Neues Kleid und neuer Innenausbau

Liebes Forum

Da ich Umbau Threads immer gerne lese, mache ich nun auch einen.
Kurz zu uns: Wir haben den Bus seit etwas mehr als 8 Jahren, kauften das Ding für 5000.-. Da wir beide in Ausbildung waren, war es günstiger Ausbau, der nun definitiv auseinander fällt.
Wir reisen gemeinsam mit unserem Labrador und sind meist nördlich unterwegs.


Unser Bus in Schottland


Der Bus in der neuen Garage

So sah der Innenausbau aus:

Und dann ging es an den Ausbau von allem:

Mit viel gehebel, etwas Hitze und Geduld war es möglich die Holzplatte zu lösen:

Für Armacell hat es zu seiner Zeit noch nicht gereicht. Tetris war die Lösung :wink:

Nun steht der Bus beim Spengler.

Die folgenden Punkte sind fix geplant für den Innenausbau:

  • Isolierung mit Armacell (Seitenwände, Decke, Fahrgastraum)
  • Albutyl über dem Motor verkleidet mit Velour oder ähnlichem
  • Küchenmöbel mit Kompressor Kühlschrank, Spühle und Kochstelle (wahrscheinlich 2 Flammen Gas)
  • Bett 1.20m breit fix nicht klappbar (war bei diesem Ausbau auch so und hat sich bewährt)
  • Stauraum unter dem Bett und in den Möbeln an der Seite
  • neue Campingfenster von Dometic

Unsicher und je nach Geldverzehr:

  • Standheizung (wahrscheinlich die kleine Planar)
6 Like

Danke für den Umbau-Bericht. Bin gespannt auf die nächsten Schritte.
Viel Freude!
samson.

Auch sehr gespant wie es weiter geht :slight_smile:
Lustig das mit der alten Isolierung :joy:
Viel Spass dabei, hab bei meinem auch
alles selbst gemacht
Lg Fäbe

So der Bus steht beim Lackierer.

Nun ist auch die Farbe entschieden. Es wird das orginale Mittelblau (lh5g).

2 Like

Heute ging es wieder mal zeigbar weiter:

Ein Gefummel, aber ging.

Der Bus steht nun wieder bei uns.

Und die Campingfenster werden wieder eingesetzt. 2 von 3 sind nun drin.

6 Like

Fantastico! :clap: :100:

Baust du das hintere Schiebefenster absichtlich mit dem zu öffnenden Teil hinten ein?
Ich meinte mal gelesen zu haben, dass es so wie du es (Probe-)montiert hast, es bei Fahrtwind und Regen das Wasser reindrücken kann… Wenn du es 180° drehst wird dies vermutlich nicht passieren.
Oder bin ich hier auf dem Holzweg? :laughing:

Nabend Fabian

Ist das ein Bus oder ist das ein Spiegel?

Ich sehe nur einen hübschen weissen Hund, weisse Wolken, einen blauen Himmel.

Gruss
T4&3J

2 Like

Neu lackierte Busse sehen immer traumhaft aus. :two_hearts:
Ich persönlich würde auch wie Matriks schreibt das Schiebefenster umgekehrt einbauen. Bei Starkregen läuft dir so irgendwann Wasser in den Bus.

Martin

Vorsicht: Wenn ein hinteres Schiebefenster im vorderen Teil öffnet, besteht Verletzungsgefahr!
Beispiel: Der eine sitzt auf der Rückbank und hält Arm oder Kopf aus dem geöffneten Fenster und der andere öffnet dummerweise gleichzeitig die Schiebetür … :rage::tired_face: !!!

Ist so, aber selbst unsere Kinder haben dies noch nie fertig gebracht. Allerdings wurden sie auch diesbezüglich gedrillt.

Gruss
tomix

Das ist übrigens auch bei den normalen Türen so, oder an sich bei der Schiebetür: hält jemand den Kopf oder den Arm raus während ein anderer die Türe zu knallt… unschön.

… naja, das ist aber nun wirklich nicht vergleichbar, denn öffnen oder schliessen einer Türe ist gefühlsmässig was komplett anderes. Ich behaupte, dass niemand intuitiv daran denkt, dass das Öffnen einer Schiebetüre für jemanden eine Gefahr sein könnte. Beim Zuknallen ist das definitiv anders. Ich jedenfalls würde unmittelbar hinter der Schiebetüre kein offenes Fenster haben wollen. Aber das muss jeder selber wissen.

-1 Gefahrenquelle: keine Kinder
-1 Gefahrenquelle: fixes Bett, bequem sitzen und Kopf aus dem Fenster halten ist nicht möglich

Aber ja, die Gefahr besteht. In den ganzen knapp 10 Jahren hatten wir nie Probleme oder Unfälle. :slight_smile:

Es hat zwar eine Dichtung drin, wird aber noch gedreht.
Danke für deinen Hinweis!

Es ging wieder ein wenig voran. Auch solche Dinge, die sichtbar sind. Einmal der Dachhimmel.

Und dann noch der Boden.

3 Like