Bodenheizung


(Mermaids) #1

Hoi Zäme

Mein Partner ist als Heizungsinstallateur beruflich etwas vorbelastet und möchte aus der Standheizung für den Wasserkreislauf zusätzlich eine Bodenheizung basteln. Hat das hier schon jemand erfolgreich hingekriegt? :-k

Grüessli, Mirjam


(Pimihess) #2

Kling sehr Interessant, meiner Meinung nach sollte das hinhauen. :top
Würde sogar helfen.


(Mermaids) #3

mist… hab auf gute Argumente gehofft wieso dies nicht realisierbar ist. <img src="/uploads/default/original/1X/899b2c331f8cc02517f77948602974610a95f952.gif" width=“22” height=“16” alt=":-"" title=“Whistle”/> Finde das ganze etwas übertrieben. Werde Dich bei Projektstart informieren. \:D/


(Pimihess) #4

Hehehe. keine Panik :smiley: dein Partner muss das ja erst Planen, dann sieht er, wie aufwendig das ist. Aber die Idee finde ich sehr gut, immer schön Warme Füsse =D>


(Rolf) #5

ja hab ich mir auch schon Gedanken darüber gemacht.
und mit einer Elecktroheizpatrone aus einem Hndtuchradiator könnte man sogar rein elektrisch heizen. Das gröste problem sehe ich darin, das es hin haut mit der Zirkulation ohne zusätzliche Pumpe nur mit der Schwerkraft. Dafür muss der Bus aber möglichst gerade stehen.
Meine erste Idde war es eine Kupferschlange in eine Hozplate einzufräsen. Aber Holz leitet kaum wärme. So habe ich mir gedacht eine Kupferschlange auf eine dünne Hozplatte montieren und dann ausgiesen, aber mit welchem Matterial?
Zement? Nein zu schwer zu brüchig.
Kunstharz?
Epoxy?
Es muss eine gute Wärmeleitfähigkeit haben Leicht und bruchfest sein?

Ih würde auch gerne mitmachen \:D/


(Rubio) #6

wieso das ganze nicht mit hartschauf und dann laminat drübe verlegen ? schliesslich wird ja der boden bei einem camper nicht soo extrem belastet wie bei einer normaler wohng.

[size=50]jaa sry ich weiss --> :fresse: [/size]


(Rolf) #7

ich weiss zwar nicht was du mit hartschauf meinst. Aber das Laminat würde die Wärmeabgabe stark behindern, so dass der Boden erst nach ein bis zwei Tagen schön warm wäre.
Die Bodenheizung im Bus wäre eh nur für angenehm warme Füsse. Die Fläche des Bodens im Bus reicht wohl nicht aus um diesen auf eine angenehme Innenteperatur zu bringen.
Man müsste schon noch Kupferschlangen (Radiator) an einer Wand anbringen um eine genügende Heizleistung zu erzielen.

so ich geh jetzt schrauben der Osterhase hat mir bestimmt schon ein paar Eier gelegt :smiley:


(Andreaseugster) #8

Guten Morgen

schon mal an so was gedacht?

netcamping.de/campingshop/wi … /index.php

Gibt im Thurgau eine Firma die die Dinger auch in Sondermassen produziert. Weiss den Namen der Firma aber nicht mehr. Hatte mich am Caravan Salon mit dem Typen unterhalten.
Frisst aber vermutlich ziehmlich viel Strom wenn man den ganzen Boden beheizen will.

Lg Andy


(Maetti79) #9

hallo,ich bin der mysteriöse partner von mermaid mit der “schnapsidee”.

-meine idee wäre eine fbh mit polymet-rohr (man benützt es auch für normale bodenheizungen).
-evtl noch ein paar stramax wärmeleitplatten damit sich die wärme besser verteilt.
-zuerst eine schicht x-trem isolator 10mm auf den boden, darauf käme das bodenheizungsrohr dimension 16mm, zwischen den rohren x-trem 15mm, darauf eine dünne stabile sperrholzplatte und anschliessend den laminat oder so.
-anschliessend würde ich sie im rücklauf nach dem bestehenden lüfter mit wärmetauscher und vor der webasto-standheizung.bei bedarf könnte man den lüfter einschalten(z.b. zum aufheizen) oder nur mit der fbh heizen.
-zudem müsste man wahrscheinlich noch einen thermostaten und eine wasserpumpe einsetzen.eventuel wären diese schon in der standheizung integriert, weiss das jemand, wir haben unsere noch nicht erhalten??
-die schwerkraft-zirkulation hab ich mir auch schon überlegt, man müsste die standheizung dafür unter dem fahrzeug montieren.bin aber skeptisch ob das funtionieren würde, solche installationen hat man früher in der haustechnik benützt.dafür müsste man mit unterschiedlichen rohr-dimensionen arbeiten… und funktionieren würde es wahrscheinlich sowieso nicht.
-das mit der heizpatrone aus einem handtuchradiator finde ich eine gute idee,könnte man nur mit 230v betreiben.aber auf einem camping-platz oder zum vorheizen vor dem losfahren sicher eine gute sache.überleg ich mir mal…

freue mich über jede anregung und tipps…

grüäss maetti79


(Wehrwolf) #10

Ich hab die elektrische verbaut, kann aber noch nicht sagen wie gut die ist, da ich dieses Jahr noch nicht campen war.
Die elektrische eignet sich einfach nicht um den ganzen Bus zu heizen, also sie sorgt nur dafür das der Boden nicht so kalt ist.

Grüsse Jürg


(Beni von Wartburg) #11

[quote=“wolfiwolf”]Ich hab die elektrische verbaut, kann aber noch nicht sagen wie gut die ist, da ich dieses Jahr noch nicht campen war.
Die elektrische eignet sich einfach nicht um den ganzen Bus zu heizen, also sie sorgt nur dafür das der Boden nicht so kalt ist.

Grüsse Jürg[/quote]

Da ich den Bodenbelag wechseln muss, möchte ich auch sowas einbauen. Habe gesehen es gibt bei Bauhaus etc. elektrische Heizschlangen, welche ich in neu gefrässte Rillen in der Bodenplatte versenken würde und dann ein dünnes (7mm) Laminat darüberlegen. Geht mir auch nicht darum den Bus damit zu heizen, sondern im Bus (auf Campingplätzen ohne Standheizung) ein bischen Wärme in der Uebrgangszeit zu produzieren <img src="/uploads/default/original/1X/899b2c331f8cc02517f77948602974610a95f952.gif" width=“22” height=“16” alt=":-"" title=“Whistle”/>
Geht das oder verbrennt es mir die Bodenplatte aus Holz :unamused:


(Manuel Ebner) #12

Ich hätte da noch einen Vorschalg für einen Weinkeller und einen Whirlpool, eventuell kombinierbar mit einem Solarium und einer klappbaren Sauna… :grinundwech


(Trilobyte) #13

weinkeller gibts schon:

,-)

gruss

siegi


(*.*) #14

und whirlpool guckst du da:
http://www.vw-bulli.de/de/bulli-people/fanclubs-und-vereine/doka-club-dachwig-ev.html


(Bullifahrer) #15

sorry, aber seid ihr bus-fahrer oder weicheier??? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

zieht euch schuhe an, wenn ihr kalte füsse habt.
um den bus warmzukriegen reicht eine bodenheizung eh nicht aus (ausser villeicht mit einer vorlauftemperatur von 85° -aber dann müsst ihr schuhe anziehen um die füsse nicht zu verbrennen :mrgreen: )

das würde auch gegen kalte füsse helfen:


(Wehrwolf) #16

[quote=“muffi”]sorry, aber seid ihr bus-fahrer oder weicheier??? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

zieht euch schuhe an, wenn ihr kalte füsse habt.
[/quote]

So so, jetzt aber mal halblang muffi -X
Wir sind einfach Busfahrer die es gerne gemütlich haben 8)
Und wenn man viel in die Berge geht ist das wirklich eine super sache.

Grüsse Jürg


(Mermaids) #17

oder wenn man ne Freundin hat die schon bei 25 Grad anfängt zu schlottern… :blush:


(Maetti79) #18

weiss jemand wie warm die vorlauftemperatur bei einer webasto-standheizung ist???


(Bullifahrer) #19

oh oh, nicht gleich lynchen… :mrgreen:

folgende punkte kommen mir in den sinn:

-es können villeicht sechs bis sieben meter 16mm rohr auf dem bus-boden verlegt werden, da wird es nicht wirklich wärmer im bus.
-bodenheizung ist eine “strahlungs-wärme” heizung, dazu muss eine hervorragende isolation her -was im bus mit noch soviel aufwand und x-trem isolator nicht möglich ist.
-es ist bei schlecht isolierten räumen viel efffektiver die luft im raum aufzuwärmen.
da sind mit normaler standheizung problemlos 25° möglich.
-die standheizung heizt das wasser sicher auf ca. 80° grad auf -sorry da gibt es sicher heisse füsse…
wie würde die “vorlauftemperatur” auf angenehme 30° reduziert?

ich meine nur dass der aufwand bestimmt nicht lohnt, besser eine gute bodenisolation, eine standheizung und für die
fröstelnde partnerin einen elektischen heizlüfter einpacken (funktoiniert halt nur aufem campingplatz mit stromanschluss)

[size=150]und die beste heizung ist sowieso der/die partner/partnerin [/size] :laughing: :laughing:


(Wehrwolf) #20

Ich hab heute mal meine Elektrische Fussbodenheizung getestet. Ist nicht schlecht, so fühlt sich das Laminat nicht so kalt an, vorallem am morgen mit nackten Füssen :mrgreen: :mrgreen: