Dickflüssiges schwarzes Öl im Kühlwasser

Hoi

vor einer Woche hatte ich gesehen das ich massiven Ölverlust habe und alles im Kühlwasser gelandet ist.

Woran erkennt man im Stand ob es die ZKD oder der Wärmetauscher ist ?

Im Oel ist kein Wasser/ Schaum und aus dem Auspuff kommt auch kein weise dampf oder ähnliches.

Hallo Jone

Wie man das erkennt kann ich dir leider nicht sagen, aber als Selbstschrauber würde ich einfach mal den Wärmetauscher ausbauen und schauen ob der da was vermischt.

Im Zweifelsfall den ersetzen, Kühlwasser tauschen und nochmals versuchen… dann weisst du recht schnell ob es die ZKD ist.

GRuss Jörg

1 „Gefällt mir“

Salut Jone
Ich vermute Du hast einen Diesel? Sicherheitshalber immer gerne den Motor mit Kennbuchstaben angeben;-)
Du könntest die Schläuche zum Oelkühler verbinden (Oelkühler-Bypass) und ein “Prüfsystem” anschliessen. Ist aber vom Aufwand her eher mehr als ein Oelkühlertausch, daher würde ich den Rat von Schirx umsetzen…

Grüsse
fubu85

1 „Gefällt mir“

1.6D von 1982

1 „Gefällt mir“

Der Buchstabe wäre CS, also System Wanderdüne.
Unser hatte das auch mal, kurz nach Ablauf der Granatie. Bekam dann mindestens eine neue ZKD, evtl. sogar einen neuen Kopf. Müsste nachsehen, war damals nich klein.

Gruss
tomix

1 „Gefällt mir“

Hallo

Danke für die Infos.

Hab mir jetzt mal eine Wärmetauscher (ca 40 chf) geholt und vorangig die Kühlwasser Leitungen mit Reiniger durchgespült.

Mein Mech mein das man ganz einfach den CO im Kühlwasser messen kann. Das ist ein gerät mit flüssigkeit die sich verfärbt. Wenn CO vorhanden dann ist es sehr wahrscheinlich die ZKD. Ich habe aber kaum Kühlwasserverlust und auch kein dampf im Auspuf und auch kein Wasser oder Schaum im Öl.

Vor einigen wochen als es so kalt war ist auch mal die Heizung ausgefallen, ich frag mich nun wie lange das Öl schon in den Leitungen ist und damit zusammen hängt. Hab auch kühler dichtung gekauft aber da es auch einige negative Berichte mit kühlerdichtung gibt bin ich vorsichtig.
Das zeug kann scheins auch Schaden anrichten und das System sollte gut entlüftet sein.

Da ich kein Mech bin hilft mir am Montag jemand beim ein und ausbauen vom Wärmetauscher. Muss man dafür die ganzen Öl und wasserleitungen ablassen oder reicht es diese abzuklemen ?

Hat jemand Erfahrungswerte zum Aus und einbau des kleinen rechteckigen hastens der vor dem Ölfilter liegt ?

Hallo erstmal :wave:
Wo bist du zu Hause?
Wasserleitungen abklemmen reicht. Öl fliesst über die Öffnung im Wärmetauscher selbst, da kannst du nichts abklemmen ausser den Ölfilter vorgängig abnehmen.

Ob es anschliessend besser ist oder nicht, wirst du Jörgs und meiner Meinung nach nur nach einem kompletten Kühlwasserwechsel (ca. 17 Liter) und Spülen des Systems sehen. Aktuell hast du ja schon eine Verschmutzung im System, die verschwindet ja nicht mehr.

Ich hatte das selbe Symptom auch vor ein paar Jahren. Hab’ dann schlussendlich meinen CS Motor getauscht und revidiert (über 200’000km) :crazy_face:

1 „Gefällt mir“

Naja, wenn da schon Öl drin ist, würde ich das ganze durchspülen. Dann kann man auch gleich alles ablassen.

Allerdings schreibt er, dass er die Leitungen schon gespült hat. Gibt jetzt für mich keinen Sinn. Hätte die Karre hinten etwas hochgestellt (schräger Platz), Leitungen abgehängt und abgeklemmt (Zapfen rein oder was auch immer).

Mal überprüft ob das Teil überhaupt undicht ist.

Dann Leitungen gespült, wieder angeschlossen und gefüllt.

Gruss
tomix

1 „Gefällt mir“