Problem mit Diesel im Motorraum

hallo zusammen.

ich habe diesel im motorraum meines JX, kann aber nicht rausfinden, wo es herkommt… wenn der motor läuft sprotzts nirgends raus. hab mal ein foto gemacht, hoffentlich erkennt jemand etwas:

http://www.salach.net/Motor03.JPG

hab an der dieselpumpe überall geschaut, erkenne aber nirgends ein offensichtliches leck. vielleicht hat jemand einen tip, wo ich als erstes suchen soll?

danke schonmal und grüsse,
holger

hat sich so halb erledigt, eine der leitungen ist wohl an der mutter undicht…

An der Einspritzpumpe wäre der erste Kandidat die Gashebelwelle. Diese befindet sich oben auf der Einspritzpumpe (da wo der Gaszug befestig wird).

Wenn es nur die Verschraubung einer Einspritzleitung ist, kannst du versuchen diese ein wenig fester anzuziehen. Gegebenfalls musst du sie zuerst lösen und kontrollieren, ob sie richtig im Sitz steckt (fluchtend).

Eine weitere Möglichkeit wären undichte Rücklaufleitungen. Das sind die schwarzen Schläuche, die an den Einspritzdüsen angesteckt sind. Mit dem Alter werden diese spröde und lecken gerne. 1m Benzin-Schlauch im passenden Mass kostet höchstens 5.- Damit kann man gleich alle ersetzen.

Gruss Rafael

Beim zweiten Betrachten ist mir aufgefallen, dass die rot eingekreiste Mutter auf dem Bild verkehrt montiert ist. Das hat zwar nichts mit der Undichtigkeit zu tun, sie sollte aber trotzdem gedreht werden. Der Konus passt umgedreht in ein entsprechendes Loch und findet da Halt.

http://abload.de/image.php?img=motor033cbh8.jpg

Gruss Rafael

PS: der Diesel ist nicht Luftgekühlt!

Also Gashebelwelle sieht trocken aus.
Und die Mutter auf der suppenden Stelle ist fest, hab ich gerade kontrolliert.
Hab jetzt mal trockengewischt und muss/werde morgen zehn KM fahren, dann nochmals anschauen.

Danke einstweilen!

Holger

[quote=“rafael”]Beim zweiten Betrachten ist mir aufgefallen, dass die rot eingekreiste Mutter auf dem Bild verkehrt montiert ist. Das hat zwar nichts mit der Undichtigkeit zu tun, sie sollte aber trotzdem gedreht werden. Der Konus passt umgedreht in ein entsprechendes Loch und findet da Halt.

http://abload.de/image.php?img=motor033cbh8.jpg

Gruss Rafael

PS: der Diesel ist nicht Luftgekühlt![/quote]

ok, danke, werde ich mal umdrehen bei Gelegenheit.

Wieso meinste “nicht luftgekühlt”? Ich weiss vieles nich, aber das hingegen schon <img src="/uploads/default/original/1X/899b2c331f8cc02517f77948602974610a95f952.gif" width=“22” height=“16” alt=":-"" title=“Whistle”/>

Die Überwurfmutter an der Dieselleitung kann den Eindruck von “fest” erwecken, aber die Leitung trotzdem nicht stark genug in ihren Sitz pressen. Vermutlich wäre es aber besser, die Leitung zu lösen und zu kontrollieren, dass sie schön fluchtend auf den Sitz passt. Vielleicht sogar an beiden Enden lösen, dass sie nicht unter Spannung steht. Wenn die Leitung aus dem Sitz gezogen wird, muss unbedingt auf Sauberkeit geachtet werden! Es Darf kein Dreck in die Leitung gelangen. Dieser könnte die Einspritzdüsen verstopfen.
Du bist sicher, dass es an der Verschraubung liegt und nicht irgendwo ein Leck an der Leitung gibt und der Diesel an der tiefsten Stelle abtropft?

Die Frage ist im Unterforum für Luftgekühlte Motoren gestellt, darum der Hinweis. :wink:

Gruss Rafael

Nein, bin nicht sicher, muss es noch überprüfen.

Hab aus Versehen im Luftgekühlten Forum gepostet. War leicht hektisch…wie das so ist, wenn man am Abend vor der Fahrt in die Kurzferien nur mal eben schnell auf den Motor schauen will und überall Diesel sieht…

Falls das Leck an einer Dieselleitung (Einspritzgeweih) sein sollte hätte ich noch einen Satz Dieselleitungen im Keller…

ciao phillip,

ich werd das erst nächste woche überprüfen, fahre heut noch nach wollishofen. vielleicht sieht man sich ja dort am wochenende :smile:

ich komme aber gern allenfalls drauf zurück!

beste grüsse,
holger