Zweitbatterie, Laderegler, Trennrelais,

Moin …
Ich weiß das dieses Thema schon oft, in diesem Forum und in vielen anderen auch, besprochen wurde aber dennoch kann ich keine wirkliche Antwort für mich finden.
Mein Plan ist es eine Zweitbatterie and die Starterbatterie anzuschließen, mit der Idee in der Zukunft ein Solarmodul auf´s Dach zu schmeißen. Dabei ist mir die Trennrelais ein Begriff und ich weiß was es tut. Da stellt sich mir aber auch schon die erste Frage.

  1. Hat ein Laderegler die gleichen sichernden Fertigkeiten wie eine Trennrelais, nur das es dir ebenfall den Zustand der Batterie mit teilt?
  2. Muss eine Trennrelais oder der Laderegler die gleiche anzahl an Ampere haben wie die Zweitbatterie hat oder geht es dabei um das Laden der Batterie?
  3. Gibt es Laderegler wo ich die Zweitbatterie und Solar anschließen kann?
  4. Und wenn ich dann einen Wechselrichter brauche, schließe ich den dann an den Laderegler?

Ich hab mich jetzt ein paar Tage damit beschäftigt und ich glaube mein Gehirn ist jetzt etwas weg geschmolzen.
Bedanken kann ich mich aber noch deswegen gibt es das schonmal im vorraus… DANKE

Lg. Robin

Hallo Robin,

Aus deinem Post interpretiere ich das du keine Ahnung von der Materie hast, also fangen wir ganz am Anfang an.

Ein Laderegler und ein Trennrelais sind zwei verschiedene paar Schuhe und haben unterschiedliche Einsatzzwecke.

Das Trennrelais verbindet/trennt einfach ein Kabel. Fertig!

Ein Laderegler ist ein Ladegerät das eine Batterie aufläd.

Ein Solarpanel kannst du nicht einfach direkt an die Batterie hängen, sonder du brauchst einen Laderegler dazu, der dir die Spannung vom Panel in die Spannung von der Batterie regelt und diese aufläd. Dabei beachten die heutigen Laderegler sogenannte Ladekurven um die Batterie optimal zu laden.

Um zwei Batterien miteinander aufzuladen empfehle ich dir einen sogenannten DC-DC Wandler, den du an DER Batterie anschliessen kannst die von der Solaranlage aufgeladen wird, um die zweite Batterie zu laden.

Mit einem Wechselrichter kannst du dann aus der Batteriespannung, 230v erzeugen um normale Haushaltsgeräte zu betreiben. Vorausgesetzt der Wechselrichter ist genug stark und die Batterie hat genug Kapazität.

Ich hoffe ein wenig Licht ins Dunkel gebracht zu haben.

Gruss Martin

3 Like

Hoi Robin

einfachste Lösung: CTEK D250 und CTEK Smartpass, so kannst du die Batterien verbinden, über den Alternator laden und Solarpanel anhängen. Schau mal in die Betriebsanleitung (Google hilft), dort ist es bildlich noch erklärt. Gruess

Dominik

1 Like

Das CTEK D250S benutze ich auch, ohne zusätzliches Smartpass. Aus meiner Sicht reicht ein Ladestrom von 20A für die Versorgungsbatterie mehr als aus. Da ich gerade auf LiFePo4 umbaue habe ich mir das D250SE mit LiFePo4 Ladekennlinie bestellt und werde in Kürze mein CTEK D250S verkaufen. Falls jemand Interesse hat :wink:
Aber von den CTEK Geräten bin ich begeistert. Seit dem geht mir keine Versorgungsbatterie mehr wegen zu hohen Ausgleichströmen Hops und ich kann mein Solarmodul direkt anstecken. Eine echt tolle All in one Lösung :metal:

1 Like

So, und heute die LiFePo4 Batterie gebaut.

1 Like