Meidet barcelona!


(Alejandro) #1

Tut euch den Gefallen und fahrt auf eurem Spanienurlaub nicht nach Barcelona rein und schon gar nicht auf die Avenida Diagonal. Täglich werden dort zig Autos mit ausländischen Kennzeichen die Reifen zerstochen, Steine auf die Karosserie geworfen und ähnliches, damit man anhält. Dann folgt eine kurze Ablenkung oder Hilfestellung seitens der Reifenstecher und Steinewerfer und weg sind Geld, Kamera, Pässe und Mobiltelefone.
Dies geschieht in Barcelona seit bald zwanzig Jahren mehrmals täglich. Die Täter werden teilweise gefasst, und bald darauf wieder auf freien Fuss gesetzt. Manche davon haben schon über sechzig Anzeigen am Hals. Und weiter gehts.
Barcelona gilt in Sachen Taschendiebe und Trickbetrüger als führende Stadt weltweit. Es gibt Leute, denen nach der Reparatur des Reifens wieder ein Reifen zerstochen wurde, noch bevor sie die Autobahneinfahrt erreichen konnten, um Barcelona zu verlassen. Einigen passierte der Reifentrick gleich dreimal in nur zehn Tagen.
Wenn man einen Platten hat, einfach im Auto bleiben, die Türen verriegeln und 112 wählen. Dies ist die Nummer der Polizei. Diese bleibt zwar völlig unbeeindruckt von solchen Vorfällen, weil tägliches Brot, aber man braucht die Anzeige für die eigene Versicherung. Die Wartezeit auf einem barceloneser Polizeiposten beträgt ca. zwei bis vier Stunden und im Stundentakt kommen weitere Opfer an.
Barcelona ist das Mekka für Taschendiebe und ein fremdländisches Autokennzeichen kommt in etwa einem Schild gleich, das laut “Reiches Opfer” ruft.
Neuerdings geben sich die Diebe sogar als Zivilpolizisten aus, um Autos durchsuchen und Wertgegenstände einpacken zu können. Im Internet findet man dutzende Erfahrungsberichte zu solchen Vorfällen allein in deutscher Sprache.
Wers nicht glaubt, darf es gerne testen.


(Fdsrey) #2

werde im sommer ca. 1 monat in barcelona studieren, mal gucken wie es ist.
war schon im 2003 dort und ist mir nie etwas abhanden gekommen. aber habe schon von diesen vorfälle gehört…

vielen dank für dein tipp.


(Rubio) #3

sry das ich das so sage,aber das hat nicht selber mit der stadt zu tun,denn das selbe kann dir auch in Frankreich(Paris)/Italien(Neapel!)… passieren. :schläge:

Ich versteh nicht gerade wieso diese abneigung.denn ich fahr jeden sommer durch barcelona (zwischenstob bei der grossmutter) und das mit einen VOLLBELADEN Audio A6 limited ediditon und Solothurner kennzeichen.Und bis jetzt wurden wir NIE angehalten und user Auto wurde NIE beschädigt…

Grund:

-Wir Parkieren user Auto NIEMALLS UNÜBERWACHT AM STRASSENRAND ODER ÖFFENTLICHE GRATISPARKPLÄTZE!!!
-Wir benehmen uns nicht wie exteme Turisten welechs gerade eine neue Stadt enteckt haben :unamused: , sonder wie Einheimische.(Auch auf die bekleidung sollte man beachten denn die verrät schnell wer ein Turi ist!!!z.B Sandalen mit Tennissocken bis zu den Knie -.-)
-Wir lassen keine Wertgegenstände sichtbar im Auto,ein Navi an der Scheibe reicht schon das sie dir es klauen.
-Lasse dich NIE anhalten wenn sie kein Polizeiauto besitzen.Denn es kommt seeeeehr selten vor das Sie Verkehrskontrollen machen und wenn doch dann sind die Polizisten meistens Voll bekleidet mit Brustpanzer,4 Polizeiautos und Hunden und sie selber sind zu 9 oder soo…
-Gehe NIE in Stadtvierteln welche schon nur wie Bronx aussieht,wenn doch das macht du dich zum Opfer…

Und meiner Meinung nach,wenn sich jemand halt nicht soo verhaltet wie ich etwa geschriben habe,dann macht er sich selber zum Opfer…

Und noch was,die Steinerwerfer sind meistens eingereiste Zigeuner… welche in soo Blech-Pape-heuser Wohnen. :mrgreen:

Sry wegen den schreibefehlern,bin gerade im Stress. :stuck_out_tongue:


(Alejandro) #4

Wenn einem das ausser in Barcelona auch in Paris oder Neapel passieren kann, dann würde ich daraus aber nicht schliessen, dass die Vorfälle nichts mit der Stadt Barcelona tun haben. Sondern dass die Vorfälle mit der Stadt Barcelona wie auch den Städten Paris und Neapel zu tun haben. :mrgreen:

Btw:
Du musst nicht parkieren, damit sie dich beklauen können, die sorgen schon dafür dass du anhältst.
In den letzten drei Wochen habe ich allein in meinem Umfeld drei Fälle von Diebstahl in Barcelona erlebt.


(Rubio) #5

[quote=“Don”]Wenn einem das ausser in Barcelona auch in Paris oder Neapel passieren kann, dann würde ich daraus aber nicht schliessen, dass die Vorfälle nichts mit der Stadt Barcelona tun haben. Sondern dass die Vorfälle mit der Stadt Barcelona wie auch den Städten Paris und Neapel zu tun haben. :mrgreen:

Btw:
Du musst nicht parkieren, damit sie dich beklauen können, die sorgen schon dafür dass du anhältst.
In den letzten drei Wochen habe ich allein in meinem Umfeld drei Fälle von Diebstahl in Barcelona erlebt.[/quote]

Ich hab schon verstanden was du meinst,aber das kann auch in Frankreich auf der Autobahn geschen.Da kenne ich nämlich auch 4 Fälle von Bekannten die ich kenne.

Naja und mir machen eher die französischen Raststätten angst…da wimmelts nur von komischen leuten und da kannst du das Auto wirklich NICHT unbesichtigt lassen oder verlassen…

Kaum lässt du das Auto 5 Min aleine…

…schleichen schon mehrere Leute um das Auto. :schläge:


(Simda) #6

kriminalität gibts überall. tielweise halt konzentriert in gewissen städten. in frankreich rät die polizei vor dem verlassen des fahrzeuges das navi zu verstecken und die flecken des navihaltersaugnapfs an der scheibe wegzuwischen! die saugnapfspuren reichen den dieben als hinweis (grund), um ins auto einzubrechen und nach dem navi zu suchen.

eine schreckliche vorstellung, immer die scheibe vor dem verlassen des autos zu reinigen :gruebel:

ich kann euch übrigens genau sagen, an welchem plätzchen und in welcher jahreszeit (zur woche genau) ihr in frankreich euern bus abstellen könnt, damit er sicher ausgeraubt wird… :mrgreen:


(Christoph) #7

Musst nur zur falschen Zeit am falschen Ort sein… Uns hats in der Nähe von Cadiz erwischt und ich hab auch gedacht: MIR passiert sowas NIE :wink:

Kleiner Tipp für Barcelona: Der Camping campingbarcelona.com/ bietet einen gratis (ausser Hauptsaison) Shuttle in die Stadt :top

Gruss Christoph


(Joel) #8

Ihr macht einem ja Angst…


(T Sauder) #9

also wir waren letzdes jahr 2 tage in barcelona mit unserem bus, haben am ersten tag ca 100m vom tousismusbüro parkiert und ihn den ganzen tag aleine gelassen. genau so wie am nächsten tag, da sogar im hafenviertel. uns ist nichts dergleichen passiert. die einzige reaktion einer einhemischen beim parkieren was ein freudiges “fantastico” gefolgt von einem redeschwall den ich nicht wirklich verstanden habe. :smile: sie hats dan noch auf englisch erklärt als sie mein grosses fragezeichen im gesicht gesehen hat. hat unsren bus fotografiert und wollte wissen woher wir sind.

also mein eindruck von barcelona ist super. wir haben mitten in der stadt in sichtweite von gaudis casa mila auf ner blauen zone übernachtet. genau hier :smile: maps.google.ch/maps?hl=de&q=barc … 60.29,0,5


(Goldmund) #10

[quote=“simda”]
ich kann euch übrigens genau sagen, an welchem plätzchen und in welcher jahreszeit (zur woche genau) ihr in frankreich euern bus abstellen könnt, damit er sicher ausgeraubt wird… :mrgreen:[/quote]

Ich habe in Barcelona auch keine schlechten Erfahrungen gemacht (ausser, dass die Restaurants am Abend erst auf 22 Uhr warmes Essen anbieten, magenknurr…) Dagegen in Frankreich schon mehrere, inklusive Schiebetüre öffnen, als wir drinnen am pennen waren, oder zmizt in der Nacht auf den Stossstangen rumturnen und auf dem Dach rumklettern, usw… bis auf Riesenschrecks ist uns jedoch an Leib und Gut bis heute noch nie etwas passiert (obwohl wir notorische Raststättenpfuser sind…). Ich denke mit den Wanderjahren kriegt man ein Auge oder ein Bauchgefühl dafür, wo man besser nicht anhalten oder sein Fahrzeug abstellen sollte.


(Christoph) #11

Ich denke als VW Bus Fahrer ist man sicher nicht gerade das primäre Opfer solcher Banden. Ich würde eher Womos und teurere Autos ausrauben, da ist bestimmt mehr zu holen…

Man hört ja allerlei Horrorgeschichten, was ich kürzlich gehört habe: Anscheinend schneiden Diebe während man schläft die Dichtung der Frontscheibe auf, heben die Scheibe raus und steigen rein, ohne dass man etwas merkt. Am Morgen wacht man auf und die Frontscheibe steht neben dem Auto…

Gruss Christoph ÖlinsFeuergiessend


(Manuel Ebner) #12

Frage an die Admins:
Wäre es möglich eine neue Rubrik für

RÄUBERPISTOLEN UND ANDERE HORRORGESCHICHTEN

aufzutun.
Dann weiss ich ganz genau, was ich NICHT lesen muss. :mrgreen: :wink:

Als einer, der - nur als Beispiel - Barcelona sehr gut kennt, kann ich nur sagen:
Mir ist das Auto schon in Bern-Bethlehem geknackt worden.
War kein Bus, sondern ein Peugeot 304 und nicht erst neulich, sondern Anfang der 80er
Jahre.
Wer nicht will, dass ihm was passiert, soll sich und sein Auto zuhause einsperren.
Ist hundertprozentig sicher und hundertprozentig öde.
Gruss, Manu


(Alejandro) #13

rp-online.de/reise/news/Die- … 49268.html

autosieger.de/article9891.html

holidaycheck.ch/thema-Raubue … 69633.html

barcelona-tourist-guide.com/ … tipps.html

barcelona-tourist-guide.com/ … elona.html

chefkoch.de/forum/2,22,48671 … elona.html

barcelonaconnect.com/Travel/?langId=4

stern.de/reise/service/diebs … 95944.html

racing4fun.de/viewtopic.php? … en&start=0

dieweltreisenden.de/tagebuch/Plattfuss

torrevieja.de/allerlei_touristnapping_02.htm

barcelonafuerdeutsche.com/?s … 2&actual=7


(A Gammeter) #14

jaja, das gute alte Barcelona…wir hatten den Bus 4 Tage in der Innenstadt (grüne Zone) stehen, dort wo eigentlich nur Residentes parkieren dürften. Da passierte gar nichts. Als wir dann die zweite Abschleppmahnung unter dem Scheibenwischer hatten, parkierten wir halt woanders, eben in einer für Ausländer legalen Zone (blau). Nach 2 Tagen war der Bus aufgebrochen worden…aber nicht wirklich was gestohlen, ein Leatherman haben sie sich nur angeschaut, aber in der Spüle liegen lassen. Dafür wurde die angefangene Müslipackung und Milch sowie das Medizinset gestohlen. Mühsam sind nun einfach die defekten Schlösser, sonst ist nichts weiter tragisch. Auch Penner müssen ja was essen und sich medizinisch versorgen :wink:


(*.*) #15

[quote=“Don”]http://www.rp-online.de/reise/news/Die-Lieblingsstaedte-der-Taschendiebe_bid_49268.html

autosieger.de/article9891.html

holidaycheck.ch/thema-Raubue … 69633.html

barcelona-tourist-guide.com/ … tipps.html

barcelona-tourist-guide.com/ … elona.html

chefkoch.de/forum/2,22,48671 … elona.html

barcelonaconnect.com/Travel/?langId=4

stern.de/reise/service/diebs … 95944.html

racing4fun.de/viewtopic.php? … en&start=0

dieweltreisenden.de/tagebuch/Plattfuss

torrevieja.de/allerlei_touristnapping_02.htm

barcelonafuerdeutsche.com/?s … 2&actual=7[/quote]

ok ich glaubs!


#16

Hallo Zusammen

Wer war letztens wieder in Barcelona? Wir planen für Mitte Oktober einen Trip dorthin.

Hat jemand irgendwelche Tipps, gute bekannte Campingplätze oder sonst Infos dazu ? :slight_smile:
Grüsse
Christian


(Michi Osann) #17

Wir waren auf dem Campimg 3 Estrellas, wenn ich mich richtig erinnere. War ok. Es gibt einen Bus der direkt vom Camping in die Stadt fährt (oder damals zumindest fuhr). Der Camping war vor 6 Jahren nicht der schönste, aber für ein paar Nächte war es voll ok.

Wir hatten keine schlechte Erfahrungen gemacht in Barcelona, was aber nichts heissen muss. (Und wir sahen wie Touris aus, denn wir hatten eine Kamera dabei.)