Öldruckgeber / Öldruckschalter


(Christof Hugentobler) #1

Liebes Forum

Ich habe eine Frage an euch, es geht um meinen 1,9 DG WBX Syncro:

Nachdem mein Mech eine Motorenwäsche gemacht hat, habe ich ein Problem mit dem Öldruckschalter. Nach c.a. 20 Km Fahrt kam plötzlich der Warnsummer und Öldrucklampe. Da der Ölstand gut war und ich eher nicht denke, dass die Ölpumpe kaputt ist, bin ich noch den einen Kilometer heimgefahren.
Der Summer kommt nur bei höheren Drehzahlen (auch nach Kaltstart). Sobald aber die höhere Drehzahl erreicht wurde, bleibt der Warnsummer an, auch bei tieferen Drehzahlen. Ich denke momentan, dass es der 0,9 bar Schalter sein könnte, der hinüber ist. Nun finde ich den Schalter am Motor leider nicht…

Fragen:

  1. Wo/Wie finde ich den 0,9 bar Schalter? (an den 0,3-Schalter komm ich nicht ran, da die Ölkühlerleitungen den Weg versperren)

  2. könnte es der Schalter im Bild sein, oder ist das der Temperatursensor für die Ansaugluftvorwärmung?(Der grün-weisse Schalter mit den 2 schwarzen Anschlüssen)

  1. Wie kann ich kontrollieren, ob die Ölpumpe noch funktioniert? Dann könnte ich in Ruhe zum Mech fahren und den Warnsummer ignorieren.

  2. Könnte es das Steuergerät sein? Was würdet ihr machen?

Tausen-Dank für eure Hinweise

Hugi


(Vwbusforum Ch) #2

Ciao Hugi

Der 0.9er Sensor beim DG ist hier:

http://www.benplace.com/oil_pressure_sender_overview.htm

Musste ich selber leidvoll letzten Herbst in Marokko erfahren…

Der Schalter ist von unten glaube ich relativ gut austauschbar. Würde aber erst mal den Stecker reinigen, vielleicht stimmt da was nicht mehr seit der Motorwäsche? Das geht auch von oben, solange der Motor kalt ist und Du am Keilriemen vorbei kommst (alternativ den Riemen wegnehmen).

Zum Test kannst Du auch das braune Kabel an der freien Klemme “W” am Zündverteiler anschliessen. Dann dürfte kein Alarm mehr kommen, ausser das Steuergerät im Tacho ist kaputt.

Gruess
Dominik


#3

Wenn ich das auf dem Bild richtig sehe ist es ein Kühlmittelsensor.

Ist der einte Sensor nicht zwischen den Stösselrohren auf der Fahrerseite?

Ich würde einmal schnell die Masseanschlüsse im Motorraum kontrollieren.


(Motorenarzt) #4

Jaaa auf der fahrerseite
Kommst sehr leicht dazu…nur das schutzblech abschrauben


(Paede 21) #5

Bist Du als “Motorenarzt” sicher dass der 0.9bar-Schalter auf der linken Motorblockseite sitzt und nicht neben dem Oelfiltergehäuse unterhalb der Wapu an der Hinterseite vom Motorblock.?:roll_eyes:


(Christof Hugentobler) #6

Vielen Dank euch allen für die Hinweise :slight_smile: Top! Mittlerweile habe ich den 0,9-Sensor gefunden. :blush:

Ich habe die Leitung abgezogen und an die Masse gehalten. Mit eingeschalteter Zündung hat die Ölkontrolllampe geblinkt. Heisst das, dass das Steuergerät futsch ist? Der Öldruckschalter könnte es ja immer noch sein, oder?

Den 0,3 schliesse ich jetzt mal aus, da der Summer nur bei höherer Drehzahl kommt. (Da komme ich eh nicht dazu, weil die Leitungen des Ölkühlers mir den Weg versperren)


#7

Die Lampe muss ja blinken wen du Masse drauf gibst. Das würde ja heissen Druck zu tief Warnlampe an, Schalter durchgeschaltet.
Entweder Schalter def oder Druck zu tief
Wen du das Kabel von Masse nimst löst sie ab?


(Motorenarzt) #8

Sorry…nicht alles durchgelesen…das ist der 0.25bar schalter , der am einfachsten zu wechseln ist . Der 0.9bar ist etwas mühsam …dachte er findet ihn nicht✌


(Motorenarzt) #9

Wenn du kein Öldruck hast lass den Bus stehen. Ich glaube aber nicht dass du den Öldruckprobleme nach einer spritzigen autowäsche bekommst… lass es vor ort von einem Fachmann prüfen .

Falls du Aber ( was sehr unwahrscheinlich ist ) schlechten öldruck hast entweder scheiss öl drinn oder deine Lager sind durch … die ersten ( noch vom werk verbauten )Ölpumpen halten in der regel ewig.

Versuch zuerst mal das Problem mit dem Sensor zu beheben , wenns nicht hilft -> Castrol Classic 20W50 mit Ölfilter -> im schlimmsten fall Motorrevision.

Sehr wahrscheinlich hast du das problem heute nicht mehr, wenn der Bus paar stunden in der Sonne steht…gute nacht :v::v::v:


(Christof Hugentobler) #10

Merci für die Skizze, das gibt einen guten Überblick!
Meinem Mech zufolge, hat der Summer schon während den letzten duzend Km getönt. Weshalb das nicht gemacht wurde weiss ich nicht. Da inzwischen ca. 50km gefahren wurde, denke ich nicht, dass es an der Ölversorgung liegt. Mein Mech rät mir, die 25km zu ihm zu fahren um die Schalter zu wechseln.
Wegen der Motorverblechung komme ich leider nicht an den 0,9-Schaler ran und kann den Schalter nicht selber wechseln…

lg
Hugi


(Christof Hugentobler) #11

Kleines Update:
Öldruck ist gemessen und gut. Wenn beide Sensoren abgezogen sind, tönt der Summer / Lampe blinkt dennoch. Daraus entnehme ich, dass die Sensoren wohl in Ordnung sind und das Problem sonst wo liegt. Leitungen im Motorraum sind soweit alle ok. Das heisst, dass es das Steuergerät im Tacho ist, oder?

Cagro hat das Steuergerät gemäss Internetseite leider nicht im Angebot. Hat jemand eine Idee wo man ein solches auf die Schnelle auftreiben könnte?

lg
Hugi


(Martin •oOvierlivier productionsOo•) #12

hast du den Stecker zum Kombiinstrument mal gecheckt?

bei meinem hatte sich der stecker mal auf den holperpisten gelöst und Temperatur und Tankanzeige lahm gelegt.


(Christof Hugentobler) #13

Nachdem ich von den Ferien zurück bin, kann ich nun noch die Lösung des Rätsels posten:

Es war tatsächlich der Öldruckgeber defekt und mein Mech hat ! einen falschen neuen Öldruckgeber ! eingebaut. Dieser hat dann ständig den “Alarm” ausgelöst. :slight_smile: Nachdem der richtige Öldruckgeber verbaut wurde, war das Problem dann weg :wink:

Danke nochmals für eure Hilfe allerseits!

Hugi