Zuordnung der Federn

Geschätzte Forumsmitglieder

Kann mir jemand helfen mit der zuordnung der Federn?

Ich habe schon mehrfach versucht, die ausgebauten Federn anhand den Infos von T3-Pedia (Federn Serienausrüstung – T3-Pedia) zuzuornen, oder zumindest herauszufinden, was mein bus anhand der Serienausstattung für Federn verbaut hat.

Nur finde ich die Farbcodierung auf meinen Federn nicht in der Tabelle, resp. passt die zuordnung nicht mit dem jahrgang überein. (2 weisse Farbstriche auf den vorderen Federn??)

Das Ziel wäre, dass ich VW-Teilenummer als Verglecihsnummer herausfinde.

Ich habe einen 2WD VW 2.0 T3 Westfalia Joker von 1981 mit einem LBX CU Motor und dem Aufstelldach.

Hinter Federn:

Fordere Federn

Vielen Dank

Freundliche Grüsse

Also original sieht die codierung bei der vorderen nicht aus aber theoretisch brauchst du die doppelt blau für vorn.
Hinten ist entweder gelb oder blau. Kannst einfach die vom 2wd nehmen, die in den Shops angeboten wird, zB bei TK.
Gruss
Franz

Edit: vorn brauchst du braun und hinten vermutlich gelb, also die stärkere

Offenbar ist bei den älteren Modell nicht hinterlegt mit welchen Federn die ausgeliefert wurden. Bei den Westis waren es aber scheinbar verstärkte.

Beim Westi wurden die hinteren Federn mal getauscht (eine war gebrochen), kann also auch nicht mehr nachsehen was originla verbaut war.

Gruss
tomix

Sorry zumindest bei den Dämpfer, wollte wissen welche dran waren. Nun sind folgende dran:
Bilstein B6 verstärkt Stossdämpfer Satz für vorne / hinten 2WD

Der vorne links war durch.

Gruss
tomix

Salve. Am Besten wäre es wenn Du die 10. Ziffer der Chassis-Nr (Buchstabe) angibst für das Modelljahr und die M-Codes (z.B. M609, …), dann kann man den Originalzustand am Besten einschätzen. Gem. ETKA würde ich jetzt für Dein Modelljahr vorne eher auf “Camping” kommen mit blauer Farbkennung 251
etka

…im t3-Info steht aber wieder etwas anderes:-) :upside_down_face:
t3info

Bist Du denn jetzt unzufrieden oder was ist der Hintergrund der Frage?

So, nun schaffe ich es endlich mal hier zu Antworten, resp. für die bissherigen Antworten zu danken.

Der Grund warum ich die Nummer wissen will ist eigentlich, dass ich mein Bus seit ca. 4 Jahre am komplett sanieren bin, und die Federn doch diverse Roststellen aufweisen.

Die Überlegung ist, ob ich den (vermutlich, oder nach meinem Wissen) originalen Federn einen neuen Anstrich verpassen soll, was mit Schleifen usw. doch ein grossen Aufwand bedeutet und mich im Unwissen lässt, ob die Farbe die ich verwenden würde die Bewegung der Federn dann auch mitmacht, oder ob ich mir die Mühe sparen werde und einfach neue Federn in den Bus einbauen soll.

Und da wollte ich die Nr. haben,damit ich mir das besser zurechtlegen kann.

Vermutlich werde ich mir nun je ein Satz neue verstärkte Federn zulegen (TK - Carparts hat seit neustem verstärkte Federn von Eibach als Sonderanfertigung im Sortiment, die den 2 x gelb für hinten und 2 x grün für vorne entsprechen), da für mich der Aufwand geringer scheint, als die Federn versuchen sauber vorzubereiten und zu lackieren.

Natürlich werde ich die original Federn vorerst behalten mit der Möglichkeit, diese doch wieder verwenden zu können, falls die neuen nicht meinen Ansprüchen genügen.

Danke vielmasl für die Antworten.

Also h&r (und vermutlich auch die meisten anderen) verpassen ihren Federn eine Pulverbeschichtung. Das ist auch für den normalsterblichen wie dich bzw. uns erschwinglich. Die Frage ist eher wie man die Federn vorbereitet. Die Leute streiten sich über Sandstrahlen…ob es der Feder mehr schadet als nützt. In der Fertigung werden die Federn aber bei H&T auf jeden Fall auch gestrahlt, dort aber mit Stahl zur Verdichtung.

Die verstärkten Eibach sind aber sicher auch keine schlechte Wahl :wink:

Viele Grüsse
Franz

Ich würde bei den Originalen sicher ein nicht abrasives Verfahren wählen. Also sicher nicht Sandstrahlen. Wen dann Kugelstrahlen.