Tips und Ratschläge für die Kanalinseln gesucht


(Pirmin99) #1

Hallo zäme,

wir spielen mit dem Gedanken mit unserem T2 nächsten Sommer auf die Kanalinseln zu fahren. Anreise mit Fähre ab St. Malo wahrscheinlich. Gibt es hier drin einen User der schon Erfahrungen gesammelt hat betreffend Guernsey und Jersey?

Die englische Buchreihe Coolcamping hat uns geniale Tips für Schottland geliefert für kleine schöne Campingplätze in Schottland. So ähnlich soll es auch auf den Kanalinseln werden.

War jemand schon mal mit dem Büssli da?


(Pirmin99) #2

hmmm das ist nicht gerade ermutigend… :gruebel:

AUTOFAHREN IN GUERNSEY
Das Autofahren auf Guernsey ist für die meisten Besucher wohl etwas gewöhnungsbedürftig. Die Straßen sind schmal, es gibt besondere Verkehrsregeln und auch die Straßenschilder sind mitunter unbekannt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist 50 km/h und liegt vielerorts sogar darunter. Achtung - hierbei handelt es sich um Höchstgeschwindigkeiten und nicht um empfohlene Geschwindigkeiten und an vielen Stellen ist eine niedrigere Geschwindigkeit für die allgemeine Verkehrssicherheit empfehlenswert. Bitte fahren Sie vorsichtig auf Guernsey. Wir empfehlen das Informationsblatt ‘Driving in Guernsey is different’, welches hier heruntergeladen werden kann.

Die Broschüre ist außerdem beim Guernsey Information Centre erhältlich. Fahrer müssen versichert sein und über einen gültigen Führerschein verfügen. Auf Guernesy fährt man genau wie in Großbritannien und Nordirland auf der linken Straßenseite.

Auf Guernsey ist das Parken generell gebührenfrei. Jedoch ist für das Parken in den meisten Parkbuchten an den Straßen und auf den Parkplätzen der wichtigsten Einkaufszonen Tag und Nacht eine „Parkuhr” zur Anzeige der Ankunftszeit erforderlich. „Parkuhren” sind beim Visitor Information Centre, am Airport Information Desk, in der Polizeistation oder ausgewählten Geschäften erhältlich.

WOHNWAGEN, WOHNMOBILE UND ZELTANHÄNGER - BESUCHERINFORMATIONENZum Schutz der einzigartigen Flora und Fauna der Insel sowie angesichts der beengten Straßenverhältnisse ist es nicht gestattet, Wohnwagen nach Guernsey mitzubringen.

Wohnmobile sind jedoch in begrenzter Anzahl auf den zwei offiziellen Campingplätzen der Insel – Fauxquets Valley und Le Vaugrat – zugelassen. Wohnmobilbesitzer müssen vor ihrer Anreise eine entsprechende Genehmigung vom Campingplatzbetreiber einholen und diese bei den Kontrollen durch Condor Ferries und Guernseys Grenzschutzbehörde vorlegen können. Bitte klicken Sie auf diesen Link für diesbezügliche Anweisungen.


(Janine Schori) #3

Hallo iceman
wir sind am Ideensuchen für unsere Sommerferien. Kanalinseln standen auch auf der Wunschliste. Jetzt habe ich aber deinen Bericht gelesen und bin nicht mehr so erquickt. Gilt die Einfuhrbeschränkung auch für unsere VW Busse?
Sehe ich das richtig, dass du die Kanalinseln nicht unbedingt empfiehlst?
War Jersey oder Guernsey schöner?

Für deine Tipps bin ich sehr dankbar!


(Pirmin99) #4

Hallo Bullifee

Ich habe damals das Thema “Autofahren auf Guernsey” von irgendwoher aus dem Internet hier rein kopiert. Es basierte also nicht aus persönlichen Erfahrungen. Wir waren dann am Ende mit einem alten Mini Cooper auf den Kanalinseln und nicht mit dem VW Bus. Somit waren wir dann auch in B&B’s und Hotels und nicht auf Zeltplätzen. Unsere Route: Calais - englische Südküste - Guernsey - Jersey - St. Malo.

Uns hat damals Jersey besser gefallen. Aber das ist wohl Geschmackssache. Wie es zum Campieren ist kann ich nicht beurteilen.

Liebe Grüsse

Iceman


(Janine Schori) #5

Danke! nach intensiver Recherche komme ich zum Schluss, dass die Kanalinsel hochspannend sind aber dann lieber mal ohne Bus.
Im Moment bin ich am recherchieren über “isle of wight” Da sieht es besser aus - bis jetzt - :smile: