[T3] "Motorschaden" DG 1.9l WBX


(Mario Trescher) #1

Liebes Forum

Ich habe bei meinem Syncro einen *Motorschaden".
Der Motor ist ein DG 1.9l WBX mit etwas mehr als 300 000km.

Laut meinem Garagisten dringen Verbrennungsgase ins Kühlsystem ein. Wo genau aber konnte er mir noch nicht sagen, da ich noch nicht ganz sicher bin, wie ich vorgehen soll und wieviel Zeit er investieren soll.

Was habt ihr für Erfahrungen?
Lohnt es sich noch einen Motor mit 300 000km zu revidieren?
Oder besser gleich einen “neuen”, revidierten Motor mit weniger km einbauen lassen?
Wer kennt einen gut Ort zum Motoren revidieren?
Wo bekomme ich einen revidierten DG Motor?

Der Rest vom Bus ist in gutem Zustand, ich spiele also nicht mit dem Gedanken ihn wegzugeben.

Vielen Dank für eure Hilfe… Merci

Mario


(Motorenarzt) #2

I min 2mönet hasch en revidierte dg ha


(Simda) #3

Schriftdeutsch ist manchmal gar nicht so schlecht - hilft ungemein bei der Kommunikation… :man_shrugging:


(Kadri) #4

bonjour

j’ai un moteur comme ça j’en ai aucune idée qu’est-ce que c’est en fait c’est cela sur la photo


(Motorenarzt) #5

@Kad den motor muss man komplett revidieren vor dem einbau


(Marc) #6

Servus

hatte dieses Jahr auch einen “Motorschaden” an meinem 1,9l WBX. Meine Logik war jetzt folgende:
-draussen ist der Motor ja relativ schnell -> also mal raus damit (sonst nimm mal wenigstens die Köpfe runter dann weiss/sieht man auch schon mal mehr)
-wenn der Motor draussen ist, kannst du dich immernoch entscheiden ob du ihn tauscht oder neu aufbaust. Aber wie geschrieben, raus muss er eigentlich immer und bei den Kilometern kann man ja gleich eine kleine Revision ins Auge fassen.
Bei mir sind 2 Stehbolzen gebrochen und deshalb sind sich Öl und Kühlwasser näher gekommen. Motor liegt jetzt auf der Werkbank und wird über den Winter überholt.

Gruass


(Motorenarzt) #7

@Maerci , @supermoria

Es ist immer besser den eigenen Motor wieder zu reparieren… das empfehle ich eigentlich jedem…diverse sachen sind sicherlich noch brauchbar und man spart geld… Austauschmotoren verbaue ich persönlich nur wenns wirklich schnell gehen muss und der kunde am nächsten tag mit dem bus in die ferien fahren möchte…Diverse angebotenen Austauschmotoren haben oft verschlissene teile drinn wie kurbelwelle , nockenwelle oder zylinder/kolben. Habe schon vieles gesehen aus dem grossen nachbarkanton DE :joy::joy::joy:…werden dort aber sehr günstig angeboten im vergleich zur Schweiz …muss jeder selber wissen oder glück haben :v::v::v:

Gruss


(Mathias) #8

Dann wird es wohl die Zylinderkopfdichtung sein (Einzahl oder Mehrzahl)…


(Mario Trescher) #9

Ok, vielen Dank für die Antwort.


(Martin Janko) #11

Hallo

Darf ich fragen wie du verblieben bist.
Ich habe das gleiche Problem: DG Motor und Zylinderköpfe seichen.
Stellt sich die Frage nur die Köpfe machen oder totale Revision. Wer hat da einen Tipp und bei wem?
Bei Peter Seidel im München kostet die Totalrevision 6300 Euro und die Mwst bekomme ich nicht…loll


(Marc) #12

Servus

mal ein Bild von meinem Nockenwellenlager:

Kein Ölverlust oder so, einfach Bolzen abgerissen. Ca 220tkm…

Gruass


(Alessio) #13

Ich schreibe nicht viel hier in diesem Forum, aber manchmal muss man einfach etwas gutes schreiben! Ich habe mein Motor von Motorenarzt revidieren lassen, muss sagen, dass Roman eine super Arbeit gemacht hat! Aus der Wassermanteldichtung floss Kühlwasser heraus…am schluss wurde es eine totale Motorrevision…Roman hat die Arbeit so gemacht als wäre es sein eigener Bus! Es sieht nicht nur super aus, sondern der Bus fährt sich viel besser seit der Revision!! Bergauf hatte mein Bus vor der Revision massive Geschwindigkeitsverluste! Jetzt fährt der Bus wie es sein müsste! Also nach meinen Erfahrungen würde ich den Roman weiterempfehlen!


(Alessio) #14

Übrigens Mein Motor ist ein DF 1.9 :blush::+1:t3: