T3 Pritsche / Absetzkabine oder Koffer selber machen?!

Hallo alle zusammen

Ich feile nun schon ewig an meinen Gedanke. Diese möchte ich euch nun mitteilen und ich hoffe ich krieg das einigermassen geregelt hin… :wink:

Idee #1: Der Hub-koffer

Alls erste Idee wollte ich auf meine Pritsche einen Hub-koffer bauen. Grund dafür wahr das ich damit in meine Garage komme (laut meiner Planung währe dieser eingefahren nur 10cm über das Dach gekommen). Jedoch musste ich feststellen das es nicht so einfach ist einfach einen Karton mit 4 Druckzylinder zu versehen und das ganze dann auch noch dicht zu bekommen. Hauptsächlich habe ich bei der Planung der Türen den glauben verloren :see_no_evil:

Idee #2: Der Tischer 245

Für manche ein begriff, die Tischer Absetzkabine, meines wissens die einzige die auf ne T3 Pritsche ohne gebastel passt. (Oder lieg ich da falsch?) Da liegt der hacken wohl recht nah, die Dinger sind rare Wahre und wenn dann in einem zustand… ohne Worte

Idee #3: Der komplette Selbstbau

Nun bin ich so weit das ich mir überlege so eine Absetzkabine selber zu bauen. Kann ja nicht so schwer sein :cowboy_hat_face: Handwerklich bin ich ja nicht der unbegabteste und Firmen die sich mit Sandwichplatten beschäftigen gibt es zu genüge. Also: Plan zeichnen, überarbeiten, nochmals dran rum feilen, die Einzelteile in Auftrag geben und zusammenkleben… ja, so einfach stelle ich mir das grad vor. Ausschnitte für Fenster und Türen werden dann ja von Werk aus gemacht, so wie die Türe selber, Leitungen für Strom, Gas, Wasser können sogar ebenfalls in die Wände eingelassen werden :smiley:

Nun, sicher bin ich mir aber trotzdem nicht. was soll ich tun? In welche Richtung würdet Ihr am ehesten Zeit investieren?

Ja ich weiss, Pritsche weg und Kastenwagen her, das währe natürlich einfach… aber ich mag hald meine Pritsche und ich will das Teil halt einfach Campingtauglich!!

Teilt mir doch einfach mal mit was euch grad im Kopf rumschwirrt. Oder falls Ihr schon ne Lösung habt, um so besser!

In dem Sinne

Danke euch für die guten Ratschläge und gute Fahrt

1 Like

Hallo ,

Cooles Vorhaben was hoffentlich durchgezogen wird :grinning: viel kann Ich nicht beitragen aber einen sehr wissenswerten Link hätte Ich :slight_smile:

www.womobox.de

Gruss Mirco

Ich würde an deiner Stelle nach einem Tischler Aufbau suchen und den nach Deinen Wünschen anpassen… Selberbauen ist eine heiden Arbeit! :smiley:

Gruss

Ein Tischer Aufbau zu finden (ein Renovationsobjekt) ist das möglich?
So unter 10‘000 €?

Spielen auch mit dem Gedanken eines Eigenbaus😬

Materialkosten ok, Umsetzung genial zu eigenen Bedürfnissen, Gewicht ist Problem!!

Bin gespannt, was hier noch für Sachen kommen👌🏼

Am einfachsten wohl der Umbau eines kleinen Wohnwagen, T@b, niewiadow, Eriba Touring oder so.
Sieht aber meistens sch… aus…

Gruss
Vagant

Guten Morgen zusammen

Bin wider top Motiviert am Zeichnen, SketchUp ist schon was tolles für Hobby CAD’ler :smiley:

@Bundner Danke für den Link, kannte ihn zwar, hab ihm aber nie viel beachtung geschenkt. Doch dank Dir darin gewühlt und ein Super unternehmen gefunden mit dem ich seit gestern mittag im Non-Stop Mail verkehr bin.

Zurzeit liegen meine Skizzen so bei den Profis und mal schauen wie sich das ganze weiterentwickelt.

Ein kleinen einblick möchte ich euch nicht Vorenthalten:

Die Version würde, wie man Sieht, hinten über das Fahrzeug gehen, heisst, Rücklicht und Nummernschild müssten an den Koffer:

Oder die etwas kleinere Version: (ja das die Eingangstüre auf der Fahrerseite ist habe ich auch bemerkt :wink: )

Gesammthöhe ab Boden in beiden Fällen 3.1m

Frage in die Runde am Rand: Wenn ich eine Absetzkabine hinten drauf hab, währe es möglich eine Wohnmobilzulassung zu kriegen? (Ich glaube ja nicht) Denke eher das die Oldtimezulassung da mehr ‘‘Sinn’’ macht.