Suche T2a Stosstange hinten

Nach vielen mechanischen Verbesserungen/Revisionen an meinem T2a kann ich mich nun kosmetischen/optischen widmen.
Dazu gehört das Ersetzen der hinteren Stossstange.
Falls jemand so eine abzugeben hätte, bitte melden.
Bin für jedes Angebot dankbar.

Grüsse
avispa

Hoi in tutti.ch


Gruess Phil

Danke für Link.
Ist ein Mü besser beisammen als meine aktuell verbaute, aber ich behalte das Angebot im Auge.

Grüsse
avispa

Ich habe meine damals mit dem Hammer und Amboss gerichtet, Sandgestrahlt und Spritzverzinken lassen hält ewig :ribbon:
Gruess Phil

Hei avispa

Ich suche für ein vespaträger-projektli noch eine hintere stossstange für den t2a, da ich vermutlich nicht drum herumkomme die stossstange für die massiven stützen leich zu zersäbeln.

Falls du eine neue findest und aufbereitest und die alte wegwerfen würdest hätte ich interesse.

Gruess

Hoi Camelus
Dann könnten wir ja einfach tauschen, deine gegen meine :wink:
Oder willst du deine beiseite legen?

Grüsse
Avispa

Bist du denn Sicher dass du die Achslasten vom T2a, mit der Vespa hinten drauf, noch einhalten kannst? Würde es schaade finden, für ein Projekt dass warscheinlich nicht funktioniert, rare Teile zu zerstören.

Das hat doch hier im Forum schon mal realisiert:

Schaut doch gut aus?

Ausschauen tut das schon gut, keine Frage und praktisch ist es ungemein. Diese Lösung ist auch sehr schön umgesetzt, ohne Stosstange zerschneiden. Aber:

Wie schwer ist denn so ein Schnäpper? 100kg?
so weit hinter der Hinterachse ev sogar etwas mehr. Nicht ohne Grund gibt es bei Anhängerkupplungen eingetragene Stützlasten.

Ich möchte niemanden belehren hier, nur dass man sich vorher Gedanken darüber macht, was das bedeutet, vorallem fürs Auto. Mit Ausbau, Motor, Tank und Gepäck Kann die max. Achslast schnell überschritten werden. Ab da wird es dann gefährlich.

Gruss Martin

Ich würde meine bei seite “hängen” (legen braucht zu viel platz :slight_smile: )

Nein ich bin mir gar nicht sicher, weder über das gesetzlich mögliche oder die technische ausführung.

Ich hab das schon länger im kopf, aber noch nicht weiter gesponnen oder abgeklärt.
Meine vorgehensweise wäre mit meinem metallbauer im geschäft eine ausreichend haltbare konstruktion auf dem computer in 3d zu zeichnen, ausrechnen wie schwer das wird, mit dem stva weiter abklären ob GO or NO GO.

Wir haben bei uns im geschäft vor ein paar jahren für unseren lieferwagen eine anhägevorrichtung hergeschtellt und angeschraubt, ein typenschild machen lassen und aufgenietet (unsere firma als hersteller eingetragen, da wir ja das hergestellt hatten). Somit alles gut und legal.
Wie die stützlast und das weitere berechnet wurde weiss ich nicht, ev. in abklärung mit iveco.

Als ich die suchanfrage gesehen habe kam mir das wieder in den sinn daher habe ich hier gemeldet. Ich würde schon nicht eifach drauf los schnätzeln und bruzzeln für nichts.

Meine pk ist 95 kg, die ältere ist etwas wenig über 100 kg.

@mahamoti: kein problem, inputs sind immer willkommen! (für das ist ja das forum da um voneinander zu lernen/profitieren)