Dachklimaanlage für T3?

Hoi zusammen

Wir schwitzen gerade im Unterengadin und da habe ich Google angeschmissen…

Hat jemand eine Dachklimaanlage installiert? Es gibt ja relativ kompakte Anlage von Domestic oder Truma. Scheint relativ einfach installierbar zu sein (anstatt Dachluke).
Aktuell haben wir keine Standheizung, da nach einem Motorumbau auf Benzin keine lieferbar zu sein scheint.
Vorteil einer Dachklimaanlage ist…sie kann sowohl kühlen als auch wärmen.

Was meint ihr? Wäre das eine Alternative? Wie ihr am Nickname erkennen könnt, mag ich dauerhafte Temperaturen von > 28 Grad nicht unbedingt gut vertragen :nerd_face:

Merci für euer Feedback und euch allen einen schönen Urlaub wo auch immer ihr seid!

Gruss
Timo

Die Dinger brauchen so viel Strom das man Sie im Stand nur Minuten betreiben kann. Ob die Lichtmaschine genug Strom liefert um die Klima während der Fahrt zu betreiben weiss ich nicht.

gruss Martin

Merci Martin!

Hab auch eher an den stationären Betrieb auf einem Campingplatz gedacht. Aber sicherlich schränkt sich das Einsatzgebiet extrem ein.
Hast du bereits Erfahrungen mit so einer Anlage gemacht?

Servus

habe das gleiche Problem und mir diese Woche mal dieses Exemplar hier bestellt:

Ich kann momentan nicht abschätzen, ob die Kühlleistung reicht, falls nicht bau ich sie in meinen 02er BMW :joy:
Melde mich wieder, wenn ich mehr weiss.

Gruass
Marc

Selber habe ich keine Erfahrung mit solchen Anlagen, habe aber schon mit Leuten geredet die eine haben und die sagten alle: wir schalten die nie ein, braucht zuviel Strom.

Ich würde mir folgende Fragen stellen:

  1. Will ich auf dem Camping wirklich die meiste Zeit im Bus sitzen weil es draussen zu warm ist?

  2. will ich wirklich Einkaufscenter-Feeling im Bus? Beim rausgehen schock weil warm und beim reingehen schock weil kalt? Ausserdem Entweicht dir die meiste Kälte wenn du die Schiebetür öffnest eh und du fängst jedes mal wieder von neuem an runter zu kühlen.

  3. Will ich wirklich auf eine Steckdose angewiesen sein, nur damit das Teil kalt macht?

und zu guter letzt: Will ich wirklich 1500-5000 Stutz ausgeben für etwas das ich nachher die meiste Zeit nicht brauchen kann?

Ich würde mir in deiner Situation glaub eine Gefrierbox kaufen, Eiswürfel und Glace bunkern, die Eiswürfel in ein Becken mit Wasser, Füsse rein und ein Glace in die Hand :wink: Der Kühleffekt ist beinahe derselbe, aber du hast viel die bessere Aussicht und wirst von anderen Campern nicht doof angeschaut weil du deine Ferien auf dem Campingplatz im Bus aussitzt.

Just my two cents :man_shrugging:t2:

Gruss Martin

3 Like

Hast du ein Klappdach und willst oben eine Klimaanlage??? Ersetze den Faltenbalg und achte darauf, dass du links und rechts auch noch ein Fenster hast. Sonst noch ein paar alte PC-Lüfter (evtl. auch in Serie), welche bei Windstille für etwas Zug sorgen. Entlang dem Dach oder so das reicht.Wir hatten daher in Griechenland mal so ein USB-Venti gekauft (absolut Windstill und nachts über 30° und das im Wohnwagen ohne Zeltdach mit grossen Fenstern).

Gruss
tomix

bist du sicher, dass die Lichtmaschine das schafft?

450w bei 12v sind fast 40A :wink:

Soweit ich weiss liefert die Lichtmaschine vom 2002 etwa 45A, heisst für die Batterie und den Rest bleibt nicht mehr viel übrig.

Man könnte ja eine grössere einbauen.

Beim Diesel (60 A(?) Alternator) funktioniert vorne zwei Batterien plus Absorberkühlschrank und Wohnwagen mit Absorberkühlschrank und Booster für die Batterie im Wohnwagen. Karre hat LED Tagfahrlicht, nachts kommt dann noch der ganze Christbaum dazu.

Geht es um eine Klimaanlage für das Fahren oder um eine für das Schlafen, wenn der Bus steht?

Gruss
tomix

Das Beispiel von @Maerci kann glaub beides. kann den Link aber nicht öfnnen, darum unter Vorbehalt.

Mit fahren könnte das schon funktionieren, gebe aber keine Garantie dass das die Lichtmaschine im Dauerbetrieb aushält. Ausserdem Kostet dich das vermutlich mindestens 10 Ps Motorleistung, was nicht zu unterschätzen ist. Schon mal auf einem Velo eine 100w Glühbirne zum Leuchten gebracht?

im Stand ohne externe Stromquelle brauchst du ordentliche Batterien. bei 40A ist eine 100Ah Batterie nach 2h Tot und zwar richtig Tot.

Servus

hier steht, dass sie maximal 10A zieht… die 450W beziehen sich anscheinend auf die Wärmeenergie, die wäre bei einer Klima ja höher als der Stromverbrauch…

Mal schauen…

Gruass

Danke für deine Antworten…

Wir gehen eh nirgends campen, wo es keinen Strom gibt. Pseudo-Adventure ist nicht unser Ding. Mit einem T3 wirst ja eh schon doof angeschaut…was andere denken ist eh egal :nerd_face:
Strom ist kein Thema…Geld auch nicht. Schon dümmer die Kohle verbraten. Wahrscheinlich sollten wir mehr in kühlere Gefilde fahren…tendenziell wird es aber wahrscheinlich überall im Schnitt wärmer. Eine Lösung muss her. Wie gesagt…bin kein Norddeutscher und Wärme ist nicht mein Freund :joy:

Das mit dem Klappdach ist natürlich so ein Thema…Kälte (aber im Gegenzug auch Wärme) wird sich nicht gut halten…vielleicht hat ja jemand sowas installiert und kann aus erster Hand berichten :ok_hand:t2:
Danke dir für deine Antwort! :sunglasses:

Links und rechts noch ein Fenster sind welten gegenüber nur vorne.
Gruss
tomix

Dann könnte es sogar Funktionieren. Als Faustformel gilt pro Kubikmeter ca. 40Watt Kühlleistung

ich hatte mal bei einem vw lt mit hochdach drei lüfter im boden die die luft von unten in den innenraum geblasen haben,hat doch merklich was gebracht…evtl ein ansatz und stromsparend

Auch ein interessanter Ansatz…kenne aber die Lüfterthematik aus dem Büro…so richtig kühl wird das dann auch nicht.
Bin einfach nicht für mediterrane Temperaturen gemacht :joy: