Frischwassertank für Motorschräge?

Hallo zusammen!

Habe letztens ein Bild von einem Frischwassertank gesehen, der genau für die Motorschräge im T3 gemacht wurde.
Ich denke dies wäre eine super Lösung, sparrt Platz und hat mehr als genügend Volumen. Zum befüllen könnte man eine Leitung ziehen und neben dem Stromanschluss aussen einen Wasseranschluss machen. Praktisch von aussen über Schlauch oder Flasche/Kanister mit Trichter aufzufüllen.
Weiss jemand ob es diese noch irgendwo zu kaufen gibt? Habe ein wenig gesucht, leider nichts gefunden. Nur Jahre alte Inserate von gebrauchten.
Was meint ihr dazu? Nimmt mich Wunder!

Bis dann! Mfg Martin

hier

und hier

1 Like

gibt es ab und zu wieder einmal auf Ebay und Co zu kaufen. War original vom T3 Westfalia Bus.

1 Like

Genial, danke euch! Sorry habe wirklich gerade nichts gefunden!
Mal schauen wie ich das realisieren kann​:+1:t2::+1:t2:

wo kommt der genau hin?

Fahrerseitig in die Motorschräge. Quasi unten in der Küche

Also da wo beim Bus der hintere Sitz ist?!

Der Tank ist beim hinteren Möbel in der linke Hälfte platziert.

1 Like

Hallo Martin
Hast du auch eine Anzeige verbaut?
Ich würde gerne eine verbauen, allerdings tendiere ich eher zu einer Stabsonde, ähnlich wie diese hier

Nun ist ja der Tank aber schräg und nicht rechteckig, sprich die Angaben in Prozent würden ja nicht übereinstimmen. Ist zwar nicht unbedingt ein Problem, eher ein kleiner Schönheitsfehler.
Wie ist es original im Westfalia gelöst? Sensoren wie im Bild von meinem ersten Post? Da bleibt halt ein bisschen Restrisiko vorhanden was die Dichtheit angeht, was bei einer Stabsonde nicht der Fall wäre.
Was meinst du so dazu?

Mfg Martin

Beim original Westfalia hat es auch diese Sensoren, allerdings nur 3 Stück. Die anderen wurden bei dir nachträglich eingebaut, um eine genauere Anzeige zuzulassen. Original gibt es eine dreifarbige LED-Anzeige die folgende Füllmenge bedeutet.
Grün = 73 - 100 %
Gelb = 18 - 73 %
Rot = 3.5 - 18 %

Restrisiko für eine Undichtheit besteht immer, bei mir hält’s seit 37 Jahren. Muss auch nicht ultragenau sein, denke ich.
Deine Stabsonde ist nur für Tanks bis 24cm Höhe, dass ist zuwenig für den Westfaliatank.

1 Like

Danke für die Info!

Ja die Höhe der Stabsonde ist zu wenig, war allerdings nur ein Beispielbild. Es gibt noch andere Modelle die länger sind.
Ich denke, ich werde trotzdem eine Stabsonde einbauen, einfach weil am einfachsten und auch die sicherste Methode was eben Dichtheit angeht.
Zum befüllen hab ich mir gedacht, wie beim Westfalia aussen einen abschliessbaren Einfüllstutzen einzubauen. So kann ich mit Trichter und Kanister/Flasche etc. immer von aussen befüllen.
Da mein T3 im Winter komplett neu lackiert wird, passt das zeitlich gut und kann ich vor den lackieren den entsprechenden Ausschnitt raussägen und behandeln.
Dann eine Wasserpumpe verbauen die stark genug ist um am Wasserhahn ca. 1m langer Schlauch mit Duschbrause anzuschliessen, der würde zum duschen jeweils durchs Schiebefenster raus und oben am Aufstelldach provisorisch befestigt.
So in etwa sehen bis jetzt meine Überlegungen bezüglich Wasser im Bulli vor​:sunglasses::+1:t2:

Mfg