Falschluft? Kat?

Hallo zäme, mein Bluestar mit SR Motor bockt…ich habe ihn vor kurzem erstanden, im Wissen um ein vorhandenes Motorproblem. Nun benötige ich ein paar Inputs, was noch zu prüfen wäre, da mir nicht mehr allzu viel einfällt, vor allem da ich messtechnisch an meine Grenzen stosse. Kaltzustand, Lambdamasse abgezogen, Thermostatstecker blau gezogen, Zigarre gezogen, startet und läuft rund, hört sich auch gesund an. Dreht aber kaum auf 3000 Umdrehungen hoch, sehr unwillig. Zuerst Thermostatstecker eingesteckt, keine Veränderung, dann Lambda, keine Änderung, Zigarre angeschlossen, Leerlauf geht etwas hoch. Dann Video: Motor läuft zwar, aber nimmt kein Gas an. Zudem ist ein Pfeifen zu vernehmen (Falschluft? Aber woher?), Zigarre gezogen, stirbt ab. Any ideas?

Sorry für das verwackelte Video.

Zudem soeben gesehen, Endtopf leckt…

Der Endtopf hat keinen Einfluss auf den Motorlauf, da die Undichtigkeit nach der Lambda-Sonde ist.

Erzähl doch zuerst mal, was dir für ein Motorproblem vom Verkäufer geschildert wurde, als du den Bus erstanden hast. Gibt ja sicher eine Vorgeschichte.

Nur einfach irgendwelche Stecker miteinander abzuziehen, ist nicht zielführend. Da geht die Motorsteuerung einfach in den Notlauf.

Klar, du hast recht. Also, ich habe den Bus besichtigt, und er zeigte damals folgende Symptome: Kaltstart mit gezogener Zigarre ok, sobald Zigarre eingesteckt wurde sägte der Motor hoch auf ca. 2000 Touren. Keine oder sehr unwillige Gasannahme, keine Kraft, wobei der Motor immer unwilliger wurde und nach ca. 3-4 Minuten abstellte. Ein Neustart war nicht mehr möglich oder nur unter starkem Pumpen mit dem Gaspedal. Erst ca. 1 Stunde später war wieder ein Start mit den anfangs geschilderten Symptomen möglich.

Hallo, das klingt für mich nach Rost im Tank bzw. in der Benzinversorgung.

GRuss Jörg

Tank ist neu. Pumpe und Filter ebenfalls, Schläuche bis und mit Motorraum ebenfalls. Der Vorbesitzer war in einer “spezialisierten” Garage und dort haben sie die Einspritzventile getauscht. Allerdings haben sie, laut Aussage des Vorbesitzers, nicht viel Ahnung gehabt und primär getauscht, ohne allzu viel von einem WBX zu wissen.

Allerdings, habe ich folgendes (sinnfreies?) Teil beim Einfüllstutzen… das ist rostig und mir erschliesst sich nicht wofür das sein soll…

Kann Dein Bild nicht ganz deuten. Was willst du mit dem Tankstutzen aussagen?

Zu Deinem Problem:
Also, er läuft, solange er in der Warmlaufphase ist. Sobald er warm ist, läuft er nicht mehr. Darum kannst du ihn erst wieder anlassen, wenn er kalt ist.
Wenn er kalt ist, dann sind gewisse Sensor-Signale ausgeblendet und das Gemisch ist angereichert, beim Einspritzer sind z.B. die Einspritzzeiten länger.
Also wird dir was reinspuken, dass sich erst nach dem Warmlauf zuschaltet wie zum Beispiel die Lambda-Regelung.
Wenn Du dieses Problem lösen willst, musst du dich systematisch in den Digifant einlesen, verstehen wie das ganze funzt und dann gezielt auf Fehlersuche. Anders wird das nix. Ist immer das Gleiche, du bist nicht der erste mit solchen Problemen. Gibt halt keinen Diagnosestecker. Drum sind die Typen von der Garage auch gescheitert.

1 Like

Die Verengung am Tankeinfüllstutzen ist, dass nur der Zapfhahn für bleifreies Benzin hinein passt. Verbleites Benzin - welches heute kaum mehr erhätlich ist - hat einen breiteren Zapfhahn.

@Flippi ok, danke. Das kann dann wohl raus, nicht?!

@Maribus ok. Ich habe schon diverse Fehlerquellen ausschliessen können. Leerlaufsteuergerät mit Vergaserreiniger gespült und wieder eingebaut. Luftmassenmesser durchgemessen und den kann ich ziemlich sicher ausschliessen. Zudem habe ich den offiziellen VW Reparaturleitfaden besorgt. Gibts sonst noch must-haves um dem Digifant Herr zu werden?

Schreib mir auf meine email in meinem Avatar. Dann schick ich dir noch Fehlersuch-Unterlagen.

Gruss Marius

Ich habe noch nicht herausgefunden wie man den Einsatz zerstörungsfrei herausnehmen könnte. In meinem Fall stört er auch nicht: ist komplett rostfrei und passt exakt zur Zapfpistole. Tut also seinen Dienst :slightly_smiling_face:.

Hast du mal gecheckt, ob die Zigarre bei Zündung ein kurz vibriert, so vielleicht 2-3 Sekunden? Brauchst dafür jemand, der dir hilft. Wenn nicht, dann ist schon mal die Versorgung der Zigarre defekt. Also das Leerlaufsteuergerät oder die Leitung.

Wenn die Zigarre funzt, dann miss mal den Strom, den die Zigarre im Betrieb aufnimmt. Der müsste ca. 440-460mA sein.