauchte ich auf die Schnelle einen günstigen Töff >250ccm.
Also ab ins Zeughaus und eine 1973er Condor geholt:

Vor ein paar Jahren musste dann noch ein Töffli her.
Da kam mir der Zufall entgegen und ich kam zu einem 1968er Velosolex:

Den 1986er T3 Syncro zähle ich nicht dazu, den habe ich gekauft, als er 14 Jahre alt war und somit noch kein Oldtimer :wink:

Grüsse Fabien