T3 CU Anlasser dreht langsam

Hoi zäme

Bei meinem einen Bus dreht der Anlasser ganz langsam:

Habe also mein Selbsthilfebuch hervorgekramt und da steht, dass an Klemme 50 mindestens 8V anliegen sollen. Also gemessen, angenommen Klemme 50 ist oben, liegen 6V an. Ich als Laie denke mir jetzt, dass das eventuell ein Problem sein könnte :slight_smile:. Mein Anlasser sieht so aus:

Er war schon immer lahm, würde mich also nicht wundern wenn er durch ist. Mein schlaues Buch sagt: Zündanlassschalter oder Magnetschalter überprüfen. Magnetschalter ist im Anlasser drin, kann ich also schlecht prüfen. Zündanlassschalter wurde letztes Jahr gewechselt, dem traue ich vorerst. Also Anlasser hinüber, oder?

Falls der Anlasser hinüber sein sollte, würde ich mir diesen zulegen: https://www.gowesty.com/product/made-in-usa/23528/gear-reduction-starter-manual. Standard output oder high output?

Gruss

Dominik

Standard reicht. Ist dann schon ein deutlicher Unterschied zum normalen Bosch Anlasser.

Ich würde erst das Massekabel am Getriebe kontrollieren.

Spannungsabfall am Anlasser mal gemessen?

Anlasser-Batterie entladen? einfach mal aufladen und nochmals probieren wäre jetzt mein einfachster Versuch…:slight_smile:
massekabel ist aber auch ein guter Trial!
cheers magy

1 Like

was macht die batteriespannung während dem anlassen?

gruss
siegi

Genau. Wobei ich würde ALLE Kabel kontrollieren, egal ob Masse oder Plus. Aber nicht das eigentliche Kabel, sondern die Anschlussstellen!

Also Kabel lösen, Kontaktstelle beidseitig reinigen, anschleifen bis blank, wieder montieren und danach zum Schutz etwas Polfett darüber streichen. Wichtig: Polfett ist NICHT leitend. Also nicht dazwischen schmieren und schon gar nicht viel. Aber es verhindert die Oxidation an den Metallstellen.

Folgende Anschlüsse kommen mir in diesem Zusammenhang in den Sinn:

  • Batterie Masseanschluss zur Karrosserie
  • Massesterne und Kabelschuhe an der A-Säule links oberhalb des Sicherungskastens
  • Massekontakte im Motorraum zur Karrosserie
  • Plus Kabel von der Batterie zum Anlasser
  • Plus Kabel von der Lichtmaschine zum Anlasser
  • Massekabel vom Getriebe zur Karrosserie
  • Massekabel vom Motorblock zur Karrosserie

Oder gewisse Kabel gleich durch bessere Qualität ersetzen wenn du schon bei GoWesty bestellst oder eben selber anfertigen. Ich würde keine gewobenen Kupfer Massebänder mehr verwenden. Die vergammeln früher oder später. Besser isolierte Litzekabel installieren. Hier eine Auswahl bei GoWesty, die es natürlich auch anderswo gibt.




Nur für WBX:

Ich habe mit dem Reinigen und Anschleifen oder Ersetzen all der Anschlussstellen sehr gute Erfahrungen gemacht: Motor springt schneller an, keine Wackelkontakte mehr, Licht ist heller geworden, Scheibenwischer läuft schneller, Zündung arbeitet effektiver, usw.

Oft liegt es an unseren über 30jährigen Fahrzeugen eben nicht nur am eigentlichen Teil welches den Geist aufgegeben hat, sondern fast immer sind die uralten oxidierten Elektrikverbindungen mit ein Teil des Problems.

Gruss, Philipp

2 Like

Sooo ein kleines Update hier.

Der Bus lief zwischenzeitlich an. Ich dachte zuerst es liegt an der Zweitbatterie (hängt über ein CTek Smartpass an einer Lithiumbatterie), er lief an als ich die abgehängt und die Startbatterie direkt geladen hatte.

Mittlerweile klickt der Anlasser noch 1x und nichts tut sich. Da er eh bald in den Service geht, verbaue ich irgendwann vorher noch einen JPGroup Anlasser den ich rumliegen habe, hoffe der passt. Im Service bekommt er dann einen revidierten Bosch.

Ich halte euch auf dem Laufenden :slight_smile: Gruess

Dominik

Edit: Starterbatterie habe ich schon testweise eine andere verbaut :slight_smile:

1 Like

was haltet ihr von diesem Masseband?

edit: hier noch die masseverbindung, sieht auch top aus :joy:

1 Like

Danke für die Bilder :slightly_smiling_face:

Das sind genau auch meine Erfahrungen wie weiter oben schon beschrieben: Kabel sehen ja noch gut aus! Wo ist das Problem? :innocent:

Die Batterie lade ich jetzt nochmals, bei unter 12v muss ich ja keine Wunder erwarten.

das ist jetzt neu, Kontaktflächen und Verbinder sind blankgeschliffen. Ebenso die Kontaktflächen und Verbinder am Anlasser selbst.

Gestern wollte ich noch den Anlasser tauschen. Natürlich passt aber mein Reserve-Anlasser nicht :frowning:! Zum Glück merke ich das, bevor ich ihn brauche…

Wie du schreibst sind die Kontaktstellen das Problem. Über 30-jährige gewobene Massebänder sehen meist gar nicht so übel aus und die haben einiges an Querschnitt. Wie eine 30-jährige Litze aussieht weiss ich einfach nicht, aber wohl nicht besser, wenn man die abisoliert (bei Segelschiffen auf dem Meer sehen die schön viel früher echt übel aus ). Wenn ich was neue mache, nehme ich trotzdem auch Litze damit die Länge dann passt.
Gruss
tomix

Hier mein neues Kabel:

Man sieht es schlecht, diese eventuelle Problemstelle ist aber sicher behoben.

so, hier der ausgebaute Anlasser (bitte Ton ausschalten wenn Kinder in der Nähe sind):

Was kann einen Anlasser so zusetzen? Mit dem Neuen läuft er gleich an, richtig schön…

Kann sein, dass die Lagerbuchse in der Getriebeglocke hinüber ist. Da spurt die Achse des Anlassers ein.
Gibt aber noch weitere Möglichkeiten. Z. Bsp. Anlasser nicht hundert Prozent befestigt, usw.

Wenn man den Anlasser wechselt, am besten auch gleich eine neue Lagerbuchse montieren.

OK, gut zu wissen, vielen Dank. Der Anlasser kommt eh wieder raus, es kommt ja wieder ein Bosch rein, dann sollen sie die Buchse auch gleich tauschen.

Danke euch nochmals für die Tipps!