T3 Problem ! suche Magier!

Hallo, ich hab nen super tollen 1990 Westfalia Whitestar Bus. prahlte immer, wie die Dinger top sind und einziges Problem der Rost ist… Nun lag ich leider falsch, der Bus verliert während dem fahren plötzlich an Leistung, fängt an zu stottern, bis er dann schlussendlich abstellt. Stehe ich dann meist 1 Minute und starte den Motor wieder, schnurrt er, als ob nichts wäre. Leider ist mir das auch schon vor dem Gubrist passiert und vor 20 Jahren liess mich ein Fahrzeug mitten im Gotthard stehen und das habe ich bis heute nicht vergessen. Darum ist dieser Zustand nicht tragbar.
Falls jemand von Euch ein super Sherlock Homes ist und Herausforderungen sucht, bin ich super Dankbar. Ich habe schon T3 Spezialisten gefragt, die täglich mit solchen Fahrzeugen arbeiten und keiner hat bis jetzt eine Lösung gebracht die was verbesserte.

Ich versuche hier nun alles mal zu schildern:

Ich habe festgestellt, dass wenn der Tank frisch gefüllt ist, es am häufigsten auftritt zwischen den ersten 50km. leider aber manchmal auch wenn er nur halb voll ist. Leider passierte es nach 15 Minuten fahren, aber auch nach 40 Minuten fahren. Also wenn er noch relativ kalt war und wenn er heiss war.
Meist merke ich beim fahren, dass plötzlich die Power langsam runter ging und er leicht anfing zu stottern, da ich wusste er kann jeden Moment abstellen, habe ich dann immer einen sicheren Ort gesucht um ihn abzustellen. meist schon nach einer Minute wieder einschalten lief er wieder wie nix gewesen wäre. Leider ist aber auch schon zweimal passiert, dass er nach 10 Minuten wieder das Gleiche machte, sonst aber immer nur einmal. Meist fuhr ich 2 3 4 Wochen wieder mit keinem Problem, aber in letzter Zeit leider manchmal passierte es gleich wieder am nächsten Tag.

Mein Mechaniker hat daraufhin alle Leitungen vom Tank gereinigt und geschaut dass alles frei ist und die Klappen alle funktionieren, ihn runter genommen und sogar auch die Teile in den beiden vorderen Radkästen. Mittlerweile hat er es zweimal gemacht, um sicher zu gehen.

Dann hat er alle Zündungskabel gewechselt, den Temperaturfühler gewechselt, Zündkerzen.

Nun der Bus hat auch seit derselben Zeit zwei komische Eigenschaften aufgestellt:
Wenn ich den Bus tanken gehen, dann läuft alles normal, jedoch wenn der Tank voll ist, kommt noch eine Ladung, aber richtig eine Ladung, ein mega Gutsch Benzin raus !!! Ist mir beim ersten Mal über Hand und Beine gelaufen, filmreich und wenns nur einmal passieren würde, wäre es auch lustig. Es ist so heftig, dass ich mich schäme jeweils an der Tanke, wenns wieder passiert. Hab auch schon versucht nur mit halben druck zu tanken, aber das geht an den meisten Orten nicht gut und ist einfach super mühsam.

Schlussvolgerung:
Der Tank macht ein Vakum und das Benzin gutscht raus ? Aber alle Leitungen und Co sind iO !!!

Dann nochwas merkwürdiges:

Ich habe oft bemerkt, wenn ich den Bus abgestellt habe und nicht gleich weg gelaufen bin, dann hat er ca 1 Minute nach abstellen plötzlich “fump” gemacht, ein Ton wie eine Petflasche, die sich zusammen gezogen hat und dann plötzlich ein Stück nach aussen drückt und den Ton macht. Der Ton ist gut beim Tank zu hören, sollte also da her kommen und nicht vom Motor hinten.

Ich hab das Gefühl, dass alle drei Sachen zusammen hängen.

Ich hatte schon vor diesem Jahrelang einen solchen Bus und nie solche Probleme, ich bin echt verzweifelt und hoffe jemand von Euch kann den Ruf meines T3 Busses wieder herstellen.

Ich bin nicht Mech. aber hoffe ich habs einigermassen erklärlich geschildert.

Ich bin gespannt, ob mir jemand einen neune Tip geben kann, den mein Mech noch nicht
ausprobiert hat. Er fährt sein über 2 Wochen mit ihm und wartet darauf, dass das Problem direkt bei ihm passiert, aber es passiert nicht :frowning:

Vielen Dank schon mal, an die die bis hierhin gelesen haben.

Beste Grüsse aus dem Freiamt Pirmin

Hallo Pirmin

Versuch mal bei schönem Wetter ohne Tankdeckel rum zu fahren. Dann ist das Problem vermutlich weg :grinning:

GRüsse Jörg

1 Like

Du kannst auch einfach ein altes t-shirt oder ähnliches zusammenknüllen und anstelle des Tankdeckels verwenden. Wie Jörg schon sagte wird das Problem dann bestimmt weg sein.

Wie die Vorredner: offenbar Unterdruck im Tank.

  • Tank kontrollieren ob der eine leicht entstehende Delle bilden kann, bzw. sich dehnen kann. Dann schlägt es beim Betanken zurück.
  • Tankentlüftung kontrollieren, bzw. wegen Alter eh ersetzen. Ist die Tankentlüftung in korrekter Weise angeschlossen? Vertauschte Schläuche können zu Druckaufbau beim Betanken führen.
  • den Benzinrücklauf vom Motor am Tank kontrollieren: Leitung defekt/geknickt oder Kraftstoffdruckregler defekt.

Es gibt ja da bei den “Benzinüberflussbehälter” (keine Ahnung wie die Dinger heissen, sorry) links und rechts bei den Radläufen noch ein “Notschlauch”, der ins Leere führt. Wenn voll getankt wird, und die Aussentemperatur mehr als 15 Grad ist, dehnt sich der Kraftstoff aus und läuft da rein. Dafür muss wohl Luft entweichen (über die Schläuche). Könnten die verstopft sein?

Hi! Wir hatten mit unserem T3 WBX etwas sehr ähnliches - Abgestellt (besonders wenn warm) und liess sich dann eine Weile nicht mehr starten. Die Hinweise auf Unterdruck im Tank halte ich für sehr sinnvoll. Bei unserem war es allerdings etwas anderes: Unserer hat noch eine mechanische Benzinpumpe, welche mit einem Stössel angetrieben wird. Dieser Stössel drückt auf eine Membran was die Pumpwirkung ergibt. Nun war dieser Stössel durch Abnutzung einfach 1/4mm zu kurz und die Förderleistung der Benzinpumpe hat in bestimmten Konstellationen (Insbesondere falls Motor warm) nicht mehr ausgereicht. Schau doch mal ob dein T3 eine mechanische oder eine elektrische Benzinpumpe hat. Falls es eine mechanische ist, miss die Fördermenge. Falls diese zu klein ist kannst du entweder den Stössel ersetzen oder die Zwischenscheibe etwas dünner machen (was wir gemacht haben). Natürlich kann ein Vakuum im Tank das Problem in Kombination noch verschärfen. Hast du eine elektrische Pumpe kannst du diese These ausschliessen. Unser Bus-Experte hat das auch nicht herausgefunden. Aber seither läuft der T3 einwandfrei. Viel Glück!

Ein fahrender Molotowcocktail. Aber ich würde auch mal mit eher leerem Tank ohen Deckel rumfahren um Unterdruck ausschliessen zu können. Vermute aber auch, dass es dies ist.
Gruss
tomix

Normalerweise sind an den Ausgleichsbehältern oben Ventile dran, evtl. sind die auch schon zu? Ich würde den Tank ausbauen, und alle Schläuche und Dichtungen erneuern. Dabei auch gleich den Geber für die Tankuhr neu machen nicht vergessen! Ist keine grosse Sache, und nach 30 Jahren sowieso fällig!

Bevor umständlich alle Leitungen und Schläuche etc. getauscht werden würde ich persönlich schon wissen wollen, ob das denn überhaupt das Problem ist. Sonst endet das wie bei vielen: es wird getauscht und getauscht und getauscht und nach ein paar tausender weniger besteht das Problem immer noch.

Darum: Zuerst den Versuch ohne Tankdeckel (weil gratis), dann weiter schauen warum es Unterdruck gibt. Belüftung und Rücklauf sind dann zu checken. Aber erst dann, nicht vorher.

1 Like

Hallo zusammen

Könnte nicht auch ein Massenkontakt das ruckeln verursachen, da der Bus ja nicht immer und bei unterschiedlichenTemperaturen und Zeiten ruckelt?

Gruss Philipp

1 Like

Die Glaskugel hier ist etwas verstaubt. Daher wie schrix empfohlen hat, mal gucken was passiert ohne Tankdeckel.
Gruss
tomix

1 Like

OK, klar.

Hallo Jörg, vielen Dank für den Tip, hab ich auch schon probiert. Ich hatte ein Computerproblem und erst jetzt festgestellt, dass ich Rückmeldungen erhalten habe. Beste Grüsse Pirmin

Hallo, vielen Dank für den Tip, hab erst jetzt herausgefunden, dass ich Antworten erhalten habe. Hab diesbezüglich auch schon probiert. Beste Grüsse Pirmin

Hallo Flippi, vielen Dank für die Tips, hab erst jetzt herausgefunden, dass ich Antworten erhalten habe. Mein Mech hat all dies schon gemacht, werde es aber sicherheitshalber nochmals durch gehen mit ihm. Beste Grüsse Pirmin ps. jetzt wo das Wetter wieder warm ist, kommts plötzlich nicht mehr vor !!!

Klingt spannend, mit vertauschten Schläuchen, dem geh ich nach!! Danke

Hallo Simon, vielen Dank für die Tips, hab erst jetzt herausgefunden, dass ich Antworten erhalten habe. Das klingt gut, hoffe ich hab auch ne mechanische Benzinpumpe :slight_smile: Ich bespreche es mit meinem Mech . Beste Grüsse Pirmin ps. jetzt wo das Wetter wieder warm ist, kommts plötzlich nicht mehr vor !!!

Hallo Tomix, vielen Dank für den Tip, hab erst jetzt herausgefunden, dass ich Antworten erhalten habe. Wir haben das mit dem Unterdruck getestet, wenn er abgestellt hat, habe ich zum Beispiel gleich den Tank geöffnet, um zu sehen ob es zischt, hats aber nicht jedes mal gemacht . Ich gehe allen Hinweisen nochmals nach. Beste Grüsse Pirmin ps. jetzt wo das Wetter wieder warm ist, kommts plötzlich nicht mehr vor !!!

Hallo, vielen Dank für die Tips, hab erst jetzt herausgefunden, dass ich Antworten erhalten habe. Mein Mech hat all dies schon gemacht, werde es aber sicherheitshalber nochmals durch gehen mit ihm. Beste Grüsse Pirmin ps. jetzt wo das Wetter wieder warm ist, kommts plötzlich nicht mehr vor !!!

Hallo Schirx, vielen Dank für den Tip, hab erst jetzt herausgefunden, dass ich Antworten erhalten habe. Haben das getestet, aber war nicht klar ersichtlich, ich geh allem hier geschriebenen mal nach. Beste Grüsse Pirmin ps. jetzt wo das Wetter wieder warm ist, kommts plötzlich nicht mehr vor !!!