Ausbau, T3 Synchro, ehem. Krankenwagen


(Lorenz) #1

Halli Hallo Liebe VW Bus Liebhaber

Nach vielem Lesen und Fragen stellen im Forum, wagen wir uns nun an den Ausbau unseres Synchos.
Es handelt sich dabei um einen ehemaligen Krankenwagen, daher hat ein paar spezielle extras wie Heizung/Beleuchtung/Lüftung im hinteren Teil.

Ich stelle hier an paar Fotos rein, vom Ausbau, da auch ich mehrere Ausbauten sehr gerne Verfolge. Man kann nur voneinander lernen.
Als Basis für den Ausbau verwenden wir den Reimo Ausbau Jolly. Da können wir einfach anpassen und ergänzen, so bildet er eine solide und bewährten Grundlage.

Viel Spass beim lesen und bereits tausend Dank fürm die vielen Inputs welche ich schon bekommen habe, dieses Forum… <3

Grüsse


(Lorenz) #2

Sooo, hier die ersten Bilder vom Bus.
Wir haben mit dem isolieren begonnen, etwas mühsam aber wir haben einen guten Weg gefunden. Die Hände voller Leim, und etwas beduselt vom Reiniger :star_struck::stuck_out_tongue:, hatten wir die Isolation grösstenteils in einem halben Tag fertiggestellt.
Eine Frage: An einer Stelle schafften wir es nicht zu 100% die Isolation auf das Blech zu kleben (da ist so ein Falz) ist dieser Zwischenraum nun sehr ungünstig bez. Kondensation? Lohnt es sich diesen zu beheben? oder eher "halb so wild, das passt :slight_smile:


(Lorenz) #3


(Lorenz) #4

Endlich ging es weiter, boden noch isoliert und mit Ditinerol versiegelt. Danach noch Lamimat verlegt und die Möbel aus dem Reimo-Set zusammengebaut. Die sind eine gute Grundlage, hie und da aber etwas unpräzis gefertigt.
Der Sitzbank mit dem Scharnier war noch eine kleine Herausforderung. Hier habe ich aber das Problem dass die Befestigungswinkel, um den Bank am Chassis zu befestigen, zu hoch liegen… der Bodenaufbau ist nur 22mm, dennoch geht es so nicht. Muss ich wohl noch Verlängerungen fertigen…

q


(Gregor) #5

Wow!!! Respekt. Das sieht schon super aus :ok_hand:


(Chris) #6

wow, super cool!

Ist das FluidFilm, den Du da unter die Bodenisolierung gepackt hast, oder was nimmst Du da?


(Lorenz) #7

Der Name kam etwas falsch aus der Erinnerung im Post: Dinitrol Hohlraumschutz. Da gibts 2 verschiedene, eine die gute Fliesseigenschaften aufweisst und eine welche eine mehr oder weniger harte Wachsschicht bildet. Wir haben den fliessenden genommen. Erst wollten wir Mike Sanders verwenden, mit dem aufwärmen und der Schmiererei haben wir uns dann doch dagegen entschieden. Schützen tun beide, man liest von beiden nur Gutes.


(Lorenz) #8

So, eine Frage ins Forum, vielleicht kennt einer dieses Problem:
Die Sitzbankbefestigung nun etwas zu weit oben. Obwohl das Bett und die Ausgeklappte Sitzbank nun auf einer ebene ist, ist die Befestigung zu hoch.
Sprich da muss wohl ein Flachstahl als Ergänzung hin, um die Bank zu befestigen.
Ich sehe 2 Optionen: An der Karosserie anschweissen oder verschrauben.
Beim verschrauben stellt sich mir die Frage ob ich an dieser Stelle relativ bedenklos ein Loch bohren kann. Was ist auf der anderen Seite? :face_with_raised_eyebrow:


#9

Bohren ist dort beim Syncro sehr heikel. Der Tank liegt genau darunter. Es hat zwar ein bis zwei Fingerbreit platz…


#10

Nahe der Kante sicherlich kein Problem (trotzdem gut aufpassen auf den Kunststofftank!). Aber vorsichtig durchs Blech und dann mit dem Bohrer oder irgendetwas anderem fühlen, wie weit der Abstand ist. Sollte aber kein Problem sein. Die Schraube sollte auf keinen Fall zu lang sein :wink:


(Andri Steiner) #11

Angenommen, du machst da ein Loch ohne den Tank anzubohren, was dann? Nur eine normale Metallschraube ins dünne Blech bringt doch quasi nichts? Ich denke, wenn du das richtig machen willst brauchst du dahinter ein Flacheisen als Gegenstück, dann muss wiederum der Tank raus was wiederum heisst Motor & Getriebe raus.

Ich habs bei mir damals so gelöst, dass ich diese Haltepunkte komplett ignoriert habe, und meine (sehr massive) Bank einfach sehr gut am Boden befestigt habe (4x M10 Schrauben in Flacheisen unter dem Auto).


(schirx) #12

Tubtara :metal:


(Andri Steiner) #13

Ok, bin zwar auch Tubtara Fan, kann mir aber nicht vorstellen, dass diese einer Belastung im Falle einer Vollbremsung oder gar eines Unfalls in Zugrichtung halten werden.


#14

Ah sorry, habnicht gesehen, dass es sich um eine Bank handelt. Ja, das hält natürlichmit ner Blechsschraube nicht wirklich…ansonsten etwas anschweissen wäre noch ne option…oder muss man Angst um den Tank haben?


#15

Der Rostschutz ist dann halt hin über dem Tank wen du es richtig schweisst.


(Stefan ) #16

stahltubtara mehr als 4stk in einer anständiger Größe, richtig gepresst würd ich meine hand ins feuer legen dass das hält. gruss


(Lorenz) #17

Es ist keine Bank auf welcher Personen Sitzen werden während der fahrt. Nur bei Stillstand.
Aber das mit der Befestigung… bin noch nicht sicher ob Schweissen, oder im Boden verschrauben. Denn ein 18mm Bodenaufbau ist schon drinn. Dann müsste ich halt durch alles durch bohren :persevere:
Aber ich denke ich wähle diese Option.


(Michi Osann) #18

Gott gebe, dass es klebe. Mit gutem Harz kriegst du das auch fest.


(Lorenz) #19

Nächster Schritt, nun geht’s schnell voran, da wir in einer Woche in die ersten Ferien wollen :slight_smile:
Bin ich noch etwas gefordert.
Dieses Wochenende wurden die Möbel grundiert, geschliffen und lackiert. Nun folgt noch das verlegen aller Kabel zu den Verbrauchern und die ganze Sicherungsthematik (Montag/Dienstag), das Befestigen der Möbel am Chassis und fertigstellen der Küche. Alles noch diese Woche. :see_no_evil:!


(Lorenz) #20

Möbel zurechtgerückt, alle Kabel gezogen. Jetzt fehlt noch das befestigen der Möbel am Chassis. Gemäss einem nettem Herrn vom VW Vus treffen Nieten wir statt schrauben, das verhindert das rausvibrieren. Dann noch Küche und Bett. Samstag sollte es fertig sein.