Suche geeigneten Ort für Umbau ZH


(Tim) #1

Hallo Allerseits :slight_smile:

Ich habe mir vor kurzem einen “rohen” T4 zugelegt, und möchte diesen gerne zum Camper umbauen. Dafür suche ich einen geigneten Ort: Beispielsweise eine kleine Garage, einen Platz irgendwo in einem Industriegebiet, etc. Bin offen für Vorschläge. :smile:

Vielen Dank für jede Hilfe.

Liebe Grüsse
Tim


(Sandro) #2

Grüsse Tim
Woher bist Du denn?


(Tim) #3

Salü Sandro
Ich wohne derzeit in Brüttisellen. Alles was von da innerhalb einer Stunde erreichbar wäre ist kein Problem :slight_smile:


#4

Wenn deine Nachbarn so tolerant sind wie in Bern -> blaue Zone und Stromkabel über die Strasse
Habe ich 5 Wochen lang so gemacht. Wie Interessierte kamen vorbei :wink:


(Tim) #5

Scheint hier doch klare kantonale Unterschiede zu geben, oder ich hatte einfach Pech bei der Nachberschaftswahl :slight_smile:


#6

Da ich studiumbedingt in Zürich Altstetten wohne gibts hier eine

How to fix a hole low cost Zürich Edition:

  1. Zu zweit mit Hammer und Restholz einigermassen ausbäulen und beitseitig Rostschutz drauf (bereits gemacht)
  2. Parkplatz in blauer Zone suchen mit genügend Platz

    In diesem Fall an einer Hauptstrasse. Quartierstrassen sind aber normalerweise zu bevorzugen.
  3. Material:
  4. Spachtelmasse anrühren und anbringen. Evtl. warten bis 1. Schicht hart ist und dann nochmals darüber.
  5. Abschleifen
    Optional: Polyesterfeinspachtel darüber, nochmals schleifen
  6. Grundieren und 2K Lack darüber

Wenn Leute komisch schauen -> die sind nur erstaunt, was man alles selber machen kann. Für einen Stadtzürcher: mind blown!

Bei Aussentemperaturen von 0° C dauert das Aushärten des Spachtels ca. 1 Tag!


#7

Phantastisch !

Ein äusserst hilfsbereites und noch viel erfahrenes Forusmitglied wird mit mir morgen zusammen versuchen etwas ziemlich schwer zugängliches und dem Hörensagen nach sehr widerspenstiges unten am Orangen zu tauschen - ebenfalls in der Gosse.

Zürich schraubt draussen - herbstliches Outdoorschraubing wird ja vielleicht zu nem neuen Extremsport.

Schade, dass man ähnlich wie beim Urban exploring ein wenig zurückhaltend sein muss, wo und wann das stattfindet, bzw. während dessen möglichst ungerührt/ selbstverständlich tun muss.

Leider gibt es nicht, wie in Island, diese beheizten Trottoirs, wo man mal schnell drauf fahren kann.

Glück auf,
T4J


#8

@T4_AAC_Junkie Hört sich nach Getriebe an?

Nächsten Freitag werden wir unsere China-Standheizung ausprobieren und hoffentlich dann auch Unterflur in der blauen Zone montieren. Hydraulischer Wagenheber und Aufbockstützen sind nun auch vorhanden.

In Kuba bastelt auch jeder unter dem Auto selbst


#9

Cool - die Heizluft hat dann nen Ausströmer unterm Auto - wünschte ich hätte das morgen.

G T4J


#10

Am Sonntag Nachmittag pünktlich um:

16:00 traf ein T4 AAC “eines anderen” und eben - siehe oben Forumsmitgliedes ein.
16:20 Ein T3 aufgebockt, dreifach gesichert, mehrlagig alte Sperrholzverkleidungen und Pappen unterm Auto verteilt, aufm Trottoir fein säuberlich aufgereiht: alles nötige Werkzeug, von Maulschlüsseln und Knarre bis hin zum Kompressor,…
16:30 Ein weiteres Forumsmitglied, das eigentlich nur gerne nochmal den Wagenheber von meinem AAC ausleihen möchte, trift ein und staunt und assistiert mit mir zusammen.
17:20 Das, eigentlich unter normalen Werkstattbedingungen eher schwer zu tauschende, Bauteil ist getauscht und das zugehörige System wieder vollständig hergestellt.
17:30 Trottoir und Bus sehen wieder aus wie um 16:00

Ich denke nicht, dass eine Werkstatt für die Arbeit viel weniger als zwei Stunden aufschreiben würde.
Beeindruckend, dem beiwohnen zu dürfen - wenn jemand etwas kann. Wirkte ein wenig, wie choreografiert.

Schraubenschlüsselballett bei nahe Null Grad und einsetzender Dunkelheit - Was für ein Schauspiel.

Danke Päde
und Kerim
und newbus für das Angebot ebenfalls noch mit vorbei zu kommen.
und danke Forum.
Gruss
T4-1J


(Joe Demschik) #11

Hört sich nach einem gelungenen Nachmittag an :wink: Was habt ihr denn da ersetzt :thinking:
Gruss Joe


#12

Ja, für mich der beste Sonntag Nachmittag, den ich mir vorstellen kann.


(T3 Postbus 1988, 2.1L / T3 Transporter DJ 1984 / T5 LR Hochdachcamper 2.5L 2004) #13

Super, Bus in der blauen Zone umbauen kenn ich auch… Der nächste Level wäre dann noch auf der Strasse zu schweissen :wink:


#14

Mit Akku - Schweissgerät ;- )


(T3 Postbus 1988, 2.1L / T3 Transporter DJ 1984 / T5 LR Hochdachcamper 2.5L 2004) #15

Sie haben aufgebockt, Kompressor und Maulschlüssel geraucht: ganz klar, da wurden Winterprneu montiert :wink:


(T3 Postbus 1988, 2.1L / T3 Transporter DJ 1984 / T5 LR Hochdachcamper 2.5L 2004) #16

Mit dem kannst du gleich am Samstag vorbeikommen!


#17

Kannst du mir eventuell verraten welche China Standheizung du planst einzubauen? Bin da auch etwas am schauen. Gerne auch via PM :slight_smile:


#18

Ja, mache gern ein Vorführung von meinem neuesten Spielzeug.
Vor allem da ich finde, dass die Hemmschwelle beim Schweissen ohnehin viel zu hoch liegt…alleine wozu man die Geräte im Haushalt schon alles einsetzen kann !

Gruss T4WldgJ


(T3 Postbus 1988, 2.1L / T3 Transporter DJ 1984 / T5 LR Hochdachcamper 2.5L 2004) #19

Keramik schweissen?! Man lernt nie aus… Nur der Akku dürfte immer noch ein Problem sein.


#21

Alternativ gäbe es die Möglichkeit eine grosse 36V Anlage bestehend aus 6 LKW Batterien im Ausbau zu berücksichtigen. Dann fehlen ja fast nur noch Elektroden und man ist ready für alles was unterwegs so kaputt geht gerade wieder anzuschweissen

@Derloeffel https://s.click.aliexpress.com/e/cSbpktBL