T3 Gleichlaufgelenk, Neuteil, Erfahrungsbericht

Hallo Welt

Bisher war meine Erfahrung, dass ein Gleichlaufgelenk (GLG), welches sich auffällig durch rattern zeigt, noch sehr lange hält. Nun, ich möchte euch daher meine neueste Erfahrung nicht vorenthalten.

Der luftgekühlte T3 mit Automatik Getriebe erhielt von mir vor einem Jahr 4 neue GLGs. Von Cagero, die günstigen. Soweit so gut, fuhr perfekt, MFK bestanden.
Letzten Mittwoch auf dem Weg zur Arbeit hörte ich ein leises rattern, hinten links, aber nur beim beschleunigen. Danach immer etwas lauter, zuletzt auch während normaler Fahrt. 20km später ist es mir dann beim anfahren auseinander gefallen, ohne ersichtlichen Defekt. Ich konnte es sogar einfach wieder zusammenbauen und scheint völlig intakt zu sein?! Einbauen tue ich es nicht mehr, der Bus ist mittlerweile in Italien unterwegs mit einem Occasion-GLG (und die 3 restlichen, neuen, noch intakten…).

Doch noch erstaunlich murksig das Teil ohne Lift zu tauschen.

GRüsse Jörg

2 Like

:astonished: uiuiui :tired_face:

Ich hatte letzthin auch den Fall, dass sich eine Antriebswelle gelöst hatte. Die Ursache war eine nicht eingesetzte Sicherung in der Welle, welche das GLG vor dem Abfallen bewahren sollte.
Ich hab dann nachgefettet und so einen Sicherungsring eingesetzt. Seither ist Ruhe.
Vielleicht geht das Problem hier in die gleiche Richtung.

Nein, der Sicherungsring ist drauf. Das GLG ist ja nicht über die Verzahnung von der Welle gerutscht, sondern hat sich zerlegt. Der innere Teil ist auf dem Foto mittels Sicherungsring immernoch montiert.

Ist mir immerhin nicht auf der Autobahn passiert.

Wow, wie geht das denn?

Die hier lassen sich parallel soweit verschieben, bis sie auseinander fallen. Meine Theorie daher, dass hinten links (kurze Welle) ähnlich ist wie beim Syncro überall.

https://www.cagero.com/de/prod/Aircooled/Bus%20T2/Hinterachse/Antriebswellen/Reparatursatz%20für%20Gleichlaufgelenk%20T2%208/67-11/90%20(Repro)%20nicht%20für%20SYNCRO?a=14047&f=3&n=107

Ich gebe auch gern noch kurz meinen Senf dazu. Habe kürzlich für einen Kunden zwei komplette Wellen inkl. Gelenken von Spidan/GKN bestellt. Diese kamen (an sich sehr cool) gefettet an. Leider waren die Gleichlaufgelenke falsch herum auf der Welle und auch die Gleichlaufgelenke nicht richtig zusammengesetzt. Merkt man vielleicht im 2WD nicht aber im Syncro ggf. schon. Wie dem auch sei habe ich gedacht, nimmste schnell die Gelenke runter, machst alles schick ordentlich neu. Allerdings sind die Gelenke auf die Wellen gepresst und ich habe sie nicht runter bekommen. Dann sah ich, dass der Sicherungsring am Ende der Welle gar nicht richtig in der Nut sitzt. Das Problem ist, dass das Gelenk etwa 1mm zu wenig auf die Welle gepresst wurde, weiter gehts aber auch nicht, da das Gelenk falsch herum aufgedrückt wurde. Der Sicherungsring wurde dann so gut es irgendwie geht in die Nut gedrückt und das wars. Schlussendlich baut das jeder Normalsterbliche einfach dann so ein und schwups, irgendwann auf der Bahn rutscht das ganze Gelenk runter und die Welle zermüllert den Unterboden. Finde ich ziemlich krass und dabei sind es die teuersten (vermeindlich besten) kompletten neuen Wellen, die es zu kaufen gibt.
Einfach nur wichtig für all diejenigen, die komplette Wellen kaufen. Gleenke checken und den Sicherungsring checken. Mir ist auch mal die Welle aus dem Gelenk gerutscht, da war der Ring nicht richtig drauf. Zum Glück beim Anfahren an der Kreuzung. Auf der Bahn will ich das nicht erleben…

Viele Grüsse
Franz

oke. Die originalen kann man ja nur zerlegen, wenn man Innen und Aussen zueinander schwenkt mit einem Winkel, der montiert niemals stattfindet.

Dann geh ich davon aus, dass die einfach beim Fräsen der Kugelbahnen Arbeitsschritte weglassen.

Das war vielleicht auch bei mir der Fall, vielleicht war der Sprengring ja abgefallen und ich hab ihn mit dem alten Fett zusammen entsorgt ohne zu merken. Ob das Gelenk falsch rum drauf war, kann ich nicht mehr sagen. Auf alle Fälle hatte ich es runter genommen, gereinigt, neu gefettet und wieder montiert. Es war auch ein Repro-Teil, nicht original.

Ah und vielleicht noch kurz dazu, wie die richtig montiert werden. Es gibt dazu hier ein Video. Kurz zusammengefasst (für Löbro/GKN Gelenke):

Das Gelenk besteht ja aus 3 Teilen plus 6 Kugeln.

  1. Der Teil mit der Verzahnung (der innere) hat auf der einen Seite einen erhöhten Ring, dieser muss nach aussen, also zum jeweiligen Flansch zeigen.

  2. Der Käfig an auf beiden Innenseiten eine Phase. Diese ist leicht unterschiedlich stark ausgeprägt. Die stärkere Phase zeigt zur Welle. Das sorgt im Extremfall für einen grösseren Knickwinkel ohne dabei anzustehen.

  3. Das äussere Gehäuseteil hat aussen an der einen Seite 3 Rillen und auf der anderen Seite 1 Rille. Die Seite mit den 3 Rillen zeigt nach aussen zum Flansch und die mit 1 Rille nach innen zur Welle.

  4. Zu guter Letzt werden die Gelenke entsprechend mit jeweils den 3 Rillen nach aaussen auf der Welle montiert. Dabei ist zu beachten, dass die Gelenke um 60° verdreht montiert werden. Das sorgt ebenfalls für einen leichten Lauf bei grösseren Knickwinkeln und somit weniger Verschleiss. 60° verdreht bedeutet, dass die gleenke um 1 Loch gegeneinander verdreht werden.

Ich hoffe, das ist halbwegs verständlich. Bei anderen Herstellern sollten die Gelenkteile genauso aufgebaut sein abgesehen vond en Ringen aussen am Gelenk. Ich weiss von Metelli und SKF, dass diese nur einen Ring haben. Bei Gelenken mit nur einem Ring zeigt der Ring immer zum Flansch.

Noch wichtig aber vermutlich den meisten klar: bei der Montage am Bus sollten die Schnorrscheiben keinesfalls vergessen werden, die Auflageflächen der Schraubenköpfe absolut fettfrei sein und entsprechend mit Drehmoment angezogen werden. Ich persönlich gebe an jeden Schraubenkopf noch einen kleinen Klecks Farbe, sodass ich relativ schnell überprüfen kann ob sich da etwas gelöst hat (Farbklecks gerissen).

In diesem Sinne, viel Spass mit der Schweinerei an den Gelenken :wink:

PS: SKF Gelenke sind in letzter Zeit zu gross für die originalen Wellen und haben Spiel. Sollte man also nicht nehmen. Habe ich glaube ich auch schonmal an einer anderen Stelle geschrieben.

Viele Grüsse
Franz

3 Like

Hallo Franz
Sprichst du von den Spidan/GKN-Gelenken mit dem höheren Neigungswinkel wie sie bei der Busschmiede zu haben sind?
T3 Heavy Duty Antriebswellen/ Gleichlaufgelenksatz 2 WD Hinterrad / 4, 102,48 € (busschmiede.de)

Die sollen gemäss der Beschreibung für Neigungswinkel bis 23° (im Gegensatz zu 17° bei den Originalen) gut sein. Oder waren das (hoffentlich :slight_smile: ) andere?

lg
Hugi

Hoi Hugi,
nein es sind nicht diese bzw. spreche ich von der gesamten Welle inkl Gelenken. Ich persönlich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass die Busschmiede von GKN ein anderes besseres Gelenk hergestellt bekommt (aber ist natürlich durchaus möglich). Der TK Carparts hat auch HD Gelenke, allerdings noch von nem anderen Hersteller und für einen ähnlichen Preis. Ob es das bringt weiss ich natürlich nicht. Ich würde aber spontan sagen ja. Das Problem der Montage sollte aber dort ebenfalls bestehen können und muss in jedem Fall überprüft werden.

Gruss, Franz

2 Like

Merci @Campino!
Nun ist es deutlicher, ich muss wahrscheinlich das äussere Gleichlaufgelenk der Vorderachse wechseln. In allen gängigen Shops gibt es derzeit jedoch keine äusseren Gelenke (mit der Ausnahme von Cagero, der welche von JP-Group hat), auch nicht bei Technomag, Derendinger etc. Hat von euch jemand in letzter Zeit mal GLG’s gekauft und wüsste wo ich die herbekomme?

Merci & lg
Hugi

Also werk34 hat noch welche aber da steht nicht welcher Hersteller das ist. Würde ich mal anrufen aber es gibt glaube ich auch noch cht sehr viele Hersteller für die äusseren Gelenke, spidan, Jo und skf oder so meine ich. Kannst ja mal Bescheid geben wenn du was rausfindest
Viel Erfolg
Franz

Merci, dort habe ich tatsächlich noch nicht nachgeschaut. Rufe morgen mal bei den verdächtigen Shops an und schreibe dann was es momentan so gibt.
Lg und schönen Abend

Ich hab diese hier genommen WAGENTEILE 598 101 251 Gleichlaufgelenksatz Gelenkwelle Hinterachse (100mm)
Gruess
Markus

Das ist ja aber ein hinteres. Ist das ein Löbro Gelenk? Oder was ist das für eins?
Viele Grüsse
Franz

Genau, das sind die hinteren, sind von Löbro.

Gruess
Markus

Ja, die habe ich auch verbaut, die sind soweit gut. Die vorderen gibt es gerade nicht oder nur schwer…