Tankgeber T3 Syncro


(Genivermietung Zueri) #1

Hallo

Wie schwer ist es, den Tankgeber beim T3 Syncro zu wechseln? Und wo ist er verbaut?
Zeigt max noch halb voll an. :schläge:

Danke und Grüsse Lüchi


(Philipp) #2

hoi lüchi

er befindet sich auf der fahrerseite im hinteren radlauf links oben, beim mir durch einen filter verdeckt.

frage mich auch wie gut es geht, diesen auszutauschen?

meiner zeigt gar nichts.

das ist doch auch was, oder…

gruss philipp


#3

Hi Lüchi

bist du schon weiter gekommen mit dem Tankgeber? Meiener zeigt nur noch Reserve an und ich werde mich auch daran machen, den Geber zu revidieren. Habe gehört, es soll einen Rep.-Satz geben. Bin sehr an Tips interessiert!

Gruss Kasi


(Genivermietung Zueri) #4

Hallo

Bin noch nicht viel weiter.

Werde mir das ganze aber Morgen etwas genauer anschauen. Vielleicht weiss ich dann mehr?

Rep.-Satz, wie ,wo, was? Denke werde gleich einen neuen montieren.

Gruss Lüchi


#5

Hi

so, meine Tankanzeige geht wieder! Nachdem ich einen Occasiongeber revidiert habe, testete ich diesen erst mal. Wenn der Schwimmer ganz oben ist (also voll) ist der Wiederstand zwischen den beiden Pin ca. 50 Ohm, wenn er ganz unten ist (leer) ca. 280 Ohm. Also bereitete ich alles vor, um den Geber zu wechseln. Als ich den Stecker des Gebers abgezogen habe, bemerkte ich, dass ein Pin stark korridiert war. Nachdem ich die Pin so gut es ging gereinigt hatte, etwas Kontaktspray verwendete und den Stecker zwei, drei mal ein und aus zog, war die Reparatur bereits beendet und die Anzeige funktioniert einwandfrei.
Also als Tip: Zuerst der Stecker kontrollieren beim Geber, und dann alles Andere!

Kasi


#6

Hallo zusammen

ich habe das gleiche Problem. Wie kommt ihr da ran ?? bei mir ist da so ein träger und noch irgend ein Filter davor. Mein Mech sagte man muss das Getriebe ausbauen wenn man den Tankgeber tauschen will … ich solle nach Kilometer fahren. Dies gefällt mir allerdings nicht so. kann mir jemand Tips geben wie ich da rankommt ich habe leider riesige Hände. ich kann da nicht mal den ganzen flansch sehen.

wie habt ihr das gemacht ?

gruss Linus


(schirx) #7

Hoi Linus
Diesen Filter und die Halterung des Filters kannst du einfach weg schrauben, und dann siehst du ziemlich gut auf den Deckel am Tank hinter dem der Geber liegt.

GRuss Jörg


(Gabriel) #8

Hallo Linus

Und das ganze geht definitiv ohne Getriebeausbau. Habe es in Hunzenschwil machen lassen. Teile alle selber in D. bei Bernd Jäger bestellt.

Gruss GAbriel


#9

Hallo Gabriel
Einen Ersatz tankgeber habe ich bereits.
weisst du per zufall noch was der austausch gekosted hat ?
Gruss Linus


(Gabriel) #10

Hmm schaue heute Abend, ob ich die Rechnung noch finde. Habe da noch par andere Sachen machen lassen. Hast du auch eine neue Dichtung und die neuen Edelstahlhalterungen?


(Gabriel) #11

Also, habe aber nebst dem Wechsel des Tankgebers noch einiges anderes machen lassen wie Gummi und Hülse bei StabiStangen, Achsmanschetten und sowas. Alles zusammen 1’100.00. Jedoch stimmt meine Tankanzeige bis heute nicht. Es zeigt mir bei vollem Tank nur 3/4 auf der Anzeige an. Kann man dies irgendwie justieren?


#12

Also ich bin da nicht experte also soll mich bitte jemand korrigieren falls ich falsch liege
. Also der tankgebher ist (meines Wissens ) ein Poti also ein mit der position sich verändernder widerstand. ich eiss jetzt allesding nicht ob dein Problem durch einen zu hohen oder zu niedrigen widerstand zustande kommt. wahrscheinlich durch einen zu hohen. das könnte an kordierten kontakten liegen bzw Verkabelung ??

bitte korrigiert mich falls isch da mumpiz labere.

gruss Linus


(Mathias) #13

Juni 11:

Sprich je grösser der Widerstand desto weniger zeigt der Geber an. Korrodierte / oxidierte Kontakte sind ja durchaus möglich am Bus, ich würde auch auf das tippen.