Durchlauferhitzer

Hallo zusammen. Hat jemand im T3 mit Westfalia-Ausbau einen elektrischen Durchlauferhitzer installiert? Und falls ja: Wo und was für einen? Ist dies überhaupt möglich mit der originalen Wasserpumpe?
Liebe Grüsse

Original gab es offenbar einen Boiler, welcher mit dem Kühlwasser beheizt wurde. Verbaut unter der Klappbank ganz links.

Für was willst du Warmwasser? An der Pumpe wird es kaum scheitern, soviel ich weiss haben auch die grösseren Wohnmobile welche so was drin haben (Gas-/Elektroboiler) teilweise nur so Tauchpumpen wie ein Westi drin hat verbaut.

Ob es Durchlauferhitzer gibt, weiss ich nicht, aber so was gibt es:

Muss man entleeren können.

Gruss
tomix

Hoi,
Also der von @tomix verlinkte Elgena Boiler btw Durchlauferhitzer ist scheinbar die beste Lösung auf dem Markt. Ich werde mir den Bus einen anderen von Elgena einbauen. Einen, der via 12V und auch parallel über das Motorkühlsystem läuft. Muss ihn leider etwas anpassen, damit er hinters Rücklicht passt aber das wird schon.
Viele Grüsse
Franz

Hallo und vielen Dank für deine Antwort. Da wir öfters zu kalten Jahreszeiten und nicht auf Campingplätzen unterwegs sind, wäre es angenehm, warmes Wasser zu haben, um sich zu waschen, aber auch um das Geschirr abzuwaschen. Bis jetzt haben wir es halt immer gekocht.

Kühlwasser haben wir keins, da wir einen Lufti fahren.

1 Like

Danke für deine Antwort. Super wäre etwas ganz kleines, was allenfalls hinten im Schrank unter der Spüle angebracht werden kann. Ich habe schon Wasserhahnen mit Durchlauferhitzer gesehen im Netz, diese sind aber riesig und ich möchte die Abdeckung der Küchenzeile noch schliessen können.

Ja dann brauchst du natürlich die rein elektrische variante bzw irgendwas mit Gas…Elektro ist aber im Endeffekt einfacher zu realisieren bei wenig Raum, der verloren geht.
Viele GRüsse
Franz

Hallo

Vielleicht ist das noch eine Lösung, sofern eine Standheizung vorhanden ist odr geplant ist (ist glaube ich inkl.):

Habe ich vor kurzer zeit per Zufall entdeckt.

Bin mir auch gerade etwas am überlegen, aber auch noch keine Lösung gefunden. Dieses Wamduschkit funktioniert nur wenn die Standheizung auch läuft, wer duscht aber nicht auch gerne etwas warm im Frührling/Herbst, wenn die Heizung nicht läuft? Laut Beschreibung geht dies dann mit 220, hat man ja gerade nicht unterwegs, könnte man evt mit einem Wechselrichter machen, aber 500W bei 220V, geht das?

Es muss ja nicht genau dieses Kit sein, gibt einige Alternativen. Es ist auch möglich nach dem Luft-Wasser Boiler die warme Luft aus dem Auto zu leiten, falls keine Wärme im Auto gewünscht ist. Brauch halt alles Platz, im T3 sehe ich das schwierig.

Vielleicht was Unterflur oder gekoppelt mit dem Wasserkreislauf vom Motor (sofern vorhanden). Ich denke ein gescheiter Boiler hält das Wasser ziemlich lange richtig warm.

Sowas:
Truma Therme TT-2 5L Warmluft | Truma Therme | Heizung, Kühlschränke, Kühlboxen, Klimaanlagen | Camping-Shop | Campingprofi Donada & Witzig AG (camping-profi.ch)

oder sowas: (wobei 12V… ich weiss nicht, dass wird lange dauern)
Elgena boiler kb 3 12 v – techstudio.ch

Der Absorberkühlschrank wäre auch noch eine Wärmequelle. Anstelle dem simplen Kaminrohr ein Wärmetauscher/Boiler? Dort hätte es auch noch etwas Platz
Gruss
tomix

Ich glaube 12v ist nicht auf die Spannung bezogen. Weil unten steht 230V 660W.
660w bei 12V sind 55A das macht die Batterie nicht lange mit.

Moin vielleicht ist das ja was, was du gebrauchen kanst.


Gruess Phil

Ich werde mir dieses System, mit einem am Unterboden installierten isolierten 5l Tank, einbauen.

1 Like

Sicher eine gute Sache für einen WBX, aber kann beim LBX schlecht die Luft durchjagen🙈 daher bleibt fast nur Strom oder halt Gas.

Hast du ne Standheizung? https://autoterm.ch/wasserboiler-10l-fuer-standheizung-planar.html?language=de

Jep, durch dieses System (genial und einfach) bin ich schlussendlich auf den Elgena ME Boiler gestossen - ist ja quasi das gleiche. Was ich am Elgena halt noch schätze ist die Möglichkeit, Wasser aufzuheizen ohne den Motor laufen zu lassen. Und natürlich einfachere Verfügbarkeit eines “geschlossenen” Systems. Aber das hier ist sicher günstiger und besser an die eigenen Bedürfnisse anpassbar.
Viele Grüsse
Franz

Standheizung ja, aber noch original die B2L.
Denke ich bleibe bei einem Kanister mit kaltem und aufgekochtem Wasser mischen und so verwenden ist die einfachste und billigste Lösung🙈 wird ja eh selten gebraucht. So ein Boiler kostet ja schon ziemlich etwas.
Mit einem Heizstab oder so denke ich geht es recht lange bis es aufgewärmt wäre, oder? Soll ja nicht die ganze Batterie leersaugen.

Zum Abwaschen reicht es etwas Wasser in einer Pfanne zu erwärmen, damit man das fett wegbringt. Mit Wasser knapp über dem Gefrierpunkt ist abwaschen wirklich schwierig.
Gruss
tomix

2 Like

hast recht, man sieht ja sogar das Anschlusskabel mit Stecker…

Generell ist sicher zu sagen, dass 12V und Warmwasser nicht sehr gut zusammen passen. Hier ein Testbericht eines 12V Wasserkochers:
(36) #2 Berner Oberland, 12 V Blitzwasserkocher von Unold / Kiental mit Problem / Gurnigel wir kommen - YouTube

14 Minuten für eine Tasse Wasser… Ich glaube, die Geschichte mit der Standheizung macht mehr Sinn.

Gruss Patrick