VW Bus Camper mit 4 Schlafplätzen und mind. 4 Reiseplätzen

Hallo Forumsgemeinde.

Suche einen schönen VW Camper, vorzugsweise einen Typ2 T3, Turbodiesel.
Mit 4 Schlafplätzen (grosses Aufstelldach) und mind. 4 Reisplätzen, vorzugsweise mit 3-Punkt-Gurten auf 4 Plätzen.

Angebot bitte per PN, danke.

Unter Umständen bin ich auch einem T2 oder T4 nicht abgeneigt, nen T5 kann ich mir wohl kaum leisten. :frowning:
Also bitte alles anbieten.

LG,
Kiri

ok, da es in der Schweiz kaum Diesel gibt, ziehe ich unter Umständen auch nen Benziner in Betracht.
Wie viel Liter nimmt denn so ein Benziner T3 in etwa auf 100 km beim gemütlicher (80-100km/h) Fahrweise :question:

LG,
Kiri

wenn du es nicht so eilig hast kommst du so mit ca 9.5-10 litern zurecht.
Das der Verbrauch bei zügiger Fahrweise rapide steigt muss ich vermutlich nicht erwähnen :wink:

lg Andy

T2 - T4 - das ist eine grosse Spanne. Willst du ganz sicher einen VW Bus #-o

Danke fürs Feedback, Andy.

Dann liegen bei zügiger Fahrweise wohl 20 Liter drinn :question:
Naja, wenn ich zügig fahren will, dann kann ich dies mit anderen Autos tun.

Der Camper ist zum cruisen und geniessen, frei nach dem Motto: Der Weg ist das Ziel.

Denkst Du also, auch ein älterer (1.6 L, luftgekühlter Benziner) würde sich mit 10 Liter begnügen?

LG,
Kiriza

Hallo OliverH,

ja klar, am liebsten nen T3 Turbo Diesel mit Camper Ausbau, so wie der hier:
autoscout24.ch/AS24Web/Detai … ge=1&row=3

Muss nicht zwingend ein Camper-Ausbau ab Werk sein, aber toll wäre es.

LG,
Kiriza

PS: leider kann ich nicht selber rumschrauben… :unamused:

Bj 83, das ist ein Diesel Sauger? Da vergeht der Spass auf der Hinfahrt in den Urlaub -X
Das ist binäres Fahren - fullfloor.

Was sind deine Anforderungen? Wieso Diesel? Wieso kein Benziner mit G-Kat (Umweltzonen?)

Hallo Oliver

dachte nur an einen diesel wegen dem niedrigen verbrauch und diesel ist im ausland (deutschland, italien, frankreich, spanien) ja ein wenig günstiger als benzin.

oder kommt der verbrauch auch bei einem benziner mit ca. 10 Litern hin?
wie viel nimmt eigentlich der luftgekühlte 2.0 benziner jg 1980 4 zylinder?

kenne mich (noch) viel zu wenig mit diesen bussen und motoren aus.

lg,
Kiriza

Du schraubst nicht selber, also kein Lufti. Sind meist schlecht gewartet und verlangen nach reparierender Hand.

Du willst scheinbar mit 4 Personen verreisen…

Fahr doch mal einen Bulli probe

wenn du nen diesel wills, nimm nur den JX, alles andere ist zu lahm… ja ja ich weis cruisen und so, aber spätestens wenn du in norwegen übel die hügel musst wird du an mich denken <img src="/uploads/default/original/1X/899b2c331f8cc02517f77948602974610a95f952.gif" width=“22” height=“16” alt=":-"" title=“Whistle”/> \:D/

20 liter solltest du nicht erreichen mit nem benziner und wenn doch ist da was total falsch gelaufen. bei unserem bus habe ich bei 140km/h einen verbrauch von ungefähr 14-15 liter.

das mit dem 1.6 benziner würde ich mir gut uberlgegen. bin mal so einen gefahren und mir ist fast das gesicht eingeschlafen. Bergfahrten sind mit einem 1.6er nicht so eine freudige sache.

meine empfehlung kauf dir nen t3 2.1er oder nen t4 mit turbodiesel

[quote=“OliverH”]Du schraubst nicht selber, also kein Lufti. Sind meist schlecht gewartet und verlangen nach reparierender Hand.

Du willst scheinbar mit 4 Personen verreisen…

Fahr doch mal einen Bulli probe[/quote]

Was genau versteht man unter “Bulli”? Den Typ2/T2?
Also ist der Lufti technisch betrachtet viel anfälliger als ein wassergekühlter Motor? Ab welchem Baujahr sind die Typ2/T3 denn wassergekühlt?

Genau, will mit der Family weg; 2 Erwachsene und 2 kleine Kinder.

Wegen dem Schrauben, habe eigentlich nicht wirklich Zeit und vor allem kein Talent. Aber was nicht ist, kann ja evtl. noch werden… -o<

LG,
Kiriza

“Bulli” war das VW-Werks interne Kürzel für “Bus Lieferwagen” und wird heute im deutschsprachigen Raum allgemein für VW Busse der Generation T1 und T2 (und unterdessen auch für die T3, in England auch als “Wedge” bekannt) verwendet.

Einen 1.6 Liter würde ich auch nicht empfehlen, mit der ganzen Westfalia Innenausstattung haste keine Reserve mehr unterwegs, vor allem, wenn’s bergauf geht (und in der Schweiz geht’s oft bergauf…). Ich habe schon mit meinem 2 Liter Westfalia Mühe, hier über die Staffelegg zu kurven.

Viel Glück bei der Suche!

:smiley:

Danke Goldmund.

was ist eigentlich so “schlecht” an den LBX Motoren verglichen mit den WBX Agregaten?

Gruss,
Kiri

gar nichts! sie haben sogar einen vorteil! sie verlieren kein Wasser. :top

Die LBX sind nun halt einige Jahre älter.

Mann munkelt, das die LBX mehr Probleme mit der Kühlung des Motors haben als WBX.

Aber ob das wirklich so ist, keine Ahnung.

Was fest steht, ist die Leistung wurde bei den WBX einiges gesteigert,
so ist der 2.1l (WBX) mit bis zu 112PS (der schwächste hat um die 70PS, meiner MKB DG hat 78PS) bestückt
und der LBX ab Werk nur 70PS.

Aber beim Busfahren geht es nicht um PS, mann soll es ja geniessen können und nicht gestresst ankommen am Ziel… :laughing:

gruss ger66