Wieder in der Schweiz

Hallo Forianer

Vor zwei Jahren machten wir uns auf den Weg richtung Osten. Die Idee war es nach Indien oder noch weiter zu fahren. Nun, ganz so weit haben wir es nicht geschafft da wir gefallen fanden am sehr langsamen Reisen. Wir bereuen es nicht zwei Jahre anderen Dingen als der Lohnarbeit nachgegangen zu sein. Überall durften wir sehr sehr sehr viel Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft erfahren!

Über Osteuropa, die Türkei und Georgien sind wir nach Armenien gereist und über Georgien, Türkei, Griechenland und Italien wieder zurück. Besonders viel Zeit verbrachten wir in Georgien. Es ist in vielerlei Hinsicht eines meiner „Lieblings-mit-Büssli-Bereis-Länder“.

Für den Bus waren es ziemlich verschleissreiche 35000 km. Bis auf Italien haben wir keine Autobahnen benutzt und halt viele km auf unbefestigten Strassen gemacht. Auch das (zu) hohe Gewicht reduzierte den Verschleiss nicht;) Bis auf die Motorreparatur zwecks Verdichtungsreduktion waren aber zum glück keine grösseren Reparaturen fällig.

Hat jemand Fragen zu den bereisten Länder oder im Bereich Reisen mit T2 gebe ich gerne Auskunft.

Grüsse, Valentin

Anbei noch Bilder um Reiselust zu fördern. Alle Fotos natürlich mit Büssli(s):slight_smile:

An den schönen, stellenweise noch nicht verbauten Küsten in Bulgarien nahm das “Langsamreisen” seinen Anfang…

Schon Anfangs Dezember 18 begrüsste uns der Winter in der Türkei…es sollte der Anfang eines aussergewöhnlich niederschlagsreichen Winters werden.

Durch glückliche Umstände fanden wir aber ein super Winterquartier auf einem Bauernhof in der Region Izmir.

Motorumbau auf einem öffentlichen Parkplatz in Chios mit toller Unterstützung der Nachbarschaft.

Erweitertes Wohnzimmer mit Cheminee und verschiedenen Besuchern im April 19 in Georgien.

Zuoberst auf dem Goderzipass in Georgien traffen wir Franco aus Argentinien. Was für ein schöner Zufall! Er reist seit bald acht Jahren mit Clarita (Büssli) um die Welt. Ein sehr spannender Mensch und guter Erzähler. Wer sich für sein Tun interessiert findet Infos mit den Stichwörtern: Rutas Salvajes.

Die wüstenähnliche Landschaft im Waschlowani Nationalpark hat uns sehr getaugt. Die Strassen sind sehr abenteuerlich für 4x2 Antrieb.

Die mehrtägige Fahrt von Lentechi nach Mestia (Zagari Pass) wird mir als grosses Abenteuer umgeben von schönster Berglandschaft und Vegetation in Erinnerung bleiben…auch die Kupplungsscheibe vergisst die Strecke nicht mehr;)…

Im Berg-Land Armenien fühlten wir uns sehr wohl.

Bei Servicearbeiten mit dem zugelaufenen Mech-lehrling aus Georgien:)

Welch tolles Privileg wir als Büsslibesitzer doch haben an solch schönen Orten im “eigenen Häuschen” einschlafen und aufwachen zu dürfen. Das Bild entstand mitte Oktober 19 im kleinen Kaukasus.

Der grosse und kleine Ararat von der türkischen Seite.

Nahe von Marmaris lernten wir Mitglieder vom VW Bus Club Anatolia kennen.

Antriebswellen Manchettenwechsel nummer vier auf der Reise…ein leidiges Thema; Immerhin bei schönstem Winterwetter wieder zu Besuch auf dem Bauernhof nahe Izmir.

Effizientes Wäschetrocknen mit schönster Aussicht am Fusse vom Ätna.

Auf Sizilien hatten wir mitte Februar wieder ein tolles Winterquartier im Garten einer Campagna (Zweithaus) gefunden. Wegen den Bestimmungen im Zusammenhang mit dem Virus haben wir uns frühzeitig auf den schnellen Heimweg gemacht. Wir möchten aber unbedingt wieder nach Sizilien in der Nebensaison.

27 Like

schöner reisebericht. dürfte noch vieeeeeel länger sein :wink:

was hast du eigentlich schlussendlich für ein getriebe verbaut? hat das mit dem sperrdiff geklappt?

gruss
siegi

Wauw, ein Traum!
Ja, meiner Meinung nach dürft ihr euren Bericht auch um Meilen verlängern :wink:

Wir hatte geplant jetzt am 19. April Georgien zu bereisen. Wir wären mit der Fähre von Italien bis nach Albanien und von dort über Griechenland, durch die Türkei nach Georgien gefahren. Dann mit der Fähre zurück übers Schwarze Meer und mit einem Abstecher auf der Insel Vis (Kroatien) zurück in die Heimat. Knappe 5 Monate waren geplant… wird wohl dieses Jahr leider nichts mehr wegen Corona ://
Aber ich hoffe sehr dass wir es noch nachholen werden irgendwann und dann freu ich mich mehr von dir zu hören :slight_smile:

Liebe Grüsse timo

Fantastisch! :100:
Toll, das ganze war offensichtlich ein tolles Abenteuer… Chapeau, danke für die schönen Bilder.

:clap: HERRLICH !!
Damit wird die Reiselust definitiv gefördert :slightly_smiling_face:

Ja, Georgien hat mir auch extrem gut gefallen. Das näcshte Mal wird es bei uns auch langsamer :wink: Sehr schöne Bilder.

Tolle Reise, super Texte und schöne Bilder… ich will mehr :wink:
Danke für diesen wunderbaren Bericht.

Merci für alle Rückmeldungen und Komplimente. So macht Reiseberichte erstellen viel Freude. :slight_smile:

Wunderschöne Bilder!

Ja, gerne mehr davon :wink:

Sehr schön, vielen Dank für eure Eindrücke !

2 Like