Portable Batterie vor und Nachteile?


(BERTA GLITTER) #1

Liebe VW Bus Freunde
Wer hat eine Powerbank Yeti 400 Lithium 39600 mAh oder ändliches mit zusätzlichem Solar Panel 100watt ?Dafür keine 2te Batterie am Alternator? Über Erfahrungen bezüglich Verbrauch währe ich sehr froh? Ich möchte damit
den Kompressoren Kühlschrank 18liter Dometic plus Natel, UBoom Box und Laptop aufladen.

Liebe Grüsse Mara


(Michi Osann) #2

Hallo Mara

Wenn ich richtig gerechnet habe ist Deine Batterie knapp 40Ah und 100W Solarpaneel. Meiner Erfahrung nach ist die Auslegung ziemlich knapp. Wir haben 100Ah (LI Akku) und 170 Watt Paneel. Da hat man recht komfortabel Strom so lange man sich in Regionen mit relativ viel Sonne bewegt (z.B. Sommer in Mittel- oder Südeuropa). Unsere Auslegung ist für länger frei stehen.
Man kann natürlich auch den Wirkungsgrad eines Solarpaneels stark erhöhen durch Ausrichtung nach der Sonne, aber dafür bin ich zu faul. Ich finde es extrem komfortabel ein bisschen Stromreserven zu haben.

Ob Du die Batterie am Alternator anhängst oder nicht, hängt stark von der Auslegung ab. Wahrscheinlich könnte ich die Batterie bei unserem Reiseverhalten vom Alternator abhängen, da meistens ehe über Solar geladen wird.


(•oOvierlivier productionsOo•) #3

Hallo Mara,

ich kann mich da ruumli nur anschliessen.
Habe selber 160Ah Lithium Batterien und 180Wp Solar.

Mit Sonnenschein können wir unendlich lange stehen.
Wenns ein paar Tage schlecht Wetter ist hält die Batterie 5 Tage, danach brauchen wir Landstrom.

Betrieben werden. Ladegeräte USB und 12V (Drohne, Fotoapparat, Macbook)

Kühlschrank Kompressor 12v
Standheizung Benzin (nur wenn kalt)
Licht

Geladen wird das Ganze nur über Solar.

gruss Martin


(BERTA GLITTER) #4

@ruumli @mahamoti vielen lieben Dank für eure Antwort das heisst ich muss mich nochmals umschauen und etwas leistungsstärkeres aussuchen bei der Batterie und dem Solar Panel… Vielen lieben Dank an euch
Zb.


(Marc) #5

Hallo
darf ich fragen, wieso die Batterie portabel sein muss?

Versteh mich jetzt nicht falsch, aber 10kg und mehr sind doch recht viel, das trag ich jetzt nicht einfach so in der Gegend rum. Ausserdem sollte sie dann für den Transport im Bus doch recht gut befestigt sein, was ihr einen fixen Platz sichert, wenn dann gleichzeitig die Anschlüsse noch zugänglich sein sollen, ist die Platzauswahl nochmals spezifischer.
Bei so “alles in einem”-Geräten ist halt auch das Problem wenn etwas defekt ist, muss alles eingeschickt werden.
Mit den Panels hab ichs wie ruumli, ich hab meine nach 2 Jahren fix aufs Dach geklebt, bin da echt zu faul um die jedesmal wieder zu verstauen/auszurichten.
Falls ich mal Strom ausserhalb vom Bus brauche, muss ich halt mit einem Verlängerungskabel arbeiten, hab ich aber noch nie gebraucht.
Kompressorkühlbox(40l) bleibt eigentlich immer im Bus, die ist gefüllt auch gerne mal 40kg+ schwer.

Ich denke, wenn ich jetzt regelmässig Zelten gehen würde oder mehrere Busse hätte, könnte ich mir die portable Batterie-Variante irgendwie gut reden, aber ich hab nur noch einen Bus und den hab ich als Zeltersatz, deshalb hab ich die Batterie fix verbaut und da wo ich Strom brauche hab ich mir ein Kabel hingezogen.

Gruass
Marc


(Trilobyte) #6

wenn du wirklich auf strom angewisen bist du in europa auf achse bist würde ich dir empfehlen LiFePo4 akkus einzubauen. Dazu 200W solarpanel und einen ladebooster. beim fahren lädt der alternator die akkus nur langsam. mit einem booster geht echt viel mehr. ich haben meinen schwiegervater so einen ins wohnmobil eingebaut und seit da ist zu wenig strom kein thema mehr.
votronic hat gute produkte:
https://www.votronic.de/index.php/de/produkte/lade-wandler/baureihe-vcc

lifepo4 akkus bestelle ich meist bei gwl power:

such dir hier 4 aus. z.b 160Ah (die gibts in 2 bauformen)
https://www.ev-power.eu/Winston-40Ah-200Ah/

2 solche solar panels:
https://www.ev-power.eu/Solar-Systems/Solar-panel-GWL-Sunny-Flexible-Mono-100-Wp-MPPT-18V.html

mppt laderegler:
https://www.ev-power.eu/mppt-pwm/MPPT-Solar-Regulator-12-24-V-Tracer-A-20A-Input-100V-Tracer2210A.html

dazu noch ein balancer für die 4 lifepo4 zellen:

damit bist du auf der sicheren seite.
falls das ein weg ist müsste ich mir die produkte nochmals im detail anschauen und dann fehlt noch kleinmaterial wie zellenverbinder etc.

ladegerät für landstrom könnte man auch noch kombinieren. falls das denn überhaupt noch notwendig ist (eher nicht)
mit dem skizzierten system hättest du eine zuverlässige lösung mit ordentlich reserve.

wenn das zu teuer und aufwendig ist könntest du auch die starterbatterie rauswerden und stattdessen 4 lifepo4 akkus plus den balancer verbauen + mppt solarregler und solarzellen. das wäre auch eine gute lösung. vor allem wenn du länger stehst. da könntest anstatt in einen booster in mehr kapazität und mehr PV investieren

gruss
siegi


(Trilobyte) #7

ps: die Powerbank Yeti 400 Lithium halte ich für viel zu schwach für den kompressor. da sind 3 40Ah zellen verbaut. das reicht nicht weit.

ich würde so ab ca 4x90Ah oder besser 4x160Ah oder 4x200Ah verbauen.

brauchst du 230V wechselstrom? für den laptop gibt es auch Autoladegeräte mit 12V. so könntest du dir den wechselrichter auf 230V sparen. die sind auch nicht unbedingt effizienzwunder (bei kleinen leistungen)

gruss
siegi


(•oOvierlivier productionsOo•) #8

@Mara: Falls Interesse da ist hätte ich in naher Zukunft ein 170Wp Solarpanel abzugeben. falls du interesse hast ,würde ich es dir, wenn du es abholen kommst, gratis überlassen.

Standort ist Flums

Gruss Martin


(BERTA GLITTER) #9

@Trilobyte @Marc Maerci @mahamoti
Ich danke euch tausend mal für eure Antworten leider komme ich nicht wirklich dazu Euch gebürtig zurück zu schreiben dieses Weekend. DANKE für die vielen Inputs im voraus. Ich melde mich am Montag :purple_heart: und Martin jess mega cool sehr gern sogar ich komme dan mit Berta und dem uuni Pizza Ofen…
Wünsche euch ein schönes rest Weekend.


(Christof Hugentobler) #10

Ciao Siegi
Das sieht ja sehr interessant aus, was du da vorschlägst!!! Hast du selber schon Erfahrungen gemacht von den Produkten von GWL Power? Ist ja vor allem preislich sehr verlockend!
lg
Hugi


(Trilobyte) #11

ja ich fahre schon ein paar jahre die gelben winston LifePo4 zellen durch die gegend. Mahamoti auch.
wir haben bei den Balancer von litrade drin.
gibt auch hier im forum einen tread über lifepo4.

gruss
siegi


(Elias K) #12

Hi @Trilobyte
Hast du Erfahrungen damit, welche Batteriegrösse der Wintston Batterien beim T3 in die Batteriefächer hinter den Sitzen Platz hat?
LG
Elias


(Trilobyte) #13

ich habe smart sitze drin. das musst du selber bei dir schauen.

gruss
siegi


(BERTA GLITTER) #14

Hey meine lieben
Es ist leider sehr lange ruhiger um Uns geworden. Was immer wieder mal passiert. Je nach gesundheits Zustande von meinem Sohn.
Jedoch möchte ich Euch sagen das es keine Absicht ist wenn ich mich nicht zurückmelde. Ich brauche auch meine Gedanken beim Bus wenn ich ins Forum schreibe. Für das muss es zuhause rund laufen. Ich danke euch für all eure Antworten. Ganz besonders möchte ich mich hier nochmals bei Patrick @fubu85 bedanken. Er hatt mir in den letzten sehr schwirigen Wochen zuhause den Rücken freigehalten. Danke das du für mich recherchiert hast und mir meine Ersatzteile für das Radlager besorgt hast. Ich bin immernoch sehr gerührt über deine selbstlose Hilfe. Du bist eine Engel.

In der Zwischenzeit habe ich für mich die richtige Lösung bezüglich der Batterie gefunden
Danke an alle