T2 2.0 l löst in Tiefgarage Rauchgasalarm aus

Wir haben uns jüngst einen T2b mit 2 l Motor geleistet, den wir nun in einer Tiefgarage überwintern wollen. Bereits beim Umrangieren am ersten Tag, der Bus stand gerade auf dem Parkplatz, ich hatte alles zusammengepackt zum gehen, ertönte plötzlich der Alarm und forderte auf, die Garage sofort zu verlassen. Nicht dass wir einen übelst stinkenden, schwarze oder blaue Wolken hinterlassenden alten Schrotthaufen erworben hätten, der Bus hat a) noch MFK und die letzte Abgastesterei war vor 1 Jahr, und die Werte sind weit im “grünen” Bereich. Der Motor springt sofort an, tönt kerngesund, läuft wunderbarst. Natürlich riecht man sehr gut, dass hier ein Fahrzeug ohne Kat läuft, aber dass die Tiefgaragen so scharfe Sensorik einbauen, hätte ich nicht erwartet.

Hat jemand auch schon solche Erfahrungen gemacht? Was kann ich tun - an freier Luft will ich den Bus nicht überwintern, und jedesmal die Feuerwehr anrücken lassen ist auch nicht ok für mich. Gibt es Nachrüst-Kats oder kann man am Motor tatsächlich noch bessere Einstellungen vornehmen, trotz genügender Abgaswerte?

Freundliche Grüsse

Walter Waldis

Eine etwas hysterische Rauchwarnanlage :question: :question:

Was würde wohl passieren, wenn ich dort meinen Diesel starten würde… ?

Jetzt, wo Dein Bulli dort steht, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen, denn im Stand raucht er ja (hoffentlich) nicht.

Und im Frühjahr fix verschwinden, bevor die Anlage anspricht. :mrgreen:

Ein Katalysator wird den Rauch nicht verhindern. Er arbeitet ja nicht als Partikelfilter, sondern wandelt schädliche Gase in weniger schädliche um.

Die Frage ist, um was für Rauch es sich handelt und ob der sich überhaupt verhindern lässt. Ein Oldtimer und eine moderne Rauchwarnanlage sind vielleicht einfach keine guten Freunde.

Ich denke mein wesentlich jüngerer T3 mit JX-Motor würde beim Kaltstart das gleiche Theater auslösen, obwohl auch dieser Motor absolut in Ordnung ist. Moderne Motoren starten und laufen unspektakulärer und für die scheint die Rauchwarnanlage ausgelegt zu sein.

Ich denke, Du solltest das nächste Jahr nutzen, um eine andere Unterstellmöglichkeit zu finden. “Verbesserungen” an der Technik kosten nur Geld und der Erfolg ist zweifelhaft.

Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht ein RAUCHmelder ist, der alarm schlägt sondern ein GASmelder.
Der reagiert wahrscheinlich sehr empfindlich auf die abgase des busses.

Hast du beim verwalter der garage mal nachgefragt, was für eine anlage installiert ist, und ob die mal kontrolliert wurde.
Ich denke die ist sehr empfindlich eingestellt.
Kann ja nicht sein, dass der alarm ausgelöst wird, wenn ein altes auto in die garage fährt.

Ich würde eher mal an der alarmanlage zweifeln als an meinem bus… :mrgreen:

Wünsch dir noch viel spass mit deinem bus :top

hehehe…ich hab mit unserem käfer auch schon die abgasalarmanlage in unserer garage ausgelöst. <img src="/uploads/default/original/1X/899b2c331f8cc02517f77948602974610a95f952.gif" width=“22” height=“16” alt=":-"" title=“Whistle”/>
ich denke oldtimer und moderne alarmanlagen verstehen sich einfach nicht so gut.
als ich den alarm auslöste war ich auch etwas am rangieren, wen ich das käferchen starte und ohne grosses rangieren die garage verlasse schaff ichs ohne alarm auszuösen.
die 1-2 mal pro jahr in denen ich trozdem den alarm auslöse tendiere ich dazu das alles einfach zu ignorieren :-$

Dann suche ich mal den Verwalter auf und versuche die möglichen Optionen zu eruieren - Anlage anders justieren, Parkplatz weit weg von den Sensoren, näher beim Tor.

Besten Dank für die Tips - ich bin froh, nicht der einzige zu sein, der da mit hyperempfindlicher Sensorik kämpft. Ich glaube auch, dass es eine CO- resp. CO2-Sensorik ist, nicht Rauchgas; ein Kat würde das wohl schon “dämpfen”, aber suchen wir mal die Optionen bei der Infrastruktur und nicht beim Bus!

Schön verschneite Weihnacht wünscht Walter Waldis