Fahrertür ohne Schlüssel öffnen

Hab alle meine Schlüssel durchprobiert. Leider passt keiner zur Fahrertür. Gibt es noch irgendeinen Trick, den ich noch nicht kenne, um das Problem zu lösen?
Panel innen ist weg. Komme eigentlich an alles ausser die Kreuzschlitzschraube, welche den Türgriff hält.
Sonst muss ich halt Gewalt anwenden…
Danke für Ideen und Tipps. :+1: :sunglasses:

Bekommt man disen Pin 10A im eingebauten Zustand raus? Weiss das jemand?

Ist zum Verrücktwerden. Eigentlich müsste das Knopf ziehen ja die gleiche Funktion haben wie das Schloss drehen. Ich kann aber den Knopf nur halb ziehen und das Klick des Türschlossmechanismus, um den Bolzen an der B-Säule freizugeben kommt auch nicht. Es ist wie wenn irgendwas blockiert. Aber man sieht einfach nichts und kommt nicht dazu.
Wir haben alles an einer anderen Tür durchgespielt und haben den Mecano verstanden. Irgendwas muss intern im Schloss was blockieren. Jemand schon mal sowas gehabt?

Hi Maribus

Das hatte ich letzhin auch bei der Schiebetür. Die Lösung war mit Schlüssel und ‘Knopf drücken’ gleichzeitig die Tür zu öffnen.
Viel Glück

Hab keinen Schlüssel, der passt. Ich komme aber von innen dazu und kann den Mecano trotzdem nicht so weit bewegen, dass der Bolzen freigegeben wird.

Das Stängeli, das zu Schloss führt kann man doch auch aushängen. Vielleicht hilft es auch, den Türpin mal abzuschrauben, damit das stängeli weiter nach unten rutscht und am Schlossmechanismus wieder einhängt. Versteht man was ich meine?

Hast du die jeweils auf beide Seiten probiert?
Gruss
tomix

Wer sagt, dass die beiden Seiten gleich sind :smiley:
Mein erster, jetzt im Forum doch sehr bekannter Syncro hatte 4 Schlüssel als ich ihn gekauft habe :crazy_face:

Nein, verstehe ich nicht. Wie gesagt, ich komme von innen direkt zum Schloss. Wenn ich dort versuche, den weissen Töckel hochzudrücken (wo der Türpin dranhängt) oder den Hebel runterdrücke, wo der Schliesszylinder Mecano angreift ( beides dreht um den gleichen Punkt im Schloss), dann kann ich den Hebel um den Bolzen nich freigeben. Normalerweise mit einer Feder vorgespannt und klickt/ schnallst dann nach oben.

Hast es schonmal mit Öl gefltutet? Wäre jetzt meine letzte Idee dazu

Ja, hab mit WD40 von innen geflutet. Sorry wenn ich mich zuerst nicht klar ausgedrückt hatte. Musste dann auch zuerst den Mechnismus checken und nachstellen.

Da hat es ja eine Feder drin. Die könnte ja auch gebrochen sein und alles verklemmen :see_no_evil:

Ich lass jetzt mal das WD40 einwirken.

Ich meinte den Schlüssel um 180° drehen. Bei unserem Westi geht bei der Schiebetüre der Schlüssel nur noch auf eine Seite zum öffnen. Ich sollte mal neue Schliessplatten einsetzen.

Gruss
tomix

2 Like

Ja, bekanntes Übel. Das ist bei mir Standardprozedere. Beide Seiten + je wieder etwas rausziehen und nochmal probieren. Leider kein Servicebuch mehr vorhanden. Da würde noch der Schlüsselcode drin stehen. Aber sind eh schon 2 Schlüssel für Zündung und restliche Türen. Also vielleicht eh nicht mehr original.

Jetzt bin ich am Hirnen, wie ich mit am wenigsten Schaden und Teileverlust die Tür aufbekomme.

Die würde auch auf dem Türgriff bei der Fahrertüre oder Beifahrertüre stehen. Bringt aber auch nichts mehr. Die AMAG hat die Maschine, welche nach dem Code den Schlüssel frässt nicht mehr.
Gruss
tomix

Also hast du das Schloss auf der anderen Seite ausgebaut um nachzusehen wie es funktioniert?
Gruss
tomix

Nö, mann hat ja nicht nur einen Bus und ein riesen Ersatzteillager :sunglasses:
Sonst hätte ich ja das 2. Panel auch noch wegfummeln müssen. Dazu bin ich schlichtweg zu faul.

Ich hab’ jetzt die Lösung :see_no_evil:
http://www.hiss.org/3t3/TuerOeffnung/index.html

Dann bin ich jetzt auch zu faul in Garage zu laufen und ein Foto von einem Schloss zu machen. Ich gehe aber davon aus, dass du eines in der Hand haben musst, um da weiter zu kommen. Falls es überhaupt geht. Türgriff weg wird nichts bringen, siehe die von dir gepostet Bilderserie. Falls so wie in der Bildserie, hast du mehr Türen oder mehr B-Säulen an Lager?
Gruss
tomix

Wie willst du denn den Türgriff wegnehmen, wenn die Tür nicht aufgeht? Flex?
Der Link war natürlich nicht ernst gemeint. Das muss irgendwie aufgehen, ohne die Tür durchzutrennen. Da waren Ingenieure am Werk.

Ich hab’ hier noch was gefunden. Ich verstehe noch nicht genau, wo ich wie an was fummeln muss, aber morgen ist ja auch noch ein Tag :slight_smile:
https://www.bulliforum.com/viewtopic.php?f=1&t=78290&p=573720&hilit=tür+schloss#p573720

Ja Flex, aber das bringt ja nichts. Auch dann wirst du sie nicht aufbringen. Wen schon würde ich da vorher den Zylinder ausbohren.

Ausgebautes Fahrerschloss in die Handnehmen und das im Beitrag beschrieben Loch suchen😜. Irgendwie muss das von innen gehen.

… und zum Glück welche aus dem letzten Jahrtausend.

Gruss
tomix

Also:

:grinning:

und das völlig zerstörungsfrei. Naja, der Mechanismus für den Türgriff war vorher schon vermurkst und verbastelt worden. Ich hab jetzt mal alles in WD40 eingeweicht und gängig gemacht.

Noch etwas Hintergrund-Info:
Nach Studium eines Türschlosses und Türgriffs an einem anderen Fahrzeug hatte ich den Mecano dann verstanden, aber noch keine Lösung für mein Problem gefunden.


Das Bild oben zeigt das Innere der Fahrertür nach hinten gegen die B-Säule nach Wegnahme des Türpanels. Die roten Teile schliessen/öffnen die Tür, in der Abbildung auf geschlossen. In Pfeilrichtung geht es, wenn aufgeschlossen wird. Alles hängt zusammen. D.h. wenn der Pin nach oben gezogen wird (links rot markiert im Bild mit dem weissen Kunststoffteil), geht auch die kleine Nase und der Bügel beim Türgriff runter (die beiden rechten roten Kreise), bzw. umgekehrt, wenn man den Schliesszylinder dreht.
Die gelben Teile bzw. Bewegungen sind für die Entriegelung, wenn die Tür aufgeschlossen ist. Entweder zieht man innen an der Falle (linke gelbe Markierung) oder drückt aussen den Hebel am Türgriff (gelber Pfeil rechts deutet die Bewegung an). Bei geschlossener Tür laufen die ins Leere ohne Funktion.
Das heisst folglich das Entriegeln der Tür geht nur bei aufgeschlossener Tür. Dabei gibt das Türschloss den Riegel um den Bolzen an der B-Säule frei.
Verriegelt:

entriegelt:

Mein Problem bestand darin, dass sich weder der Türknopf innen noch der Bügel, welcher vom Schliesszylinder betätigt wird in die geöffnete Position bewegen liess. Immerhin konnte ich bei geschlossener Tür das Türpanel ausbauen, um dran zu kommen.

Dank dem Tipp von Joachim im Bulliforum (Link im letzen Beitrag) wusste ich dann, dass es irgend eine Hintertür geben musste, um das Problem zu lösen. Das heisst entriegeln, auch wenn die Tür abgeschlossen ist.
Nach ewigem Pröbeln, gleichzeitig Reinleuchten in den Mecano an meinem Testfahrzeug, hab ich es dann gefunden.
Ein Teil des Entrieglers steht in der Öffnung der inneren Türentriegelung in die Öffnung rein. Allerdings muss man den soweit reindrücken, dass ein Schraubenzieher nicht reicht. Man braucht ein Werkzeug, das vorne abgewinkelt ist, um den Riegel weit genug bewegen/schwenken zu können.

Ich hoffe, ihr könnte meinen Ausführungen folgen. Sonst bitte meckern. Soll ja auch eine brauchbare Hilfe für die Nachwelt darstellen.

Zusammenfassend war der Grund fürs Klemmen des Mechanismus soweit ich das bis jetzt verstanden habe: vermurkst und versifft. Wirklich kaputt war nichts. Zuerst hatte ich Angst, dass irgend eine Feder gebrochen ist und alles verklemmt.

10 Like