T3-Projekt: Auch meiner wird zum Camper


(Mathias) #1

Hoi zäme

Da ich selbst gerne Projekte-Threads mitverfolge wäre es nicht fair euch mein Projekt vorzuenthalten.
Ich werde versuchen mich an das Motto “Bilder sagen mehr als tausend Worte” zu halten und euch nicht mit langweiligen Texten zumüllen.

Also los! :v:

Der Ursprungszustand:

Der Innenausbau hatte vor allem den Zweck zu erfüllen Surfbretter zu verstauen. Daher war weder eine Küche noch Gas oder Elektrik fix montiert.
Meine Frau und ich haben uns deshalb zu einem Rundumschlag geeinigt: Altes raus, neues rein.

Auch die Fenster haben mich nicht richtig glücklich gemacht, deshalb werden neue montiert:

Das Armaturenbrett muss ebenfalls ausgebaut werden um die Sünden der Vorbesitzer wieder geradezubiegen (oder besser gesagt zu schweissen):

Am Unterboden habe ich noch eine Standheizung gefunden, diese wurde für einen Revisionsversuch ausgebaut.

Nach 10 min. habe ich aufgegeben vergammelte Teile zu lösen und habe sie in die ewigen Jagdgründe geschickt.

Ansonsten war ich zufrieden was ich am Unterboden so sah:

Inzwischen wurden erste Teile für den Innenausbau gekauft:

Die Tönungsfolie an der Heckscheibe sowie der Blendstreifen an der Frontscheibe wurde entfernt:

Und mittlerweile ist auch bereits der Kissmann-Kühlschrank eingetroffen.

Ursprünglich hatte ich vor den Innenraum vor Neuausbau zu lackieren. Mittlerweile bin ich aber bald soweit dem Büssli auch gleich eine Aussenlackierung zu spendieren. Dies macht hier Sinn da mich der Ist-Zustand so oder so nicht glücklich macht und einige Arbeiten nur einmal erledigt werden müssten :wink: . Ursprünglich war die Sanierung aussen im Winter 2016/2017 gedacht.

Weitere Pläne was den Innenraum angeht werden zu gegebener Zeit veröffentlicht :+1:


(Fabrizio) #2

Scahut gut aus:+1: Weiter so


(Dany Gschwind) #3

Viu Büetz, aber chunnt guet! Witer so…!:smile:


(Mathias) #4

Danke Leute :relaxed:

Gestern gings mit dem Armaturenbrett weiter, die ausgeschnittenen Teile wieder einsetzen:

Die Löcher mal schön ausgeschnitten und zum Schweissen vorbereitet. Anschliessend Reparaturbleche erstellt:

Und eingeschweisst:

Als nächstes wird es sandgestrahlt, verschliffen und gespachtelt wo nötig und dann neu lackiert.
Um Ostern sollte dann noch ein grosses Paket von Werk34 und Cagero eintreffen :wink:


(Mathias) #5

Eine Kiste voller Teile hier…

… und ein Körbchen voller Teile da…

nur die Rechnungen dazu hätten sie gerne behalten dürfen :stuck_out_tongue_closed_eyes:


(Mathias) #6

In den letzten Wochen ging wieder einiges, der Bus wurde für eine Komplettlackierung aussen sowie innen vorbereitet:

Ab auf den Abschlepper und zum Spengler / Lackierer:

Nun wird dieser hübsch hergerichtet, wir freuen uns riesig drauf.
Während dem Aufenthalt für die Lackkur stehen mir natürlich einige Stunden in Sachen Teilevorbereitung bevor.
Weiter gehts :slight_smile:


(Dänu) #7

Da bin ich mal gespannt wie es weiter geht :wink:

Grüessli Flocke


(Tomtom) #8

Sieht schon super aus. Bin gespannt wie es weiter geht.


(Meier Mirco) #9

Hallo ,

Da machts jemand gründlicher als ich , Respekt . Da bin ich mal auf das Endergebnis gespannt :slight_smile:

Gruss Mirco


(Mathias) #10

Kostet auch gleich etwas Geld so ein Rundumschlag :stuck_out_tongue_closed_eyes:


(Mathias) #11

Gestern war ich mal kurz beim Lackierer:

Farbmuster habe ich jetzt auch. Nun heisst es Entscheiden zwischen Capriblau, Monacoblau und Kansasbeige :yum:


(Roman) #12

Ciao Mathias

Doch doch, Da geht was. Sieht gut aus!
Ich hätte eine Frage zum Kühlschrank: die Marke Kissmann sagt mir leider nicht viel. Hast du Erfahrungen mit dem Hersteller? Wir benötigen eben auch einen neuen Kühlschrank. Daher meine Frage.

Gruess Roman


(Mathias) #13

Hey Roman, jupp der Spengler und Lackierer macht sehr gute Arbeit im Moment! Die Farbfrage treibt mich jedoch fast in den Wahnsinn :stuck_out_tongue:

Betreff Kissmann habe ich noch keine praktische Erfahrung, jedoch haben Forums-User in den höchsten Tönen davon geschwärmt. Auf persönliche Empfehlung habe ich dann auch einen bestellt (KB49EN wenn ich mich nicht täusche).
Tolles Argument für diese Modelle sind die Kältespeicher welchen den Kühli 10-12h ausgeschaltet lassen können.
Mein Kühlschrank war bei Anlieferung innen noch kalt vom Testbetrieb :wink:
Die werden auf Bestellung und Vorkasse gefertigt. Der Kontakt ist kurz und knapp aber zuverlässig.

Schreib mir sonst ne PN falls du Preise wissen willst.


(schirx) #14

Die Farbfrage wäre für mich nun eigentlich sehr einfach. Vor gut 10 Jahren habe ich meinen T3 ebenfalls umlackiert und bereue das nun, da der Wert mangels Originalfarbe halt einfach weniger hoch ist! Daher empfehle ich die Originalfarbe nochmals zu lackieren. Nur ein Tip von mir :slight_smile: Und erspart dir einiges an Kopfzerbrechen :slight_smile:

GRüsse,
Jörg


(Meier Mirco) #15

Hallo ,

Ich persönlich würde auch eine Originalfarbe wählen , oder wenigstens annähernd dran :slight_smile: Ich hab meine Doka mit Ral 9010 auch wertlos gemacht , wenn man das so sehen möchte .

@schirx ,
Ich find die Farbkombi cool :smiley:

Gruss Mirco


(Mathias) #16

Nach zweimal drüber schlafen steht’s fest: Capriblau :relaxed:


(Mathias) #17

Währenddem der Bus in der Ferne ist mache ich mich an die Kunststoff- und Anbauteile:

Teile waschen:

Teile trocknen:

Teile schleifen und im extra eingerichteten Lackierkeller vorbereiten:

Lackieren und sich über das Ergebnis zufrieden zeigen:

Das Büsi hat meine Freude jedoch nicht direkt geteilt :stuck_out_tongue:

:wink:


(Steinfrau) #18

Wow - applaus! -


#19

Hast du für alle Teile (innen und aussen) den gleichen Lack gewählt? Mit oder ohne Primer und später Schutzlack drüber? Erzähl doch mal, welches Schwarz, wieviele Schichten, Dose od. Pistole, und wie du es im Detail gemacht hast.


(Dänu) #20

Schaut cool aus deine Wäsche :wink: :slight_smile: